Die leichten Geländesportler haben sich weiterentwickelt Die leichten Geländesportler haben sich weiterentwickelt Die leichten Geländesportler haben sich weiterentwickelt

Test: Crossräder um 1200 Euro

Die leichten Geländesportler haben sich weiterentwickelt

  • Jörg Spaniol

Überall zu Hause, leicht und spritzig – das Crossrad ist der gemeinsame Vorfahre aller Trekkingräder.

Das Ur-Trekkingrad, ein Spaßgerät mit sportlichen Genen, das in den mittleren 80er Jahren als Kreuzung aus Mountainbike und Querfeldein-Rennrad entstand, würde heute klar als Crossrad einsortiert. Schmale Stollenreifen mit großem Durchmesser, breiter Lenker, Kettenschaltung und kräftige Bremsen zeichneten es aus.

Wir spulen fast 30 Jahre vor … und sehen im Jahr 2013 immer noch die selben Grund-Zutaten. Und doch ist alles anders. Das Crossrad entwickelt sich immer mehr zum Spaßgerät für leichtes Gelände. In der 1200-Euro-Klasse ist Toptechnik am Start. Neun Räder im Test.

Der auffälligste Evolutionsschritt ist der endgültige Abschied von der Felgenbremse. Nur noch zwei Crossrad-Rahmen würden ihre Montage überhaupt zulassen, doch die vorhandenen Sockel bleiben leer. Hydraulische Scheibenbremsen sind im Einkauf und der Montage mittlerweile billiger als die bewährte Hydraulik-Felgenbremse von Magura.

Die bulligere Bauweise setzt sich an anderen Bauteilen der Crossräder fort. Am auffälligsten sind dabei die teils sehr breiten Lenker – ein wenig sinnvolles Zitat aus dem Mountainbike-Bereich. Diesen Trend verstärken die aktuellen Federgabeln mit schleichender Annäherung ans 29er-Mountainbike. Radon schleicht voran.

Die Suntour-Gabel der neuesten Generation hat fast acht Zentimeter Federweg, dicke (32 mm) Standrohre und funktioniert blendend (auch wenn sie am Crossrad in seltsamem Kontrast zum schmalen Reifen steht). Insgesamt hat Suntour mit dem aktuellen Luftfeder-Jahrgang ein erfreuliches Niveau erreicht. Die verbleibenden Stahlfeder-Modelle bei Focus und KTM tun ihren Job anständig, sind jedoch nicht so perfekt auf den Fahrer abzustimmen wie eine Luftkammer.

Die Crossräder im Test:

Bergamont Helix 8.3, http://www.bergamont.de

Böttcher Cross Lite Premium, http://www.das-richtige-rad.de

Cube Cross Pro, http://www.cube.eu

Drössiger TRA 3.4, http://www.droessiger.de

Focus Crater Lake, http://www.focus-bikes.de

Ghost Cross 7500, http://www.ghost-bikes.com

KTM Life Race, http://www.ktm-bikes.at

Radon Scart Light 9.0, http://www.radon-bikes.com

Stevens Cross 7X Disc SX, http://www.stevensbikes.de

Themen: CrossradTest

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. MYBIKE-Abo gibt's hier


  • 1,99 €
    Crossraeder

Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2016: Super-Reiseräder
    Alle Wege, ein Bike: Velotraum Finder FD1

    20.09.2016

  • Test 2016: Super-Reiseräder
    Meister der Extreme – Rennstahl 931 Pinion Fat

    20.09.2016

  • Test: Packtaschen
    Moderne Packtaschen überzeugen durch neue Materialien

    19.04.2011

  • Test 2016: Garmin Edge Explore 1000
    Garmin Edge Explore 1000: Leichtgewicht im Vergleichstest

    10.08.2016

  • Top-Räder 2017
    VSF Fahrradmanufaktur T-900 Pinion

    27.01.2017

  • Zubehör: Pedale
    Zum Nachrüsten: Pedale für Alltag und Tour

    18.11.2016

  • Test: Akkulichter
    Akkulichter fürs Fahrrad

    25.04.2014

  • Erster Test: Simpel Wegwärts Dual Drive
    Anspruchsvolles Baukastensystem

    20.10.2014

  • Top-Räder 2017
    Rose Activa Pro Pinion – Mit 18 Gängen um die Welt

    27.01.2017