Eurobike 2021 mit neuem Format

Delius Klasing

 · 09.12.2020

Eurobike 2021 mit neuem FormatFoto: Messe Friedrichshafen
Eurobike 2021 mit neuem Format

Die Frage, wann die nächste Eurobike stattfindet, blieb lange Zeit offen. Nun steht der Termin fest: 1.9. bis 4.9.2021 – mit alt Bewährtem sowie vielem Neuen.

Vom 1.9. bis 4.9.2021 wird die 29. Auflage der Eurobike in Friedrichshafen stattfinden. Das sind die Eckdaten, die damit am oft bewährten, oft kritisierten Zeitfenster im Spätsommer bleiben. In diesen Tagen werden den Messebesuchern allerdings viele bemerkenswerte konzeptuelle Neuheiten geboten.

So sind zunächst nur die ersten beiden Messetage reine Fachbesuchertage. Der Freitag, 3.9.2021 wird ein gemischter Fachbesucher- und Endkundentag. Der Samstag ist dann als reiner Publikumstag mit Festival-Charakter, Events, Renn-Veranstaltungen und Test- und Mitmach-Angeboten konzipiert. Am Eurobike-Vortag, Dienstag, 31. August, startet das Gipfeltreffen am Bodensee mit einem umfangreichen Live- und Digitalprogramm für internationale Medienvertreter, Institutionen, Verbände und Politik kurz vor den Bundestagswahlen.

Verlagssonderveröffentlichung

„Wir setzen mit der Eurobike 2021 auf den gelernten Branchentermin und folgen dem lauten Ruf vieler Kunden nach einer noch stärkeren Endkundenansprache. Mit dem Mix aus internationaler B2B-Plattform und Endkundenfestival schreiben wir den Eurobike-Erfolg mit dem Alleinstellungsmerkmal des internationalen Treffpunkts inklusive Vielfalt bei Herstellern und Produkten sowie einzigartiger Atmosphäre fort“, erklärt Bereichsleiter Stefan Reisinger. „Unsere Terminierung dient als Konstante in und nach der Corona-Zeit. Mit dem tendenziell späteren Termin sind auch größere Teilnahmechancen für unsere globalen Kunden zu erwarten.“

Eurobico als neues Konzept

Die vielleicht größere Überraschung ist die Bekanntmachung einer vorgelagerten „Eurobico – Order & Preview Show“. Diese findet vom Samstag, 24. Juli bis Montag, 26. Juli 2021 erstmals als B2B- und Medien-Event auf dem Messeareal in Frankfurt am Main statt.

Bico-Streckenlieferanten und ausgewählte Komplettrad-Hersteller, Fach-Händler aus dem DACH-Markt sowie Fachjournalisten starten hier in den Auftakt der Ordersaison 2022 und blicken auf die Neuheiten des kommenden Modelljahres. „Mit der Kombination aus Fach-/Ordermesse und Medien-Termin bieten wir eine neue Messeplattform zum richtigen Zeitpunkt für Komplettradhersteller und Fachhandel. Bewusst setzen wir hier eine spitze Limitierung auf der Aussteller- und Besucherseite, um auch hinsichtlich der Corona-Auswirkungen eine hohe Realisierungs-Chance mit überschaubarer Teilnehmerzahl vor allem aus dem deutschsprachigen Raum zu gewährleisten“, sagt Stefan Reisinger.

Jörg Müsse, Geschäftsführer der Bico Zweirad Marketing GmbH ergänzt: „Es war an der Zeit, die sehr erfolgreichen BIKE&CO-Orderdays auf ein neues Niveau zu bringen. In der Kooperation mit der Eurobike kann nun die Bico der Nachfrage seitens der Markenhersteller nach einem zentralen Standort mit ausreichend Fläche Rechnung tragen. Die Messe Frankfurt bietet uns zudem perspektivisch alle notwendigen Möglichkeiten.“ Eingebettet in die Neuveranstaltung „Eurobico– Order & Preview Show“ werden auch die Urban Mobility Media Days, bei denen das Fahrrad als zunehmend elektrisch betriebene Mobilitäts-Lösung der Zukunft in den medialen Mittelpunkt rückt.

Messe-Saisonauftakt im Mai

Den Messe-Saisonauftakt bildet die VELOBerlin am Wochenende vom 8. und 9. Mai 2021. Für eine sichere Durchführung wird die VELOBerlin komplett in die Außenbereichen des Flughafens Tempelhof verlegt. Hier fand bereits zur vergangenen Auflage das Test- und Show-Programm der Messe statt. 2021 wird das Areal um die Stände der Aussteller erweitert. Mit Blick auf die neue Saison erklärt Stefan Reisinger: „Hinsichtlich Termin, Konzeption, Zielgruppen-Ansprache bis hin zur Location sind all unsere Eurobike-Veranstaltungen im Jahr 2021 unterschiedlich positioniert. Damit decken wir die Bandbreite der an uns herangetragenen Branchenwünsche bestmöglich ab und sind in der Lage, individuelle Kundenlösungen zu schaffen.“