Merida Crossway Urban XT Ed. Merida Crossway Urban XT Ed. Merida Crossway Urban XT Ed.

Top-Räder 2017

Merida Crossway Urban XT Ed.

  • Jochen Donner

Viele Radler wünschen sich eine reduzierte, sportliche Fahrmaschine für den Stadtverkehr. Merida streift einem Crossbike ein knappes City-Kleidchen über.

Der Radler sieht sich gern als Sportler. Das lässt sich auch an der langjährig stabilen Tatsache ablesen, dass viele beim Rad-Kauf erst einmal zum reduzierten Bike mit scharfer Optik greifen. Nach dem ersten Regentag steht der Kunde am Tresen und kauft Schutzbleche und Steck-Leuchten nach. Warum also nicht gleich beide Welten vereinen, fragten sich die Entwickler von Merida in Magstadt bei Stuttgart. Merida ist ein Global Player aus Taiwan, der sich große Meriten im MTB- und Rennrad-Sektor erworben hat: Einige WM-Titel wurden schon auf Merida-Bikes errungen. Kein Wunder also, dass der breite Erfahrungsschatz der Ingenieure auch im Crossway spürbar wird: Der leichte, elegante Sportsfreund kommt in glänzend-elegantem Schwarz daher und lässt sich so unauffällig in der Stadt parken, ohne dass eine grelle Farbe brüllt: Klau mich! Für Mutigere stehen jedoch auch andere Farben (und Ausstattungen) in der Crossway-Serie zur Wahl.

Merida Crossway Urban: City-fizierter Sportler

Unser Testrad arbeitet mit seinem weitgehenden XT-Antrieb gewohnt exakt und knackig, Sportsgeist pur. Eine Zweifach-Kurbel spart Gewicht und bringt mit 38/24-Abstufung eine große Gangausbeute bergauf und bei welligem Terrain. Länger bergab vermisst man die ganz dicken Gänge etwas. Die Bremsen stammen aus der gruppenlosen Mittelklasse, überzeugen aber durch Umkompliziertheit, feine Dosierbarkeit, hohe Kraft und ergonomisch günstige Zwei-Finger-Hebel. So braucht man in kritischen Situationen nie alle Finger vom Lenkergriff zu nehmen, um die Bremse zu bedienen. Leichte Eigenmarken-Radschützer aus Kunststoff sind mit relativ kräftigen Streben fest montiert. Bei Bedarf kann man sie auch abschrauben. Jetzt, bei nassem Spätherbstwetter, sind wir dankbar dafür, dass sie Schmutz und Nässe zuverlässig vom Fahrer fernhalten. Die eigentliche Überraschung versteckt sich jedoch unter dem Lack: Der kräftige Rahmen beantwortet beherzten Antritt mit verlustfreiem Vortrieb und gefällt durch hohe Fahrsicherheit. Wozu vor allem die getaperte Vollcarbon-Gabel mit Steckachse beiträgt: Sie steuert das leichte Vorderrad überaus präzise und mit solcher Leichtigkeit, dass eine ruhige Hand am Lenker von Vorteil ist. Der kurze Vorbau steigert die Tendenz zum Nervösen noch ein wenig. Dies macht das Crossway zum spielerischen Kameraden für dynamische Sprints. Und am allerliebsten fetzt es um die nächste Ecke.


Der komplette Artikel „Top-Räder 2017“ stand in Trekkingbike-Ausgabe 1/2017.

Themen: Merida Crossway Urban XT Ed.Test


Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test: Transporträder
    Fahrräder mit möglicher Beladung bis 100 Kilo

    25.10.2010Sie transportieren große Träume ebenso mühelos wie kleine Kinder oder schwere Taschen: Eine neue Generation von Transporträdern erweitert die Möglichkeiten des wahrhaft „grünen“ ...

  • Test: Standpumpen
    Standpumpen auf dem Prüfstand

    28.04.2014Kaum ein Teil wird in der Fahrradwerkstatt häufiger benutzt als die Standpumpe. Wir haben zwölf Modelle von 30 bis 100 Euro getestet.

  • Test: Riemenräder
    Kettenlos glücklich

    21.10.2015Leicht, sauber und leise – die Vorteile des Riemenantriebs klingen überzeugend. Kinderkrankheiten gibt’s nicht mehr. Zwei Riemen-Systeme werben um den Radler: Wir testen 10 ...

  • Test Top-Räder 2018: Canyon Commuter
    Smarter Stenz

    09.01.2018Design und Funktion gehen bei der Commuter-Serie von Canyon Hand in Hand. Das AL4.0 zeigt, dass auch ein Tausend-Euro-Bike nicht öde aussehen muss.

  • Kaufberatung: Sättel für Vielfahrer
    Beim Sattel lohnt der Gang zum Fachhändler

    30.04.2013Wer den richtigen Sattel gefunden hat, bleibt diesem meist über Jahre treu. Doch zuvor durchlaufen viele einen langen Leidensweg.

  • Smartphone-Halterungen fürs Fahrrad
    Steuerzentrale

    12.08.2020Wenn das Telefon zum Navi wird, gehört es ins Blickfeld. Doch wohin mit dem Ding? Und wie? Wir haben acht Smartphone-Halterungen fürs Fahrrad getestet

  • Test: Räder für Große/Schwere
    Fahrräder jenseits von XL

    12.12.2014Wer größer ist als die Norm, hat es schwer, ein passendes Fahrrad zu finden. Große Räder fordern auch ihre Erbauer: Mit den größeren Maßen wächst die Belastung. Acht Riesenräder ...

  • Touren-Mountainbikes unter 1000 Euro
    Acht Mountainbike-Hardtails im Touren-Test

    18.04.2011Mountainbikes als Touren-und Alltagsräder haben ihre Vorteile: Stabiles Fahrwerk und haltbare Komponentenauswahl. Bereits für 999 Euro erhält man attraktive Hardtails. Gemeinsam ...

  • Test: Rad-Handschuhe
    Radhandschuhe bis 30 Euro

    21.10.2014Handschuhe verschleißen oft schneller als eine Saison lang ist. Da greift man natürlich nur ungern zum teuren Luxus-Modell, besonders wenn günstige Handschuhe in Ausstattung und ...