Überall zu Hause Überall zu Hause Überall zu Hause

Test Top-Räder 2018: Giant Toughroad SLR EX

Überall zu Hause

  • Jochen Donner

Der Anspruch steckt schon im Modellnamen: Das Toughroad ist ein kompetentes Tourenrad für gute wie für schlechte Straßen. Und dabei gar nicht einmal teuer.

Als weltweit größter Hersteller von Qualitätsfahrrädern verfügt Giant über eine große Entwicklungsabteilung und -zig Zulieferer-Betriebe. Kein Wunder, dass deshalb exklusive, besonders hochentwickelte Alulegierungen im Rahmenbau zum Einsatz kommen. Auch die Verarbeitungsqualität ist außergewöhnlich hoch entwickelt. Zudem zeugen viele Eigenmarken-Komponenten von der Fertigungstiefe im Konzern:

Das Tourenrad Toughroad gefällt mit seinem hochentwickelten Rahmen, der einen konischen Gabelschaft mit außergewöhnlichen Lagermaßen integriert.

Auch der Übergang von Ober-, Sitzrohr und Sitzstreben ist besonders formschön gelungen; die Stützenklemmung wurde senkrecht im ovalen Sitzrohr integriert. Die Carbon-Sattelstütze erhielt ein D-Profil, wodurch sie seitlich steif, nach hinten aber flexibel wird. Das äußert sich in effektivem Sitzkomfort. Auch die Reifen tragen das Giant-Logo. Sie überzeugen durch geringes Gewicht (nur 700 Gramm), leisen Lauf auf festem, aber viel Grip auf groben Untergründen. Auch ihre ausgeprägte Dämpfung hat uns gut gefallen. Der breite MTB-Lenker steht auf Sattelniveau, die Sitzposition fällt entspannt-sportlich und nicht zu kurz aus. Trotz großer Laufräder beschleunigt das Rad willig, bleibt leichtgängig und lässt sich dynamisch fahren. Die solide 3x10-Schaltung passt perfekt ins Konzept.

Die günstigen, aber sensibel und bei Bedarf zupackende Discbrakes arbeiten souverän. Gespart wurde bei den Naben, die aus den unteren Shimano-Gruppen Alivio und Altus stammen. Hier sind Kugellaufflächen nicht so fein verarbeitet, Dichtungen einfacher und die Gewichte höher als bei teuren Komponenten. Das Frontlicht leuchtet ganz dunkle Strecken nicht ausreichend aus. Leider ist auch das Lichtkabel über einige Zentimeter Strecke ungeschützt außen am Rahmen verlegt. Das sind lässliche Sünden. Ärgerlich wird’s an Träger und Hinterbauständer: Der Träger ist am Steg mit nur einer Schraube statt zwei möglichen außen montiert und schwingt sich schnell auf. Die Parkstütze wird im unteren Bereich von der Schnellspannachse auf Achshöhe fixiert. Beim Aus- und Einklappen bewegt sich der Ständer mit und nimmt auch die Spannachse einige Millimeter mit. Bei jedem Radausbau muss zudem die Achse komplett demontiert werden. Leider finden so weder Hinterrad noch Parkstütze wirklich zuverlässigen Halt.

Die anderen Top-Räder im Test finden Sie hier


Der komplette Artikel stand in Trekkingbike-Ausgabe 1/2018. Sie können die Ausgabe in der MYBIKE-App ( iTunes   und  Google Play  ) laden oder im  DK-Shop   bestellen.

Themen: 2018Giant Toughroad SLR EXTest


Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2017: S-Pedelecs
    8 schnelle S-Pedelecs im Highspeed-Test

    28.03.2017Weil man mit wenig Kraft extra flott vorankommt, erweitern S-Pedelecs den Aktionsradius enorm. Motorkraft ist aber nur die halbe Miete, denn ­Konstruktion und Ausrüstung müssen ...

  • Fahrbericht Creme Ristretto Doppio
    Retro-Rad mit aktueller Technik

    18.08.2014Das Ristretto Doppio ist das Spitzenmodell der polnischen Nostalgiemarke Creme. Es verbindet edlen Retro-Look und aktuelle Technik.

  • Erster Test: Simpel Wegwärts Dual Drive
    Anspruchsvolles Baukastensystem

    20.10.2014Zum günstigen Kurs bietet die Schweizer Marke Simpel mit dem neuen Basis-Modell Wegwärts einen leichten Einstieg ins anspruchsvolle Baukastensystem.

  • Test 2016: GPS-Gerät Teasi One 3
    Viel fürs Geld: der Teasi One 3 im GPS-Geräte-Test

    10.08.2016Der Teasi One ist der Preis-Hit in unserem Vergleichstest 2016. Der Hersteller hat das GPS-Gerät ganz neu aufgefrischt und ihm einen vergrößerten Akku und eine Bluetooth-Funktion ...

  • Test: Kompakträder
    Fluchtzwerge

    19.08.2015Kleine Laufräder, großes Aufsehen: In Japans Städten gelten sogenannte „Mini Velos“ seit Jahren als besonders trendig. In Deutschland besetzen sie eine winzige Nische.

  • Test: Randonneure
    Hauptsache flott

    10.03.2021Randonneure stehen für effizientes, zügiges Vorwärtskommen auf langen Strecken. MYBIKE hat fünf schnelle Allround-Renner zwischen 1.500 und 2.000 Euro getestet.

  • Test: NoFrill Trekking
    No Frill Trekking – ein Rad für kleine Menschen

    10.09.2016Kleine Menschen stoßen beim Radkauf meist auf große Probleme. Das NoFrill-Rad bietet für Radler ab 1,40 Meter solide Technik ohne Schnickschnack. Und eine Menge echten Fahrspaß.

  • Kaufberatung: Dynamo-Laufräder
    Disc-Laufräder mit Nabendynamo zum Nachrüsten

    21.10.2014Fahrräder mit Scheibenbremsen sind beliebt. Doch meist fehlt ab Werk der Nabendynamo. Wir haben sechs 28-Zoll-Vorderräder mit Disc-Aufnahme und Nabendynamo zum Nachrüsten für Sie ...

  • Test 2017: Zündapp Green 4.0
    Gurke oder Schnäppchen: Zündapp Green 4.0 im Test

    31.03.2017Unsere Recherche bei verschiedenen Discountern zeigte bereits: Beratung und Service sind so eine Sache ... Und wie schneiden die günstigen ­Pedelecs ab, wenn man sie unter die ...