Idworx Opinion Ti BLT – Opulenter Überflieger Idworx Opinion Ti BLT – Opulenter Überflieger Idworx Opinion Ti BLT – Opulenter Überflieger

Test 2016: Super-Reiseräder

Idworx Opinion Ti BLT – Opulenter Überflieger

  • Jochen Donner

Wie Omas Kochrezepte: Von allem ein bisschen mehr macht ein Menü erst besonders. Genau so baut Idworx Luxus-Bikes. Der neue Über-Offroader zeigt das einmal mehr.

Im Testprotokoll finden sich nur Plusse. Ein Minus sucht man vergebens. Der matt glänzende Titan-Rahmen ist vorbildlich verarbeitet und sauber durchkonstruiert. Zusammen mit der supersoliden Alugabel, die Federgabelmaß hat, ergeben die Ingenieurs- und handwerkliche Leistung ein überragendes Gefährt: ruhiger, geschmeidiger Lauf, ausgewogene, sensible Lenkung, hervorragende Stabilität, auch mit voller Testzuladung von 22 Kilo hinten und 11 vorn.

Hauptrahmen und Hinterbau sind am Idworx innig verbunden.

Für machtvolle Bremsleistung sorgt die überdimensionierte Hope-Disc, die Idworxer Gaastra mit motorradähnlichen, drei Millimeter starken, schwimmend gelagerten Scheiben von maximal möglichen 203 Millimetern Durchmesser aufrüstet: Damit sind kilometerlange Alpenpass-Abfahrten mit Vollbeladung der pure Genuss: Ein Finger am Bremshebel reicht jederzeit aus zum brachialen Stopp. Ähnliche Überdimensionen finden sich am Hinterbau-Yoke, den Steckachsen vorn und hinten, den breiten Felgen, fetten, aber leichten 70-Millimeter-Stollenreifen von hervorragendem Grip und Spurführung, dem versteifenden "Bracket", das die Gepäckträgerstreben zusätzlich stabilisiert, und den ungeraden Zähnezahlen am extra gehärteten Kettenblatt, die die Kettenglieder gleichmäßiger belasten als eine geradzahlige Kombi.

Diese perfekte Zugverlegung ist das Hobby von Gerrit Gaastra.

Das Opinion heißt so, weil es mit der 18-Gang-Tretlagerschaltung aus Stuttgart bestückt wurde: Sie bietet für alle denkbaren Fahrsituationen passende Gänge, die Primärübersetzung ist gut gewählt und verschenkt keinen Gang. Das Rad wiegt zwar über 17 Kilo, fühlt sich aber mindestens zwei Kilo leichter an: Die leichten Laufräder (27,5 Zöller), der direkte reagierende Antrieb und eine ausgewogen abgestimmte, zentrale Sitzposition und Lenkgeometrie tun ihr gutes Werk. Allerdings wirkt der 62-Zentimeter-Lenker fast schon zu schmal, wiewohl seine einzigartige Flex-Konstruktion die Reifendämpfung ausgesprochen komfortabel ergänzt. Nur beim Gegenzug am Lenker bei Wiegetritt wünscht man sich mehr Steifigkeit. Abgesehen davon glänzt das Opinion als kompetentes Luxus-Reiserad mit maximalen Reserven.

Fazit: Mit deutlich mehr als dem Notwendigen katapultiert Idworx seinen kompetenten Offroad-Tourer an die Spitze des Angebots. Das drückt sich auch im Kaufpreis aus. Doch wer das Besondere sucht, ist mit dem sehr komfortabel abgestimmten, praxistauglichen Reisekreuzer für schlechte Wege optimal bedient. Diese Virtuosität an sinnvollen Details, aufwendigstem Material und höchstem Verarbeitungsniveau sind beispiellos.

Themen: Idworx Opinion Ti BLTTest


Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test: Tourentaugliche Gravelbikes
    Gravelbikes – Flotter auf Schotter

    29.09.2017

  • Test: Randonneure
    Straßenfeger: Moderne Randonneure im Test

    06.12.2017

  • Test: Helme mit MIPS-System
    Gleitschirm

    23.06.2015

  • Kaufberatung: Fahrradtaschen
    Alltags-Radtaschen für Büro und Einkauf

    11.06.2014

  • Test: Räder mit Vollfederung
    Federkonzepte für schonendes Radfahren

    21.05.2008

  • Test: Rohloff-Räder
    Rohloff regiert

    20.10.2014

  • Test Falt- und Kompakträder
    Mobil auf kleinen Rädern

    15.12.2020

  • Test: Fahrradhelme
    Bunte Vielfalt bei Fahrradhelmen

    25.04.2014

  • Test: Klassiker-Modelle
    Radon TCS 9.0 – der Preis-Leistung-Sieger

    09.12.2016