Werkstatt: Nabendynamo warten

Rostschutz-Pflege am Nabendynamo

Ein Dynamo-Service am Anfang und Ende der Wintersaison kann einen Totalschaden durch Rostbefall am Shimano-Nabendynamo verhindern. Mit Fett und Wachs können Sie der Korrosions-Gefahr begegnen.

Jochen Donner am 20.09.2016
DS1409_Dynamowerkstatt-07
Daniel Simon

Werkzeug
Shimano-Dynamogehäuse sind mit einem 32 mm-Steuersatzschlüssel zu öffnen. Der Hersteller bietet aber auch den speziellen Ringschlüssel TL-DH10 dafür an.

DS1409_Dynamowerkstatt-14

DS1409_Dynamowerkstatt-05

Achse öffnen
Zuerst öffnen Sie die Achse auf der Nicht-Kontakt-Seite (links): Mit 15 oder 17mm-Konus- und 17er Maulschlüssel lösen Sie die Konterung. Das rechte Lager bleibt unangetastet.

DS1409_Dynamowerkstatt-06

Achskonus abnehmen
Schrauben Sie Kontermutter und Achskonus ab. Das Kugellager ist mit einem Dichtungsring abgedeckt: Hebeln sie den vorsichtig aus seiner Passung. Merken Sie sich seine Einbauposition.

DS1409_Dynamowerkstatt-03

Gehäuse öffnen
Drehen Sie nun das Laufrad um, fädeln Sie den Ringschlüssel vorsichtig über die Kontaktnase auf der rechten Achsseite und setzen ihn auf den Sechskant des Dynamo-Deckels.

DS1409_Dynamowerkstatt-04

Verschraubung lösen
Halten Sie das Laufrad fest, drehen Sie den Schlüssel gegen den Uhrzeigersinn. Der Gehäusedeckel samt Innenleben und Achse dreht nun langsam aus der Nabenhülse.

DS1409_Dynamowerkstatt-07

Dynamo zerlegen
Ziehen Sie die Dynamo-Einheit an der Achse behutsam aus dem Gehäuse. Achten Sie darauf, keine Kugeln aus dem offenen Lager gegenüber zu verlieren.

DS1409_Dynamowerkstatt-08

Interne Einheit reinigen
Lassen Sie die Dynamo-Einheit gut abtrocknen, falls Sie Feuchtigkeit daran entdecken (Haarföhn). Sprühen Sie das Aggregat danach als Rostschutz sorgfältig mit WD40 oder Sprühwachs ein.

DS1409_Dynamowerkstatt-09

Hülse säubern
Wischen Sie auch das Nabeninnere trocken, falls es dort feucht sein sollte. Sprayen Sie eine Schicht Sprühwachs oder WD40 als Rostschutz auf.

DS1409_Dynamowerkstatt-10

Gewinde schmieren
Verwenden Sie Montagepaste am Nabengewinde vor dem Zusammenbau. So dreht der Deckel beim Einbau leichter und kann auch nach längerer Zeit nicht festkorrodieren.

DS1409_Dynamowerkstatt-11

Gehäuse schließen
Setzen Sie den Gehäusedeckel unter Rückwärtsdrehen ein, um den Anfang des flachen Gewindes ohne Verkanten anzufahren. Ziehen Sie den Deckel abschließend mit etwa 35 Nm fest.

DS1409_Dynamowerkstatt-12

Achslager fetten
Füllen Sie das linke Achslager mit zähem Lagerfett, drücken Sie den Lagerdeckel lagerichtig ein. Schrauben Sie Achskonus und -Mutter auf und kontern Sie die Achse spielfrei.

DS1409_Dynamowerkstatt-13

Lauf prüfen
Lassen sie das Laufrad abschließend probehalber in der Hand rotieren: Weder darf Achsspiel auftreten noch soll die Achse durch zu hohe Spannung rau laufen.

Jochen Donner am 20.09.2016

Das könnte Sie auch interessieren