Werkstatt

Schaltwerk einstellen

Viele hunderttausend Bewegungen macht ein Schaltzug in seinem Leben mit. Wer viel Rad fährt, muss ihn regelmäßig austauschen. Zu jedem Zügetausch gehört das Justieren der Schaltung. So gehts:

Jochen Donner am 23.06.2015
DS0608_Werkstatt-Buch-318
Daniel Simon

Zustellschraube ausrichten


Drehen Sie die Zugstellschraube am Schalthebel etwa vier bis fünf Umdrehungen heraus. So haben Sie in beide Richtungen genügend Verstellweg für die Zugspannung. Fädeln Sie den Zug am Hebel ein.

Zugspannung feinjustieren

DS0608_Werkstatt-Buch-310


Schalten Sie nun Gang für Gang durch. Ausgehend vom siebten Ritzel muss bei unwilligem Klettern der Kette auf große Ritzel die Zugspannung erhöht, zu den kleinen Ritzeln hin verringert werden.

Schaltzug befestigen

DS0608_Werkstatt-Buch-307


Ziehen Sie den neuen Zug straff und verschrauben ihn am Schaltwerk. Die Zughüllen müssen ganz in den Rahmenanschlägen stecken. Die Kette liegt bei entspanntem Schaltwerk auf dem kleinsten Ritzel.

Korrekte Klemmstelle

DS0608_Werkstatt-Buch-267


Wichtig für exakte Schaltarbeit: Der Schaltzug muss in der richtige Position zur Klemmschraube liegen. Achten Sie auf eine Nut oder Klemmspuren des alten Zugs. Das ist nicht immer so gut erkennbar wie hier.

Stellschraube am Schaltwerk

DS0608_Werkstatt-Buch-312


Immer am Schalthebel, oft zusätzlich auch am Schaltwerk finden Sie Zugstellschrauben. Die drücken die Zughülle vom Schaltwerk weg und spannen damit den Schaltzug. Drehen Sie nur in 1/4 Umdrehungen.

Jochen Donner am 23.06.2015

Das könnte Sie auch interessieren