Erste Hilfe unterwegs

Erste-Hilfe-Ausrüstung für Radfahrer

Kleine Wunden sind bald vergessen, wenn sie schnell und fachgerecht versorgt werden können. Dabei leistet ein gut ausgestattetes Erste-Hilfe-Set beste Dienste. Wir haben vier fertig zusammengestellte Kits für Packtasche und Rucksack gecheckt.

Angelika Urbach am 11.06.2014
Erste_Hilfe_Kit_5 D
Georg Grieshaber

Vaude

FIRST AID KIT HIKE XT
247 Gramm – 30 Euro

Das Verbandstäschchen von Vaude lässt sich nur einmal aufklappen, das schränkt die Übersichtlichkeit ein. Man muss sich erst mal durch die umfangreiche Ausstattung wühlen, bevor der passende Verband gefunden ist. Die sehr gute Basis-Ausrüstung ergänzt Vaude mit den Alpinen Notsignalen, Zeckenzange, zwölf Sicherheitsnadeln und einem Beatmungstuch. Alkoholtupfer und Wundnahtstreifen sind ebenfalls vorhanden, eine Anleitung zur Ersten Hilfe aber fehlt. www.vaude.com

Erste_Hilfe_Kit_3 D

Deuter

FIRST AID KIT M
247 Gramm – 24,95 Euro


In die dreifach aufklappbare Tasche mit umlaufendem Reißverschluss sortiert Deuter eine umfangreiche Basis-Ausstattung für ein bis zwei Personen. Diverse Schubfächer und ein großes Zipper-Fach schaffen zwar Übersichtlichkeit, schwarzes Mesh erschwert aber den Blick auf den Inhalt. Alpine Notsignale und eine Pfeife helfen bei den Rettungsmaßnahmen. Eine Anleitung zur Ersten Hilfe würde das gute Set jedoch noch besser machen. www.deuter.com

Erste_Hilfe_Kit_2 D

Tatonka

FIRST AID BASIC
236 Gramm – 30 Euro


Verbandpäckchen, Rettungsdecke, ein paar Pflaster, Pflasterrolle und Latex-Handschuhe. Tatonka verpackt die absolute Basis-Ausstattung für eine Person in einer übersichtlichen Tasche mit durchsichtigen Kunststoffeinschüben. Im Notfall findet man so schnell das passende Verbandsmittel. Ein umfangreicher „Spickzettel“ zur Ersten Hilfe liegt ebenfalls bei. In der Hektik einer Notsituation fehlt den Anleitungen jedoch die Übersichtlichkeit. www.tatonka.com

Erste_Hilfe_Kit_1 D

Ortlieb

FIRST AID KIT BIKE
512 Gramm – 49,95 Euro


Im wasserdichten Ortlieb-Beutel verbirgt sich eine praktische Rolltasche. Zwei Schubfächer und diverse Schlaufen sortieren das durchdachte Verbandssortiment. Neben Pinzette, Zeckenzange und Wundtupfer, liegt dem Set eine Augendusche und ein stabiler Stützverband bei. In einem übersichtlichen Heftchen werden die wichtigsten Kniffe zur Ersten Hilfe kurz erläutert. Die umfangreiche Basis-Ausstattung reicht auch für mehrere Tage. www.ortlieb.de

Apps für den Ernstfall

Diese Smartphone-Anwendungen helfen in Notfällen.

imgres D

MALTESER-APP

Die Notfall-App der Malteser gibt nicht nur nützliche Tipps zum Verhalten im Notfall, sondern zeigt auch interaktiv, wie die Notfallmaßnahmen korrekt durchgeführt werden. In kurzen und leicht verständlichen Texten wird erklärt, wie man Verletzungen richtig erkennt und die passenden Gegenmaßnahmen ergreift oder beispielsweise Verbände korrekt anlegt. Zudem kann direkt über die App ein Notruf abgesetzt werden. www.malteser.de

7793615-1374524652580-144x144 D

ICE – IM NOTFALL

Die ICECard speichert bequem wichtige Informationen, die Retter und Ärzte im Notfall benötigen. Blutgruppe, vorhandene Allergien, Medikamente und weitere persönliche Daten können im Profil hinterlegt werden und sind für die Retter über den gesperrten Bildschirm zugänglich. Zudem kann im Notfall eine Benachrichtigung mit genauem Standort an abgespeicherte Kontakte versendet werden. Erhältlich für Android.

img-1 D

ECHO112

Die kostenlose Notruf-App kann im Ernstfall Leben retten. Durch drücken einer SOS-Taste ruft die Anwendung den örtlichen Notdienst an. Zusätzlich übermittelt sie Ihre Koordinaten, wahlweise via Internet oder SMS. Die App erkennt automatisch, in welchem Land Sie sich gerade befinden und wählt automatisch die korrekte Nummer, weltweit. Erhältlich ist die App für Android und iOS. www.echo112.com

Angelika Urbach am 11.06.2014