Velo de Ville VDV 1000 Velo de Ville VDV 1000 Velo de Ville VDV 1000

Fahrbericht: Velo de Ville VDV 1000

Velo de Ville VDV 1000

  • Trekkingbike

Schöne Räder gibt es viele. Doch das Velo de Ville VDV 1000 ist ein besonderes Rad. Es verbindet gelungene Ästhetik mit ausgesuchter Ausstattung nach dem Baukasten-Prinzip. TREKKINGBIKE ist ganz elegant Probe gefahren.

Ein Blickfang am VDV 1000 ist sein Rahmen. Alle Schweißverbindungen, selbst ums Tretlager, sind verschliffen und mit einer zweiten „Ziernaht“ überzogen. Das bezeichnet man als „smooth welding“. Die Rohrübergänge sind weich und fließend. Zusammen mit der mehrlagigen, zähen Pulverbeschichtung mit satinierter Oberfläche resultiert ein Gutteil Eleganz aus diesen Details.

Alle Ketten- und Nabenschaltungen können im VDV 1000-Rahmen verbaut werden, ohne dass Änderungen erforderlich wären. So sind schräge Ausfallenden eingesetzt, die mit Füllstücken die Shimano LXKettenschalt-Achse aufnehmen und für Nabenschaltachsen einfach entfernt werden können. Damit steht zum Beispiel auch späterer Umrüstung zum Rohloff-Antrieb nichts im Wege.

Sämtliche Gewindeösen, die das Rohrgerüst universell verwendbar machen, sind schon in die Rohre gesetzt: für Rahmenschloss, Dynamohalterung oder Rohloff-Schaltzugfixierung. Für die Langstrecke können drei Flaschenhalter angebracht werden. Alle Züge und Leitungen sind mehrfach am Rahmen verschraubt. Nichts klappert und die Optik gewinnt.

Den Artikel aus Ausgabe 6/2005 in voller Länge erhalten Sie als gratis PDF-Download.

Themen: FahrberichtTrekkingbikeVelo de Ville


Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Saison-Test: Acht Wunschräder im Dauereinsatz
    Routinierte Trekkingradler ziehen Bilanz

    15.12.2009Acht Räder, acht Vielfahrer, ein Jahr Zeit: Hier erzählen unsere Saisontester, was man mit seinem Wunschrad und vielen Kilometern erleben kann.

  • Fahrbericht: Reiserad Simplon Kagu 600
    Sorglos-Rad auf dicken Reifen

    16.08.2007Viel dran, viel drin. Das Kagu 600 ist ein komplettes Reiserad, doch die ausgereifte Ausstattung und der stabile leichte Rahmen machen es zum idealen Alltagsbegleiter, der sich ...

  • Fahrbericht: Cannondale Trekking Light
    Fliegengewicht

    17.03.2020Cannondales elegantes Trekkingrad wiegt nur 12,5 Kilo – mit Vollausstattung. Dadurch verführt das rassige Trekking Light zum Dauersprint – egal, ob auf dem Weg zur Arbeit, der ...

  • Fahrbericht: Koga F3
    Mit der F3-Serie wird Koga preiswert

    05.07.2013Premium-Hersteller Koga kümmert sich um das Einsteiger-Segment. Die neue F3-Serie startet ab 1000 Euro.

  • Fahrbericht: Falk Klima-Rad
    Rad mit ökologischen Hintergrund

    25.08.2007„Klima Limited Bike“ nennt Direktvertreiber Falk ein Modell seiner Palette, denn man unterstützt mit dem Kauf den Erhalt von Regenwald im Nationalpark Patuca in Honduras. Für ...

  • Fahrbericht: Birdy New
    Neuauflage des Klassikers

    03.06.2008Nachdem das Birdy von Riese und Müller bis zu seinem zehnten Geburtstag mit Faceliftings überleben musste, gibt es nun den Faltflitzer komplett neu: Das Birdy New ist leichter, ...

  • Fahrbericht: Scorpion Tricycle
    Ein Liegerad mit drei Rädern

    25.08.2007Einen Monat lang fuhr unser TOUR-Kollege Manuel Jekel das Reisedreirad„Scorpion fx“ von HP Velotechnik im Alltag und auf Touren. Sowohl für den Fahrer als auch für Passanten kam ...

  • Fahrbericht Schindelhauer Friedrich
    Edel, aber teuer

    18.08.2014Das Zweirad für den gediegenen Alltagsfahrer kommt aus Berlin: Trotz praxistauglicher Alltagsausstattung beherrscht „Friedrich“ das Spiel vom Sehen und Gesehenwerden.

  • Fahrbericht: Bluelabel Transporter
    Extralang und extrastark: Hybrid-Lastenrad

    26.04.2013Kinder, Einkaufstaschen, Getränkekisten, Gartenabfälle: Alles mögliche kann man auch ohne Auto transportieren. Es braucht nur das richtige Rad dafür.