So finden Sie die richtige Übernachtung So finden Sie die richtige Übernachtung So finden Sie die richtige Übernachtung

Tipps für Tourenfahrer

So finden Sie die richtige Übernachtung

  • Trekkingbike

Radfahrer sind von den Tourismusverbänden längst als begehrte Zielgruppe entdeckt. Wer clever ist, nutzt diese speziellen Angebote und wählt ganz gezielt radfahrerfreundliche Regionen und Quartiere aus.

Trekkingbike Fotos: Tom Bierl

Trekkingbike

Trekkingbike

Radreisen und mehrtägige Radtouren finden immer mehr Zuspruch. Leider gibt es immer noch Hotels und Pensionen, die Radfahrer nicht so gerne als Gäste sehen, vor allem wenn sie nur für eine Nacht bleiben wollen. Andererseits nimmt die Zahl der radlerfreundlichen Herbergen ständig zu, insbesondere in beliebten Radwanderregionen. Bike-freundlich ist dabei nicht gleich bike-freundlich. Der ADFC hat deshalb Qualitätskriterien erstellt, die eine radlerfreundliche Herberge erfüllen sollte: 1. Aufnahme von Rad fahrenden Gästen auch für nur eine Nacht! 2. Verschließbarer Raum zur Aufbewahrung der Fahrräder über Nacht. 3. Möglichkeit zum Trocknen von Kleidung und Ausrüstung. 4. Angebot eines reichhaltigen Frühstücks. 5. Aushang, Verleih oder Verkauf von regionalen Radwanderkarten sowie Bus- und Bahnfahrplänen, Schiffs- und Fährangeboten. 6. Fahrradwerkzeuge für einfache Reparatur- und Wartungsarbeiten sind verfügbar. 7. Information über Lage, Öffnungszeiten und Telefonnummern der nächsten Fahrradreparaturwerkstätten. Hotels, Pensionen, Jugendherbergen, Naturfreundehäuser und Campingplätze, die diese Punkte erfüllen, finden Aufnahme ins Bett & Bike-Verzeichnis, das zur Zeit schon mehr als 4200 Einträge für Deutschland und einige angrenzende Regionen im Ausland enthält. Die Einhaltung der Kriterien wird regelmäßig überprüft. Für die Mitglieder der Velotels in der Schweiz gelten ähnlich strenge Kriterien. Im Fahrrad- Guide „Bike & Sleep“ im handlichen Taschenbuch- Format werden auf 164 Seiten rund 100 Velotels und 50 Touren mit Karten in der gesamten Schweiz beschrieben. Für zwölf Euro inklusive Versandkosten kann man den Veloguide bestellen unter http://www.2radscout.ch/velotel . Ähnliche Vereinigungen für radlerfreundliche Unterkünfte entwickeln sich auch in Österreich und in Italien. Unter dem Begriff „Radtouren in Österreich“ hat Oberösterreich Tourismus einige Radhotels zusammengefasst. Eine Broschüre gibt’s unter Tel. 0043-732/7277-100 oder im Internet unter http://www.radtouren.at . Stetig wächst auch die Zahl der Italy Bike Hotels. Momentaner Stand: 40 Mitglieder. Ein deutschsprachiger Katalog ist erhältlich unter Tel. 0039- 0541/307531 oder http://www.italybikehotels.it . Die Übernachtungsverzeichnisse „Bett & Bike“ des ADFC machen es Radlern leicht, ein passendes Quartier zu finden. Bundesweit gibt es inzwischen rund 4200 Hotels, Pensionen, Jugendherbergen, Naturfreundehäuser und Campingplätze, die sich auf die besonderen Bedürfnisse von radelnden Gästen eingestellt haben. Bei der Auswahl der radlerfreundlichen Übernachtungsbetriebe ist Qualität Trumpf: Nur wer die ADFC-Qualitätskriterien erfüllt, erhält vom ADFC eine Urkunde und darf sich mit der Bett & Bike-Plakette schmücken. Sie signalisiert: Radler sind hier willkommen. Die Bett & Bike-Bücher erscheinen im Esterbauer Verlag in sechs Regionalausgaben und einer Gesamtausgabe Deutschland zu 4,90 bis 11,90 Euro. http://www.bettundbike.de Radreisen und mehrtägige Radtouren finden immer mehr Zuspruch. Leider gibt es immer noch Hotels und Pensionen, die Radfahrer nicht so gerne als Gäste sehen, vor allem wenn sie nur für eine Nacht bleiben wollen. Andererseits nimmt die Zahl der radlerfreundlichen Herbergen ständig zu, insbesondere in beliebten Radwanderregionen. Bike-freundlich ist dabei nicht gleich bike-freundlich. Der ADFC hat deshalb Qualitätskriterien erstellt, die eine radlerfreundliche Herberge erfüllen sollte: 1. Aufnahme von Rad fahrenden Gästen auch für nur eine Nacht! 2. Verschließbarer Raum zur Aufbewahrung der Fahrräder über Nacht. 3. Möglichkeit zum Trocknen von Kleidung und Ausrüstung. 4. Angebot eines reichhaltigen Frühstücks. 5. Aushang, Verleih oder Verkauf von regionalen Radwanderkarten sowie Bus- und Bahnfahrplänen, Schiffs- und Fährangeboten. 6. Fahrradwerkzeuge für einfache Reparatur- und Wartungsarbeiten sind verfügbar. 7. Information über Lage, Öffnungszeiten und Telefonnummern der nächsten Fahrradreparaturwerkstätten. Hotels, Pensionen, Jugendherbergen, Naturfreundehäuser und Campingplätze, die diese Punkte erfüllen, finden Aufnahme ins Bett & Bike-Verzeichnis, das zur Zeit schon mehr als 4200 Einträge für Deutschland und einige angrenzende Regionen im Ausland enthält. Die Einhaltung der Kriterien wird regelmäßig überprüft. Für die Mitglieder der Velotels in der Schweiz gelten ähnlich strenge Kriterien. Im Fahrrad- Guide „Bike & Sleep“ im handlichen Taschenbuch- Format werden auf 164 Seiten rund 100 Velotels und 50 Touren mit Karten in der gesamten Schweiz beschrieben. Für zwölf Euro inklusive Versandkosten kann man den Veloguide bestellen unter http://www.2radscout.ch/velotel . Ähnliche Vereinigungen für radlerfreundliche Unterkünfte entwickeln sich auch in Österreich und in Italien. Unter dem Begriff „Radtouren in Österreich“ hat Oberösterreich Tourismus einige Radhotels zusammengefasst. Eine Broschüre gibt’s unter Tel. 0043-732/7277-100 oder im Internet unter http://www.radtouren.at . Stetig wächst auch die Zahl der Italy Bike Hotels. Momentaner Stand: 40 Mitglieder. Ein deutschsprachiger Katalog ist erhältlich unter Tel. 0039- 0541/307531 oder http://www.italybikehotels.it . Die Übernachtungsverzeichnisse „Bett & Bike“ des ADFC machen es Radlern leicht, ein passendes Quartier zu finden. Bundesweit gibt es inzwischen rund 4200 Hotels, Pensionen, Jugendherbergen, Naturfreundehäuser und Campingplätze, die sich auf die besonderen Bedürfnisse von radelnden Gästen eingestellt haben. Bei der Auswahl der radlerfreundlichen Übernachtungsbetriebe ist Qualität Trumpf: Nur wer die ADFC-Qualitätskriterien erfüllt, erhält vom ADFC eine Urkunde und darf sich mit der Bett & Bike-Plakette schmücken. Sie signalisiert: Radler sind hier willkommen. Die Bett & Bike-Bücher erscheinen im Esterbauer Verlag in sechs Regionalausgaben und einer Gesamtausgabe Deutschland zu 4,90 bis 11,90 Euro. http://www.bettundbike.de Radreisen und mehrtägige Radtouren finden immer mehr Zuspruch. Leider gibt es immer noch Hotels und Pensionen, die Radfahrer nicht so gerne als Gäste sehen, vor allem wenn sie nur für eine Nacht bleiben wollen. Andererseits nimmt die Zahl der radlerfreundlichen Herbergen ständig zu, insbesondere in beliebten Radwanderregionen. Bike-freundlich ist dabei nicht gleich bike-freundlich. Der ADFC hat deshalb Qualitätskriterien erstellt, die eine radlerfreundliche Herberge erfüllen sollte: 1. Aufnahme von Rad fahrenden Gästen auch für nur eine Nacht! 2. Verschließbarer Raum zur Aufbewahrung der Fahrräder über Nacht. 3. Möglichkeit zum Trocknen von Kleidung und Ausrüstung. 4. Angebot eines reichhaltigen Frühstücks. 5. Aushang, Verleih oder Verkauf von regionalen Radwanderkarten sowie Bus- und Bahnfahrplänen, Schiffs- und Fährangeboten. 6. Fahrradwerkzeuge für einfache Reparatur- und Wartungsarbeiten sind verfügbar. 7. Information über Lage, Öffnungszeiten und Telefonnummern der nächsten Fahrradreparaturwerkstätten. Hotels, Pensionen, Jugendherbergen, Naturfreundehäuser und Campingplätze, die diese Punkte erfüllen, finden Aufnahme ins Bett & Bike-Verzeichnis, das zur Zeit schon mehr als 4200 Einträge für Deutschland und einige angrenzende Regionen im Ausland enthält. Die Einhaltung der Kriterien wird regelmäßig überprüft. Für die Mitglieder der Velotels in der Schweiz gelten ähnlich strenge Kriterien. Im Fahrrad- Guide „Bike & Sleep“ im handlichen Taschenbuch- Format werden auf 164 Seiten rund 100 Velotels und 50 Touren mit Karten in der gesamten Schweiz beschrieben. Für zwölf Euro inklusive Versandkosten kann man den Veloguide bestellen unter http://www.2radscout.ch/velotel . Ähnliche Vereinigungen für radlerfreundliche Unterkünfte entwickeln sich auch in Österreich und in Italien. Unter dem Begriff „Radtouren in Österreich“ hat Oberösterreich Tourismus einige Radhotels zusammengefasst. Eine Broschüre gibt’s unter Tel. 0043-732/7277-100 oder im Internet unter http://www.radtouren.at . Stetig wächst auch die Zahl der Italy Bike Hotels. Momentaner Stand: 40 Mitglieder. Ein deutschsprachiger Katalog ist erhältlich unter Tel. 0039- 0541/307531 oder http://www.italybikehotels.it . Die Übernachtungsverzeichnisse „Bett & Bike“ des ADFC machen es Radlern leicht, ein passendes Quartier zu finden. Bundesweit gibt es inzwischen rund 4200 Hotels, Pensionen, Jugendherbergen, Naturfreundehäuser und Campingplätze, die sich auf die besonderen Bedürfnisse von radelnden Gästen eingestellt haben. Bei der Auswahl der radlerfreundlichen Übernachtungsbetriebe ist Qualität Trumpf: Nur wer die ADFC-Qualitätskriterien erfüllt, erhält vom ADFC eine Urkunde und darf sich mit der Bett & Bike-Plakette schmücken. Sie signalisiert: Radler sind hier willkommen. Die Bett & Bike-Bücher erscheinen im Esterbauer Verlag in sechs Regionalausgaben und einer Gesamtausgabe Deutschland zu 4,90 bis 11,90 Euro. http://www.bettundbike.de


Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige