Radtest: Santana Cabrio Triplet

Titan-Triplet der Luxusklasse

  • Tom Bierl

Dieses Rad macht Familien glücklich. Das Santana Triplet ist eine Stretch-Limousine mit erstaunlichen Fähigkeiten. Es macht sich lang und ist bei Bedarf trotzdem ganz klein.

Egal, wo man mit dieser mattsilbernen Stretch-Limo auf zwei Rädern auftaucht: Die Münder stehen offen und Foto-Handys werden gezückt. Und die beiden Töchter unseres Testfahrers wollten nach der Proberunde gar nicht wieder absteigen. Kein Zweifel, dieses Fahrrad fällt auf und ist damit sofort geliebter Star in der Familie. Doch der Star hat seinen Preis. Mit rund 18.500 Euro geht das Santana Cabrio Triplet als eines der teuersten Serienräder des Jahrgangs 2014 in die Geschichte ein. Trotzdem ist die Zahl der Liebhaber, die in einen solchen Familienspaß investieren, gar nicht so gering, berichtet Geschäftsführer Wolfgang Haas von Santana Europa. Weltweit werden etwa 15 bis 20 dieser Gefährte sogar im Edelmetall Titan gebaut und ausgeliefert. Die meisten davon als Custom Made, bis ins kleinste Detail auf die Bedürfnisse der Kunden ausgerüs­tet. Santana hat sich unter Tandem-Piloten weltweit den besten Namen gemacht. Das Unternehmen wurde 1976 von Bill McCready in Kalifornien gegründet. Der begeisterte Tandem-Kapitän verfolgt seitdem wie kein zweiter das Ziel, Tandems leichter, stabiler und wendiger zu bauen. So werden für Santana nicht nur alle verwendeten Rohrsätze speziell gezogen und konifiziert. McCready schaffte es, dass arrivierte Hersteller und sogar der Ritzelgigant Shimano exklusiv Komponenten für ihn fertigen. So viel Leidenschaft und Individualität überträgt sich auch auf die Modelle. Santana hat natürlich nicht nur teure Titan-Triplets im Programm. Deutlich günstiger sind die Serienvarianten aus Aluminium oder Stahl. Etwa drei Monate muss ein Kaufinteressent momentan auf sein Wunsch-Triplet warten. Die Räder sind allesamt immer noch „Made in USA“ und durchaus voll reisetauglich. Das zulässige Gesamtgewicht ist in der Regel auf etwa 90 Kilo pro Person ausgelegt. Ein Gepäckträger lässt sich an alle Modelle montieren. Zudem gibt es auch robustere Varianten in 26-Zoll. Räder in Zwischengröße 27,5 Zoll sollen in Kürze folgen. Die Kaufentscheidung für so ein Familienmobil darf jedoch nicht der radbegeisterte Kapitän alleine treffen. Die Mitfahrer müssen sich darauf genauso wohl fühlen. Passt das Gefühl, dann ist ein Triplet das ideale Gefährt, Leistungsunterschiede auszugleichen und gemeinsam Radtouren der schönsten Form zu genießen. Radkauf wird so zur Vertrauensfrage.

Wer mehr über die bunte Tandem-Szene erfahren möchte, sollte sich Pfingsten vormerken. Fans aus ganz Deutschland treffen sich in Neuburg an der Donau. www.santana-tandem.com

Das Santana-Triplet im Detail

4 Bilder

Den Artikel aus Ausgabe 2/2014 in voller Länge erhalten Sie als gratis PDF-Download.

Schlagwörter: Santana Tandem Titan Triplet

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. MYBIKE-Abo gibt's hier


  • 1,99 €
    Radtest: Santana Cabrio Triplet

Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Radtest: Santana Cabrio Triplet
    Titan-Triplet der Luxusklasse

    23.04.2014

  • Fahrbericht: Falkenjagd Hoplit ST
    Das Titanrad vereint Luxus und Komfort

    22.02.2013

  • Fahrbericht: Gebla Randonneur Tandem
    Vierzylinder

    21.10.2015