Ratgeber: Carbonpflege

Carbonpflege für Liebhaber

  • Angelika Urbach

Schicke Carbonteile erkennt man auf den ersten Blick. Nicht nur ihr Aussehen ist besonders, auch ihre Pflege erfordert spezielle Maßnahmen. Die wichtigsten Regeln lauten:

Richtig


Carbonpaste: Montieren Sie Carbonteile mit einer speziellen Carbonpaste. Sie vergrößert die Reibung zwischen verschiedenen Bauteilen, um Materialschäden zu vermeiden. Herkömmliche Fette und Montagepasten verringern die Reibung zwischen verschiedenen Bauteilen.

Kontaktstellen: Schützen Sie Stellen, an denen Schalt- oder Bremszüge nah am Carbonrahmen verlaufen, mit durchsichtiger Klebefolie vor Schrammen, damit er auch nach längerer Nutzung seine unverwechselbare Optik beibehält.

Carbon-Alu: Wenn der Carbonrahmen mit Aluteilen verbaut ist, kann an den Kontaktstellen Korrosion entstehen. Wird z.B. eine Alu-Sattelstütze im Carbonrahmen oder eine Carbonstütze im Alurahmen lange nicht bewegt, kann sie "festbacken". Tipp: Einmal im Jahr die Sattelstütze herausnehmen und reinigen.

Spezielle Montagepasten für Carbon vermeiden Materialschäden, indem sie die Reibung zwischen den Bauteilen vergrößern.

Falsch


Carbon im Montageständer: Die Klauen eines Montageständers üben Druck auf den Carbonrohre aus und können sie beschädigen. Befestigen Sie deshalb Ihr Carbon-Bike nie an Rahmen oder Carbon-Sattelstütze. Eine gute Alternative ist eine passgenaue Montage-Sattelstütze aus Alu.

Druck vermeiden: An einer Montage-Sattelstütze aus Alu können die Klauen des Montageständers bedenkenlos befestigt werden.


Falsches Drehmoment: Zu festes Anschrauben von Anbauteilen kann das Carbon beschädigen. Arbeiten Sie nie ohne Drehmomentschlüssel an Carbonteilen! Achten Sie strikt auf die aufgedruckten oder in der Anleitung vorgeschriebenen Drehmomente.

Unsichtbare Schäden: Carbon ist nicht so empfindlich, wie viele meinen. Der Unterschied zu anderen Materialien ist, dass Carbon auch nach starker Krafteinwirkung, z.B. durch einen Unfall, vollkommen unbeschädigt aussehen kann – und dennoch im Inneren Faserschäden aufweist. Lassen Sie in diesem Fall ihr Fahrrad von einem Experten untersuchen, um einem unerwarteten Bruch vorzubeugen. Anschließend können Sie unbeschwert weitere Ausfahrten auf Ihrem Carbonrad genießen.

Themen: CarbonpflegeFahrrad


Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Test: Carbonräder
    Kohlefaser besser als Metall?

    04.05.2007

  • Basiswissen Scheibenbremsen
    20 Fragen rund um die Scheibenbremse

    07.06.2020

  • Fahrrad-Buch
    Orientierung mit Karte, Kompass, GPS

    13.04.2015

  • Stromversorgung unterwegs
    Stromversorgung am Lenker

    18.03.2020

  • Serie: Gesund auf Tour
    Teil 3: Blessuren heilen

    22.08.2016

  • Basiswissen: Innenlager
    Lagerkunde

    24.02.2015

  • Test: Winterhandschuhe
    Warme Radhandschuhe fürs kalte Halbjahr

    15.02.2014

  • Fahrbericht Stevens P18 Lite
    Pinion 2. Generation

    18.08.2014

  • Tea Time - Mit dem Rad unterwegs in Sri Lanka
    Mit Bike Adventure Tours in Sri Lanka

    12.11.2013

  • Fahrrad-Buch
    Zellen fahren gerne Fahrrad

    21.04.2015