Acht Alltagsräder für 800 Euro im Test Acht Alltagsräder für 800 Euro im Test Acht Alltagsräder für 800 Euro im Test

Test: Alltagsräder

Acht Alltagsräder für 800 Euro im Test

  • Jörg Spaniol

Bei jedem Wetter im Einsatz und nachts oft genug draußen: Die Bedingungen für ein Alltagsrad sind hart. Wo passen Qualität und Preis am besten zusammen? TREKKINGBIKE hat acht Räder um 800 Euro getestet – und erfreuliche Überraschungen erlebt.

800 Euro sind der ungefähre Richtpreis für ein brauchbares Alltagsrad. Doch darunter ist wenig zu finden, was sowohl den Parkplatz im Freien klaglos übersteht als auch beim Fahren einfach Spaß macht. Besonders gespannt war das Testteam auf die aktuelle Generation von Alltagsrädern. Diese raren Exemplare sind nicht einfach nur preiswerte Trekking-Allrounder, sondern ebenso nutzungsgerecht ausgestattet wie elegant anzusehen.

Ihre Kunst liegt im klugen Verzicht: Nicht jeder braucht eine Kettenschaltung, Federgabel oder gefederte Sattelstütze. Das dort gesparte Geld steht dann theoretisch für bessere Anbauteile oder ein schickes Design zur Verfügung. Leichter werden solche Starrbikes auch, und das spürt man auf der Kellertreppe deutlich.

Daniel Simon

Die Räder im Test:

Bergamont Horizon 6.9,

http://www.bergamont.de

Cube Central Comp,

http://www.cube-bikes.de

Ghost TR 5100,

http://www.ghost-bikes.com

Poison Atropin XN Light,

http://www.poison-bikes.de

Radon TCS 7.2,

http://www.radon-bikes.de

Red Bull Black Creek,

http://www.rose.de

Steppenwolf Transterra E. C8,

http://www.steppenwolf-bikes.de

Stevens Primera Lite,

http://www.stevensbikes.de

Im Artikel blättern

Themen: AlltagsradTest

  • 1,99 €
    Alltagsraeder

Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Kaufberatung: Sättel für Vielfahrer
    Beim Sattel lohnt der Gang zum Fachhändler

    30.04.2013Wer den richtigen Sattel gefunden hat, bleibt diesem meist über Jahre treu. Doch zuvor durchlaufen viele einen langen Leidensweg.

  • Test 2017: Zündapp Green 4.0
    Gurke oder Schnäppchen: Zündapp Green 4.0 im Test

    31.03.2017Unsere Recherche bei verschiedenen Discountern zeigte bereits: Beratung und Service sind so eine Sache ... Und wie schneiden die günstigen ­Pedelecs ab, wenn man sie unter die ...

  • Test 2016: GPS-Gerät Teasi One 3
    Viel fürs Geld: der Teasi One 3 im GPS-Geräte-Test

    10.08.2016Der Teasi One ist der Preis-Hit in unserem Vergleichstest 2016. Der Hersteller hat das GPS-Gerät ganz neu aufgefrischt und ihm einen vergrößerten Akku und eine Bluetooth-Funktion ...

  • Einzeltest: Koga F3 7.0
    Lekker Meisje

    14.04.2016Koga erweitert seine hübsch gestaltete Lifestyle-Serie F3: Das neue Top-Modell 7.0 setzt der Serie die Krone auf.

  • Test: Klassiker-Modelle
    Mehrwert: Bergamont Sponsor Disc

    09.12.2016Wenn viele zusammenhelfen, entsteht oft ein außergewöhnliches Ergebnis. Bergamonts Sponsor-Konzept zeigt, wie man Mehrwert in der Praxis generiert.

  • Test: GPS-Geräte
    Die besten GPS-Geräte für Tourenfahrer

    24.07.2017Eine babylonische Modellvielfalt bestimmt den Markt der GPS-Geräte. Jahr für Jahr kommen neue Varianten bewährter Modelle hinzu und stiften Verwirrung. Wir haben alle ausprobiert ...

  • Test: Tourenräder mit Riemenantrieb (2/2012)
    Der wartungsarme Riemenantrieb etabliert sich

    24.04.2012Gut drei Jahre nach seiner Vorstellung etabliert sich der wartungsarme Riemenantrieb am Fahrrad – auch Dank neuer Detaillösungen. Das Ende für Ritzelzahn und Kettenglied? Neun ...

  • Test: Alltagstaschen
    Praktisch am Gepäckträger, stilvoll am Arbeitsplatz

    30.04.2013Endlich bieten die Hersteller Lösungen an für den Spagat zwischen einer Radtasche und ihrem Einsatz hinterher. Die neuen Fahrradtaschen sind wie Chamäleons im Asphaltdschungel der ...

  • Test: Tourentaugliche Gravelbikes
    Gravelbikes – Flotter auf Schotter

    29.09.2017Noch weiß niemand ganz genau, was ein „Gravelbike“, ein „Schotter-Rad“ genau ist. Wir haben sieben Modelle bis 2000 Euro herausgepickt, um das scharfe Ende des ...