Statt VW Golf Statt VW Golf Statt VW Golf

Test Top-Räder 2018: Riese & Müller Packster 40 HS

Statt VW Golf

  • Jochen Donner

Für junge Familien in Suburbia ist das vielseitige Riese & Müller E-Lastenrad eine Alternative zum Zweitwagen. Das Packster kann fast alles genau so gut.

Morgens die Kids zum Kindergarten, dann in die City ins Büro. Mittags ein Außentermin am Stadtrand, abends noch zu Supermarkt und Getränkeshop, dann ab nach Hause. Nun ist endlich Ruh’ – das Lastenrad Packster 40 hängt am Ladekabel, die Beine erholen sich auf dem Sofa. Dieses tägliche Hin und Her, das bisher stets ein Auto erfordert hat, erledigt sich mit dem kompakten und lastentauglichen E-Bike Packster 40 von Riese & Müller deutlich entspannter. Parkplatzsuche und CO2-Ausstoß entfallen, der Fahrer sitzt an der frischen Luft und bewegt sich beim Radeln. Ein Boschmotor bringt ihn und das 39 Kilo schwere Gefährt auf Touren, alternativ mit Limit 25 km/h oder mit Highspeed-Motor und 350 Watt Leistung bis 45 km/h. Dann jedoch wird ein Versicherungskennzeichen fällig und alle Fahrradwege fallen als Spielfeld aus: Radwege ohne Zusatz "Mofa frei" sind genauso tabu wie Einbahnstraßen mit Zusatz "Fahrrad frei", der schnelle Schlenker oder Abkürzungen durch Parks und über Waldwege. Das ist schade.

Die Fahrt mit dem E-Lastenrad Packster macht wirklich Spaß

Mit 2,35 Metern Länge ist das Rad noch gut manövrierbar, wobei das Vorderrad durch sein Lenkgestänge nach rechts einige Grad stärker einschlägt als nach links (ca. 45° zu 35°). In Fahrt dreht die Lenksäule allerdings extrem leichtgängig und mit leichter Verwindung, sodass bei einhändiger Fahrt schnell ein leichtes Aufschaukeln beginnt. Die Federgabel vorn, eine Parallelogramm-Sattelstütze und fette Reifen bügeln Unebenheiten aus.

Ein cleverer Trick ist die Dual-Battery-Technik

Hier hängen zwei 500 Wh-Akkus aneinander, die nacheinander entladen werden. Im Display werden beide Ladezustände permanent angezeigt. So kommt man laut Mitgründer und -Inhaber Heiko Müller schon mal eine ganze Woche ohne Nachladen aus. Eine konkrete Reichweite lässt sich kaum ermitteln, auch der Hersteller vermeidet Kilometerangaben. Zu unterschiedlich sind Faktoren wie eigene Tretleistung, Landschaftsprofil, Fahrbahnbeschaffenheit, Gegenwind oder Reifendruck. Mit seiner cleveren Ausstattung wie stufenloser Nabenschaltung, wartungsarmem Riemenantrieb, superheller Front- und Rückleuchte, kräftiger Scheibenbremse und stabiler 2-Bein-Stütze ist der Packster 40 in der 25 km/h-Version wohl die Ideal-Version: Ihm stehen alle Fahrradwege offen. Und damit jede Menge Fahrspaß!

Die anderen Top-Räder im Test finden Sie hier


Der komplette Artikel stand in Trekkingbike-Ausgabe 1/2018. Sie können die Ausgabe in der MYBIKE-App ( iTunes   und  Google Play  ) laden oder im  DK-Shop   bestellen.

Themen: 2018Riese & Müller Packster 40 HSTest


Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test: MTB Cycletech Libre
    MTB Cycletech Libre: Sorgloskonzept mit Stil

    09.12.2016Aus der Schweiz kommt ein neues, interessantes Citybike. MTB Cycletech wagt sich mit einem modernen, wartungsarmen Tiefeinsteiger aus der Deckung.

  • Test: MTB-Hardtails
    Hart kalkuliert – Hardtails unter 1500 Euro

    30.06.2017Hersteller und eingefleischte Biker sind sich einig. Rund 1500 Euro muss man heute in ein solides Einsteiger-Mountainbike investieren. Neun Hardtails mussten in dieser Klasse ...

  • Test: Regenjacken und Regenhosen
    Ganz dicht? Aktuelle Regenbekleidung im Test

    04.04.2017Auch wenn sich jeder Tourenfahrer am liebsten nur schönes Wetter wünscht, gehört die wasserdichte Regenkombi in jede Packtasche. Wir haben 12 Jacken und 8 Hosen genauer inspiziert ...

  • Fahrrad-Rucksäcke für den Alltag
    Huckepack - Fahrradrucksäcke für die Stadt

    14.08.2020Die neuen Fahrradrucksäcke für die Stadt sind schick und praktisch, vor allem, wenn sie sich auch noch am Fahrrad befestigen lassen. 13 Modelle im MYBIKE-Vergleich

  • Top-Räder 2017
    Merida Crossway Urban XT Ed.

    27.01.2017Viele Radler wünschen sich eine reduzierte, sportliche Fahrmaschine für den Stadtverkehr. Merida streift einem Crossbike ein knappes City-Kleidchen über.

  • Test: Crossräder um 1200 Euro
    Die leichten Geländesportler haben sich weiterentwickelt

    29.04.2013Überall zu Hause, leicht und spritzig – das Crossrad ist der gemeinsame Vorfahre aller Trekkingräder.

  • Test: E-Bikes
    Touren-Pedelecs der Trekkingbike-Marken

    11.06.2014E-Bikes machen selbst hügelige Touren-Profile zum Genuss-Parcours. Oder sie bringen Tourenradler unterschiedlicher Leistungsklassen gemeinsam ins Rollen. Wir haben 10 Räder zum ...

  • Zubehör: Funktionsunterhemden
    Langarm-Unterhemden für kühle Zeiten

    06.01.2018Wolle, Kunststoff, oder beides? Die erste Schicht auf der Haut ist die wichtigste. Funktionsunterhemden entscheiden über das Wohlfühlklima beim Radfahren – vor allem im Winter.

  • Einzeltest: Trenga De GLX 7.0
    Die neue Shimano Trekking-XT – Sport & Spiel

    26.07.2017Shimanos XT-Gruppe ist der Klassiker für sportliche Radler. Zu Recht. Alle paar Jahre wird sie überarbeitet und aktualisiert. Am neuen Crosser von Trenga De haben wir die 2017er ...