Basiswissen: Reifen

Alles über Wülste, Karkassen und Profile

Eine verpatzte Tour ist oft der unwillkommene Anlass, einen Reifen aus der Nähe zu betrachten.

Jörg Spaniol am 22.11.2007
Trekkingbike

Und wenn dann noch ein Schnitt drin ist, durch den der Schlauch schaut, wird es ernst: es gilt, aus scheinbar unzähligen Modellen das richtige auszuwählen. TREKKINGBIKE verrät, was Sie über Reifen wissen sollten.

Kriterium Nummer eins ist natürlich die Größe. Der Reifen muss zur Felge passen. Mit der Angabe „es ist ein 28er" ist es dabei nicht getan. Dieses Maß in der Einheit „Zoll" soll nämlich den Außendurchmesser bezeichnen, sagt aber wenig über die Felgengröße.

Die Hersteller haben sich auf neue Größenbezeichnungen geeinigt, die so genannten „ETRTO“-Maße. Auf der Flanke Ihres Pannenreifens steht „37 – 622"? Dann muss auf dem nächsten auf jeden Fall wieder 622 stehen. Der erste Wert bezeichnet die Reifenbreite in Millimetern, und da gibt es etwas Spielraum.

Breite und Karkasse sind ausschlaggebend für Komfort und Rolleigenschaften des Reifens. Und je stärker die Stollen ausgeprägt sind, desto schlechter läuft der Reifen.

Den Artikel aus Ausgabe 1/2004 in voller Länge erhalten Sie als gratis PDF-Download.

Downloads


(für Print-Jahresabonnenten kostenlos)
Jörg Spaniol am 22.11.2007

Das könnte Sie auch interessieren