Zauberwort Plattform Zauberwort Plattform Zauberwort Plattform

Test Top-Räder 2018: Bergamont Grandurance RD

Zauberwort Plattform

  • Jochen Donner

Der alte Bergamont-Katalog ist ausgemistet, viele Modelle mit Rennlenker sind verschwunden. Der Ersatz: die vielseitige Rahmen-Plattform Grandurance.

Eins der allerersten Testräder des Grandurance RD 7.0 steht derzeit in unserem Testkeller: Selbstbewusst zieht der auf Hochglanz polierte Alurahmen des "Gravelbikes im Alltagskleid" die Blicke auf sich. Die Grandurance-Serie als zeitgemäßer Breitreifen-Renner wurde bereits 2016 vorgestellt.

Nun werden die bisherigen Carbon-Top-Modelle durch fünf neue Alu-Varianten ergänzt.

Darunter findet sich mit dem RD 7.0 auch ein interessanter Randonneur, der Pendler und Tourenfahrer mit leichtem Gepäck ansprechen soll. Für knapp 1800 Euro bietet das 7.0 einen klasse verarbeiteten Alurahmen mit kontrastierend bunter Gabel. Leider krankt das Rahmen-/Gabel-Set, wie viele Sportrad-Konzepte, an einem zu kurzen Vorderbau: Der Abstand zwischen Mitte Pedalachse und außen umlaufender Schutzblechstrebe des Vorderrads beträgt an der engsten Stelle knapp unter 8 Zentimeter – die ISO-Norm schreibt hier 10 Zentimeter Abstand vor. In der Praxis kann man mit der Schuhspitze an der Blechstrebe hängen bleiben, sobald man stärker einlenkt. Das ist bei normaler Fahrt nicht nötig, doch beim Einspuren vom Straßenrand in den fließenden Verkehr oder in engen Kurven innerörtlicher Radwege kann das durchaus kritisch sein.

Die Engstelle hat auch damit zu tun, dass dicke 35er Schwalbe G-One-Reifen montiert sind. Was für ein Glücksfall! Denn so gut wie er vereint derzeit kaum ein Pneu positive Eigenschaften: Er rollt mit extrem niedrigem Widerstand, walkt hervorragend und bietet auf trockener wie nasser Fahrbahn wie auch auf losem Untergrund besten Grip und Spurführung. Beim Bremsen bricht er nicht so früh weg, wie das feinere Diamantprofile tun. Mit diesem Reifen rollt das Grandurance außergewöhnlich leichtgängig, leise und mit fast schwebendem Komfort, dass es die pure Freude ist. Mit seiner sportlich ausgelegten 2x11-Schaltung und den kraftvollen, aber sensiblen Discbrakes führt das zu hochdynamischer Fahrweise. Die Sitzposition fällt sportlich aus, man kann auch lange Strecken aerodynamisch und biomechanisch günstig zurücklegen. Die hochfesten und klapperfreien Wingee-Bleche, der custommade Tubus-Träger und das hervorragende IQ-X-Frontlicht mit Nabendynamo machen das RD 7.0 ideal als Winter-Trainingsrad, Langstreckentourer oder Ganzjahres-Rad. Oder gleich alles zusammen.

Die anderen Top-Räder im Test finden Sie hier


Der komplette Artikel stand in Trekkingbike-Ausgabe 1/2018. Sie können die Ausgabe in der MYBIKE-App ( iTunes   und  Google Play  ) laden oder im  DK-Shop   bestellen.

Themen: 2018Bergamont Grandurance RDTest


Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test: Reisetourer
    10 reisetaugliche Tourenräder unter 2000 Euro

    24.08.2011Wer gern auf dem Rad verreist, muss sich nicht unbedingt ein Reiserad anschaffen. Damit ein Tourenrad auch mit Gepäck überzeugen kann, kommt es auf viele Einzelheiten an.

  • Einzeltest: HP Velotechnik Scorpion fs 26
    Perspektivenwechsel – Touren-Trike von HP Velotechnik

    26.07.2017Als Touren-Trike legt das Scorpion fs 26 seinem Fahrer die Welt zu Füßen: Die Aussicht im Rad ist ein 180°-Panorama in Farbe. Doch auch sonst hält das ungewöhnliche Radkonzept ...

  • Test: NoFrill Trekking
    No Frill Trekking – ein Rad für kleine Menschen

    10.09.2016Kleine Menschen stoßen beim Radkauf meist auf große Probleme. Das NoFrill-Rad bietet für Radler ab 1,40 Meter solide Technik ohne Schnickschnack. Und eine Menge echten Fahrspaß.

  • Top-Räder 2017
    VSF Fahrradmanufaktur T-900 Pinion

    27.01.2017Mit soliden Stahlrahmen und schnörkellosen Rädern hält die Fahrradmanufaktur gute Tradition in Ehren. Mit dem T-900 Pinion fegt nun ein frischer Wind mit 12 Gängen durchs Programm.

  • Dauertest 2017: Merida E-Spresso Sport
    Citybike mit Nabenschaltung: Merida E-Spresso Sport

    29.03.2017Ein Citybike mit einer Nabenschaltung, die stufenlos und automatisch die Gänge wechselt. Das klingt nicht nur spannend – der Dauertest war es auch!

  • Fahrbericht: Ride Bamboo Bike
    Bambusbike

    14.04.2016Bambus ist ein ausgesprochen großes Gras. Die getrockneten Halme dienen vor allem in Asien auch als Baustoff – in diesem Fall für einen schmucken Fahrradrahmen. Eine Expedition ...

  • Einzeltest: Bergamont Horizon 6.0
    Bestandsaufnahme: 799-Euro-Rad Bergamont Horizon 6.0

    30.10.2017Mit nur 799 Euro markiert das Bergamont die untere Preisgrenze bei TREKKINGBIKE vertretener Räder mit Vollausstattung. Was geht da, und was nicht? Eine Forschungsfahrt in den ...

  • Test: Top-Räder 2018
    Sternstunden

    16.01.2018Alle Klassen, alle Preise: Intensiv hat sich die Test-Redaktion mit ersten 2018er Bikes beschäftigt. Und dabei klare Trends und auch gleich ein paar Stars des kommenden ...

  • Test: Randonneure
    Hauptsache flott

    10.03.2021Randonneure stehen für effizientes, zügiges Vorwärtskommen auf langen Strecken. MYBIKE hat fünf schnelle Allround-Renner zwischen 1.500 und 2.000 Euro getestet.