Das Titanrad vereint Luxus und Komfort Das Titanrad vereint Luxus und Komfort Das Titanrad vereint Luxus und Komfort

Fahrbericht: Falkenjagd Hoplit ST

Das Titanrad vereint Luxus und Komfort

  • Jochen Donner

Eine „Graue Eminenz“ prahlt nicht. Sie wirkt im Verborgenen – aber das umso stärker. Es ist der passende Ehrentitel für Titanräder wie das Hoplit der deutschen Marke „Falkenjagd“. Ein wunderbares Stück Hightech-Handwerk.

Mit einem Preis von 4998 Euro flutscht das Hoplit ST gerade noch so unter der 5000-Euro-Marke durch. Viel Geld für ein Fahrrad! Ein kurzer Blick diagonal über das Testrad: Rohloff. Magura-Scheibenbremse mit Carbonhebeln. SON-Lichtanlage. Titan-Gepäckträger, Titanlenker, Titansattelstütze. Alles vom Feinsten, und alles richtig teuer.

Die Spezialität des Hauses ist zweifellos der Rahmen, mit maximalem Aufwand aus Titan geschweißt. Die technischen Argumente für diesen Werkstoff: Die Rahmen-Legierungen sind weitgehend rostfrei, ihre mechanischen Eigenschaften ermöglichen sehr robuste Rahmen mit einem Gewicht, das sich bei gleicher Steifigkeit zwischen dem von Stahl- und Aluminiumrahmen einpendelt. Trotz aller Verfeinerung und des geringen Gewichts ist das Rad für den täglichen Einsatz ausgelegt. Material und Rohrformen bieten ungewöhnlichen Fahrkomfort – zu Lasten maximaler Lenksteifigkeit mit Gepäck.

Themen: FahrberichtFalkenjagtTitan

  • 1,99 €
    FalkenjagdHoplit ST

Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Fahrbericht: Simpel Velo 12
    Schwarz und robust: Das neue Rad der Schweizer Armee

    18.04.2013Die radelnden einheiten der Schweiz galten Ausländern bisweilen als militärisches Kuriosum, skurril wie eine Kavallerie. Die kämpfende rad- lertruppe wurde vor ein paar Jahren ...

  • Fahrbericht: Bombtrack Beyond
    Orient-Express

    03.04.2020Der Offroad-Tourer Bombtrack Beyond ist das Rad des Monats in Trekkingbike-Ausgabe 1/2016. Ergänzend zu unserem Technik-Check gibt es auch einen spannenden Reisebericht. Denn das ...

  • Fahrbericht: Diamant Topas 125
    Charaktervoller Straßenkreuzer mit dem Charme der alten Zeit

    10.07.2012Zum Geburtstag macht die Traditionsmarke Diamant sich und uns eine Freude. Das Topas 125 zitiert optisch die Vergangenheit und versüßt mit zeitgemäßer Technik die Gegenwart. Kein ...

  • Fahrbericht: Herkelmann Viana
    Ein überlegt komponiertes Sorglos-Rad

    17.06.2005Kleinserien-Hersteller Herkelmann verkauft seine Räder online und per Telefon. Das drückt den Preis. Am 1000-Euro-Modell Viana ist alles dran, was gut und sonst viel teurer ist. ...

  • Fahrbericht: Birdy New
    Neuauflage des Klassikers

    03.06.2008Nachdem das Birdy von Riese und Müller bis zu seinem zehnten Geburtstag mit Faceliftings überleben musste, gibt es nun den Faltflitzer komplett neu: Das Birdy New ist leichter, ...

  • Fahrbericht Schindelhauer Friedrich
    Edel, aber teuer

    18.08.2014Das Zweirad für den gediegenen Alltagsfahrer kommt aus Berlin: Trotz praxistauglicher Alltagsausstattung beherrscht „Friedrich“ das Spiel vom Sehen und Gesehenwerden.

  • Fahrbericht: Bergamont Sponsor Tour
    Solides Alltagsrad für 500 Euro

    23.02.2009Zum zehnjährigen Firmenjubiläum im Jahr 2003 legte Bergamont erstmals ein Sponsor-Modell auf.

  • Fahrbericht: Falk Klima-Rad
    Rad mit ökologischen Hintergrund

    25.08.2007„Klima Limited Bike“ nennt Direktvertreiber Falk ein Modell seiner Palette, denn man unterstützt mit dem Kauf den Erhalt von Regenwald im Nationalpark Patuca in Honduras. Für ...

  • Radtest: Santana Cabrio Triplet
    Titan-Triplet der Luxusklasse

    23.04.2014Dieses Rad macht Familien glücklich. Das Santana Triplet ist eine Stretch-Limousine mit erstaunlichen Fähigkeiten. Es macht sich lang und ist bei Bedarf trotzdem ganz klein.