Test 2017: E-Cargo-Bikes

Testergebnis Cargobike Schweden Cargobike Electric

Uli Friess am 31.05.2017
Test 2017: E-Cargo-Bikes
Ronny Kiaulehn

Test 2017: E-Cargo-Bikes

Cargobike Schweden Cargobike Electric

Das Cargobike – laut Hersteller das meistverkaufte Lastenrad in Schweden – bietet viel Raum und variable Zuladungsmöglichkeiten. Die Holzbox ist vorn und hinten mit je einem Holzbrett ausgestattet, theoretisch können vier Kleinkinder damit transportiert werden – oder eben voluminöse Ladung. Mit einer Gesamtbreite von 85 Zentimetern und einem Leergewicht von knapp 68 Kilo ist der Transporter nicht nur sperrig, sondern auch recht schwer. Die Zuladung dürfte damit bei etwa 50 Kilo ausgereizt sein. Durch das hohe Gewicht muss man relativ engagiert lenken – vor allem, wenn man enge Kurven fährt. Der Hinterradnaben­motor ist trittfrequenzgesteuert, er schiebt an, sobald sich die Kurbel bewegt. Wegen des hohen Gewichts darf man vom Cargobike nicht zu viel Dynamik erwarten und sollte es unbedingt mit Scheibenbremsen ordern. Die 50 Millimeter breiten 20-Zoll-Reifen vorne dämpfen ausreichend, der weiche Sattel ist für Kurzstrecken auch okay. Für das Cargobike gibt’s diverse Transportboxen für unterschiedlichste Einsatzzwecke.

Fazit: Stabiles, aber schweres Dreispur-Pedelec. Große Ladefläche, aber geringe effektive Zuladung

Test 2017: E-Cargo-Bikes

Cargobike Schweden Cargobike Electric
 

Gesamtwertung*  2,3

Komfort  2,5
Federung 
 keine

Sicherheit   1,8
Bremsen
   Scheibe, Tektro Auriga
Fahrstabilität   hoch

Antrieb   2,6
Motorsystem/Akku 
 N. N. HR-Nabe/396 Wh
Kettenschaltung   Shimano Tourney , 6-fach
Anfahr- bzw. Schiebehilfe   ja

Praxis   2,5
Reifen
   Kenda Reflex; vorn  50-406, hinten  50-507
Gewicht (v/h in %**)   67,9 kg ( 76/24)

Service   4,5
Garantie
   2 Jahre
CE   k.A.

Geometrie
Radstand 
 1.274 mm
Lenkerbreite   520 mm
zulässiges Gesamtgewicht   200 kg

Preis   2.999 Euro
Bezug/Info   www.schweden-cargo.de


*Das E-BIKE-Urteil ist preisunabhängig. Notenschlüssel nach Schulnoten von 1 (sehr gut) bis 5 (mangelhaft).


Der komplette Artikel stand in E-BIKE Ausgabe 2/2017. Sie können die Ausgabe in der MYBIKE-App (iTunes  und Google Play) laden oder im DK-Shop  bestellen.


Seite 3 / 6


Uli Friess am 31.05.2017