Wer richtig sitzt, hat mehr vom Radeln Wer richtig sitzt, hat mehr vom Radeln Wer richtig sitzt, hat mehr vom Radeln

Die richtige Sitzposition

Wer richtig sitzt, hat mehr vom Radeln

  • Thomas Rögner

Radfahren könnte so angenehm sein. Ein steifer Nacken, verspannte Schultern und ein schmerzender Rücken vermiesen jedoch vielen die schönste Tour. Die richtige Sitzposition ist eine Frage der Anatomie, der Radgeometrie und der richtigen Anpassung.

Betrachtet man das Thema der richtigen Sitzposition auf dem Rad einmal ganz vereinfacht, reduziert sich die Problematik auf genau drei Kontaktpunkte, die sich mit dem Fahrrad ergeben: Pedale, Sattel, Lenker. Und aus den Koordinaten dieser drei Kontaktpunkte, sozusagen dem magischen Dreieck, ergibt sich die Sitzposition: Verschiebt man die Positionen der drei Ecken A-B-C, ändert sich die Position von gestreckt und lang zu kurz und aufrecht.

Ein Abstand ist dabei durch die Anatomie des menschlichen Körpers vorgegeben und die Grundlage der nötigen Sitzposition: Die Beine, unser Antriebsmotor beim Pedalieren, arbeiten nur in gewissen Winkeln optimal, bedingt durch die Konstruktionsmerkmale unseres Skeletts und der Muskulatur: Knöchel, Knie und Becken und die dazugehörige Muskulatur mit Quadrizeps und Wadenmuskeln haben sich in der Evolution zu Stabilisierungs- und Gehwerkzeugen entwickelt, und funktionieren nicht wie ein Kolbenmotor.

Um bei der Kraftentfaltung Schäden an den Gelenken und dem Sehnenapparat, vor allem der oft empfindlichen Kniescheibe mit Sehne (Tibialis) zu vermeiden, benötigt jeder Mensch entsprechend seiner Beinlänge eine bestimmte Sattelhöhe, also einen für ihn optimalen Abstand von Sattel zu Pedal.

Daniel Simon


Entscheidend ist Abstand 1: Die Sitzhöhe, bedingt durch die eigene Beinlänge, um die Beinkraft optimal umsetzen zu können. Daraus folgt eine bestimmte Rahmenhöhe (2). Durch die resultierende Rahmengeometrie ergibt sich die Sitzlänge (3), die sich durch Verschieben des Sattels und unterschiedliche Vorbauten variieren lässt. Die Sattelposition, Abstand Sattelnase zu Pedal (4), ergibt sich ebenfalls durch die körperlichen Maße, da das Lot von der Kniescheibe nicht vor der Pedalachse liegen sollte. Variabel durch Spacer oder steilere Vorbauten ist die Überhöhung (5), wie weit der Lenker über dem Sattel steht.

Den Artikel aus Ausgabe 1/2006 in voller Länge erhalten Sie als gratis PDF-Download.

Themen: GesundheitRatgeber

  • 1,99 €
    Sitzposition

Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Ratgeber: Als Paar unterwegs
    Stresstest Radreise?

    27.10.2021Die lang ersehnte Radreise mit dem Partner rückt näher. Paartherapeut Eric Hegmann erklärt, wie man Streitigkeiten vermeidet – vier Paare berichten von ihren persönlichen ...

  • Radfahren mit künstlichen Gelenken
    Ersatzteile on Tour

    04.05.2007Gelenke verbinden die Knochen unseres Skeletts und ermöglichen Bewegung. So lange sie gut geschmiert werden, spüren wir kaum, was sie ständig leisten.

  • Snackrezepte zum Selbermachen
    Rote-Bete-Waffeln

    27.08.2020Sechs Rezepte, die zeigen wie einfach sich Radfahrer ihre Verpflegung selbst zubereiten können. Ein Muss für jede lange Radtour!

  • Gesundheitsserie: Körperschule für Radfahrer
    Teil 2: Kraft auf langen Touren

    14.08.2015Der Körper ambitionierter Radfahrer benötigt einen Ausgleich zum gleichförmigen Pedalieren. Unsere dreiteilige Serie „Körperschule“ gibt Tipps und zeigt einfache Übungen zum ...

  • Ergebnisse veröffentlicht
    Voller Erfolg für die Fahrradkampagne Stadtradeln

    28.12.2020Die internationale Klima-Bündnis-Kampagne „Stadtradeln“ ist beendet und ausgewertet. Die Organisatoren freuen sich über ein Rekordergebnis.

  • Radfahren mit Diabetes
    Was Zuckerkranke beachten sollten

    23.06.2008Diabetes ist eine Volkskrankheit. Auch Radfahrer bleiben davon nicht verschont. Doch die Krankheit ist kein Grund, das Rad im Keller zu lassen. TREKKINGBIKE gibt Ihnen Tipps, wie ...

  • Gesundheitsguide: Knie
    Experten-Rat bei Kniebeschwerden

    15.02.2014Bei Kniebeschwerden konzentrieren sich die meisten Radfahrer aufs Knie. Genau das ist ein Teil des Problems. Denn die Schmerzen entstehen oft in ganz anderen Bereichen des ...

  • Ratgeber: Rund um den Akku am Pedelec
    Das müssen Sie über einen E-Bike Akku wissen

    30.03.2017Der Akku ist der Kraftquell jedes Pedelecs – hier finden Sie die wichtgsten Fakten rund um den Stromtank im Überblick.

  • Ratgeber: Gesund Radfahren
    Warme Füße und Hände

    13.02.2015Touren bei niedrigen Temperaturen lassen Zehen und Finger schmerzhaft auskühlen. Unsere Hände und Füße besitzen nur sehr kleine Muskeln, die durch ihre Arbeit Wärme produzieren ...