Fahrradversicherungen

Codierung, Hausrat- oder spezielle Fahrradversicherung?

Jedes Jahr werden in Deutschland laut Statistik fast eine halbe Million Fahrräder gestohlen – ohne die große Dunkelziffer, da viele Opfer auf eine Diebstahlanzeige verzichten.

Trekkingbike am 17.12.2009
TB_012604_DS0909_DIEBSTAHL.JPG
Daniel Simon

TREKKINGBIKE hat recherchiert, welche Versicherungen bei Diebstahl, Vandalismus oder Unfall Ersatz bieten.

Hausratversicherung

Gegen einen vom Wert abhängigen Aufschlag, lässt sich meist das Rad in den Schutz integrieren. Zusatzteile, wie ein Radcomputer oder Beleuchtung, sind nur dann mitversichert, wenn sie zusammen mit dem Rad gestohlen werden.

Fahrradversicherung

Wer ein vergleichsweise teures Rad sein Eigen nennt oder keine Hausratversicherung besitzt, für den kann eine spezielle Fahrradversicherung sinnvoll sein. Außerdem möchte sich mancher Radler nicht nur gegen Diebstahl absichern, sondern auch gegen Vandalismus, Unfall und Teileklau. Allerdings liegen die Prämien reiner Fahrradversicherungen kaum auf Schnäppchenniveau.

Fahrrad-Codierung

Wer sein Fahrrad codieren lässt, erschwert Langfingern den Weiterkauf des Rades. Denn ohne Eigentumsnachweis kommen sie mit dem Diebesgut nicht weit: Die Codierung zeigt sofort, wer der Eigentümer des geklauten Rades ist.

Den Artikel aus Ausgabe 6/2009 in voller Länge erhalten Sie als gratis PDF-Download.

Downloads


(für Print-Jahresabonnenten kostenlos)

Artikelstrecke Zuverlässige Parkwächter


Trekkingbike am 17.12.2009

Das könnte Sie auch interessieren