Rad mit ökologischen Hintergrund Rad mit ökologischen Hintergrund Rad mit ökologischen Hintergrund

Fahrbericht: Falk Klima-Rad

Rad mit ökologischen Hintergrund

  • Thomas Rögner

„Klima Limited Bike“ nennt Direktvertreiber Falk ein Modell seiner Palette, denn man unterstützt mit dem Kauf den Erhalt von Regenwald im Nationalpark Patuca in Honduras. Für jedes verkaufte Rad lässt der Hersteller einen Baum pflanzen.

„Was haben wir davon, wenn wir wundervolle Bikes bauen, aber keine Natur mehr vorhanden ist, durch die wir fahren können“, heißt es auf der Website der Falk Klima Foundation, die der 38-jährige Firmenchef Falk Tubessing parallel zu seiner jungen Radfirma Falk-Bikes ins Leben rief. Räder sind meine Leidenschaft seit über zwanzig Jahren“, erläutert Tubessing die Beweggründe für eine eigene Radfirma, die ausschließlich im Direktvertrieb verkauft.

Bei einem vierjährigen Aufenthalt und der Ausbildung zum Yoga-Lehrer in Sao Paolo in Brasilien reifte der Gedanke, eine eigene Firma zu gründen und den Umweltschutz-Gedanken damit zu verbinden. Das limitierte FKF 9 Klima-Bike wird als Allround-Bike angeboten und kommt komplett vormontiert im Karton an. Lenker gerade stellen, Schrauben anziehen und Pedale einschrauben ist alles, was der Kunde tun muss. Die Ausstattung ist ein guter, relativ wartungsarmer Mix aus bewährten und zum Teil hochwertigen Komponenten.

Den Artikel aus Ausgabe 4/2007 in voller Länge erhalten Sie als gratis PDF-Download.

Themen: FahrberichtFalk

  • 1,99 €
    Falk Klimarad

Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Fahrbericht: Wanderer Sporttourer
    Leichtfüßig

    20.12.2007Mit dem „Sporttourer“ begibt sich Wanderer in ungewohnte Gefilde: Das 11,5 Kilo leichte Rad ist eher zügiger Dauerläufer als beschaulicher Wandersmann.

  • Fahrbericht: Koga F3
    Mit der F3-Serie wird Koga preiswert

    05.07.2013Premium-Hersteller Koga kümmert sich um das Einsteiger-Segment. Die neue F3-Serie startet ab 1000 Euro.

  • Fahrbericht: Simplon Silk
    Das Silk überzeugt durch überragende Steifigkeitswerte

    10.07.201217 Jahre Carbon-Erfahrung, zahlreiche Testsiege und Bestnoten in der Fachpresse – mit dem Simplon „Silk“ werfen die Vorarlberger ihre „Carbon-Kompetenz“ in die Waagschale: Komfort ...

  • Fahrbericht Schindelhauer Friedrich
    Edel, aber teuer

    18.08.2014Das Zweirad für den gediegenen Alltagsfahrer kommt aus Berlin: Trotz praxistauglicher Alltagsausstattung beherrscht „Friedrich“ das Spiel vom Sehen und Gesehenwerden.

  • Fahrbericht: Surly Big Dummy
    Transportrad als (Zweit-)Wagenersatz

    26.10.2012Beim Transportrad denken viele an ein stabiles, aber schwerfälliges Rad. Der Big Dummy von Surly ist anders, er ist ein flinker Flitzer.

  • Fahrbericht: Kalkhoff Agattu XXL
    Schwer in Ordnung

    20.02.2008Mit dem „Agattu XXL“ bedient Kalkhoff einen gewichtigen Kundenkreis: Der massive Allrounder ist für Menschen kon- struiert, die größer und schwerer sind als andere.

  • Fahrbericht: E-Bike Winora F2 im Familien-Alltag
    So bewährt sich die elektrische Extrakraft

    18.10.2011Ein E-Bike ist was für Oma? Von wegen! „Das E-Bike eröffnet Familien eine völlig neue Form von Mobilität abseits des Autos: schnell, unkompliziert, umweltschonend und nahezu ohne ...

  • Fahrbericht: Diamant Beryll Sport
    Wartungsfreies Cityrad mit Rücktrittbremse

    09.01.2009Unkompliziert, elegant und wohl gestaltet – das Diamant Beryll Sport kombiniert zeitgemäße Fahrradtechnik mit Althergebrachtem: es ist auch mit Rücktritt-Bremse zu haben.

  • Fahrbericht: Reiserad Simplon Kagu 600
    Sorglos-Rad auf dicken Reifen

    16.08.2007Viel dran, viel drin. Das Kagu 600 ist ein komplettes Reiserad, doch die ausgereifte Ausstattung und der stabile leichte Rahmen machen es zum idealen Alltagsbegleiter, der sich ...