Stahlinist von Herzen: Patria Randonneur Zona Stahlinist von Herzen: Patria Randonneur Zona Stahlinist von Herzen: Patria Randonneur Zona

Test: Klassiker-Modelle

Stahlinist von Herzen: Patria Randonneur Zona

  • Jochen Donner

Aus der Nähe von Bielefeld kommt der Patria Randonneur Zona als konsequentes Stahlreiserad. Es verkörpert eine Idee, die dem Patria-Eigentümer am Herzen liegt.

Schnell, leise und effizient durch schöne Landschaften gleiten – mit leichtem Gepäck, unabhängig und mit offenem Visier durch die Welt: So mögen das auch Jochen Kleinebenne und seine Mannschaft, die unter dem Markennamen Patria seit vielen Jahren handwerklich anspruchsvolle Räder mit Stahlrahmen bauen. Der Randonneur Zona scheint es auf den Punkt zu bringen: Traditionelle Vorlagen erster Langstrecken-Reiseräder greift das aktuelle Modell ebenso auf wie Einflüsse modernster Technik.

Daniel Simon Nach alter Väter Sitte: Die Sitzrohrmuffe integriert die Sattelstützenklemmung.

Das schlanke Stahlrahmen/Gabel-Set vereint eine klassische, mäßig gestreckte Sitzposition und Rennlenker mit zeitgemäßem Tubus-Träger-Set, aktueller 2x11-Schalttechnik und sehr effizienten hydraulischen Scheibenbremsen. Der Stahlrenner hat eine leichte Sattelüberhöhung und lässt den Fahrer aerodynamisch günstig, aber immer bequem und damit langstreckentauglich Platz nehmen. Der wiederaufgelegte Flite-Sattel ist eine hübsche Reminiszenz an eins der besten Fahrrad-Sitzmöbel der letzten 25 Jahre. Es entsteht mehr Lastverteilung aufs Vorderrad, was einer präzisen Lenkung und ruhigem Fahrverhalten zugute kommt. Das Rad läuft sicher geradeaus; jederzeit fein modulierbar ist die Geschwindigkeit durch die fähigen Discbrakes.

Daniel Simon Im Reich der Moderne: Mit Gusset verträgt die schlanke Stahlgabel auch brachiale Bremskräfte.

Gabel und Rahmen wurden dafür extra verstärkt. Licht, Bremsen und Schaltung sind vom Besten, was man bekommen kann. Extralange Schutzbleche, drei Flaschenhalter und stabile, aber leichte Laufräder zeigen, dass man bei Patria seine Sache versteht. Das Rücklichtkabel an der Trägerstrebe hinten stört jedoch die Taschenhaken.

Plus:

  • Handwerklich sauberer Rahmen,
  • sehr gute Ausstattung;
  • Maßfertigung

Minus:

  • Kabel an Trägerstrebe scheuert an Taschenhaken;
  • wenig Fußfreiheit vorn

Die Modellgeschichte:

Bis in die frühen 80er Jahre reicht die Vorgeschichte des Randonneur zurück: Eine Handvoll sportlicher Reiseradler steckte bei Traditionshersteller Patria die Köpfe zusammen. Heraus kam dabei das Modell Tourist mit Rennlenker, CroMo-Rahmen und längerem Radstand für Gepäck. Die damals neuen Cantilever-Bremsen ergänzten den Stahlrenner ideal. Über die Jahre wandelte sich der Tourist zum "Randonneur", der die Grundidee des sportlichen Radreisens mit leichtem Gepäck hoch hält und perfekt umsetzt.

Alle Klassiker-Modelle im Überblick: Hier geht’s zum Test "Die Unsterblichen"

Themen: Patria Randonneur ZonaTest


Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test: Fahrradschlösser
    Falt- oder Bügelschlösser am sichersten

    29.10.2012Ein gutes Fahrradschloss ist wie der Türsteher einer Nobel-Disco. Schwer, massiv und kaum zu beeindrucken.

  • Test: Top-Räder 2016
    Erster Blick

    24.02.2016Uns lockten 12 erste Modelle des Jahrgangs 2016 zum ausgiebigen Fahrtest. Stellvertretend beleuchten diese völlig unterschiedlichen Bikes, was den Fahrradmarkt in nächster Zukunft ...

  • Test: Räder für Große
    Hersteller und Kauftipps

    12.02.2004Wer größer als 1,95 Meter ist, hat wenig Auswahl beim rollenden Material. Bei Rahmenhöhe 60 ist normalerweise Schluss. Wir haben Hersteller gefunden, die Räder bis 74 cm ...

  • Test: Räder für Schwere
    Acht Jumbo-Bikes und starkes Zubehör

    02.06.2005Mindestanforderung: Zugelassen für 100 Kilo Fahrergewicht. Trekkingräder für schwere Piloten müssen einiges aushalten.

  • Test: Crossräder um 800 Euro
    Acht Alleskönner im Vergleich

    26.02.2007Acht Crossräder und ein Limit: Bei maximal 800 Euro war Schluss im Test. Die Kandidaten mussten sich auf glattem Asphalt und rauen Wegen bewähren. Dabei zeigten sich deutliche ...

  • Test 2016: Super-Reiseräder
    Offroad-Renner: Salsa Vaya Ti

    20.09.2016Nicht viel dran am Edel-Rad: Spartanisch, aber vielseitig gibt sich die pure Fahrmaschine der Trendsetter von Salsa aus USA. Anyway, wie der Amerikaner dazu sagt.

  • Test: Fahrradhelme
    Günstige Lebensretter

    24.02.2015Der Fahrradhelm ist das Schutzschild des Radfahrers. So manch einer hat ihm sein Leben zu verdanken. 12 Helm­modelle bis 120 Euro mussten im TÜV-Test ihre Qualitäten als ...

  • Test 2016: GPS-Geräte für Radfahrer
    6 aktuelle GPS-Geräte im Vergleichstest

    25.07.2016Mit diesen GPS-Geräten finden Sie den richtigen Weg. Wir vergleichen 6 aktuelle Navigationssysteme für Tourenradfahrer.

  • Top-Räder 2017
    Kompromisslos urban: Canyon Commuter 5.0

    27.01.2017Wie sieht das perfekte Stadtrad aus? Für sportive Radler gibt es nun eine – fast –perfekte Antwort. Canyon legt mit dem Commuter die Messlatte ziemlich hoch.