4 Transporträder mit E-Unterstützung im Test 4 Transporträder mit E-Unterstützung im Test 4 Transporträder mit E-Unterstützung im Test
Seite 3:

Test 2017: E-Cargo-Bikes

Testergebnis Cargobike Schweden Cargobike Electric

  • Uli Friess

Transport-Räder feiern dank E-Unterstützung derzeit ein großes Comeback. Die Einsatzbereiche in der Stadt sind vielfältig: Wochen-Einkauf, Lieferservice, Kinder­taxi ... aber noch nicht alle Konzepte sind ausgereift.


Cargobike Schweden Cargobike Electric

Das Cargobike – laut Hersteller das meistverkaufte Lastenrad in Schweden – bietet viel Raum und variable Zuladungsmöglichkeiten. Die Holzbox ist vorn und hinten mit je einem Holzbrett ausgestattet, theoretisch können vier Kleinkinder damit transportiert werden – oder eben voluminöse Ladung. Mit einer Gesamtbreite von 85 Zentimetern und einem Leergewicht von knapp 68 Kilo ist der Transporter nicht nur sperrig, sondern auch recht schwer. Die Zuladung dürfte damit bei etwa 50 Kilo ausgereizt sein. Durch das hohe Gewicht muss man relativ engagiert lenken – vor allem, wenn man enge Kurven fährt. Der Hinterradnaben­motor ist trittfrequenzgesteuert, er schiebt an, sobald sich die Kurbel bewegt. Wegen des hohen Gewichts darf man vom Cargobike nicht zu viel Dynamik erwarten und sollte es unbedingt mit Scheibenbremsen ordern. Die 50 Millimeter breiten 20-Zoll-Reifen vorne dämpfen ausreichend, der weiche Sattel ist für Kurzstrecken auch okay. Für das Cargobike gibt’s diverse Transportboxen für unterschiedlichste Einsatzzwecke.


Fazit: Stabiles, aber schweres Dreispur-Pedelec. Große Ladefläche, aber geringe effektive Zuladung

Daniel Simon Cargobike Schweden Cargobike Electric  


Gesamtwertung*  2,3


Komfort  2,5
Federung 
 keine


Sicherheit   1,8
Bremsen
   Scheibe, Tektro Auriga
Fahrstabilität   hoch


Antrieb   2,6
Motorsystem/Akku 
 N. N. HR-Nabe/396 Wh
Kettenschaltung   Shimano Tourney , 6-fach
Anfahr- bzw. Schiebehilfe   ja


Praxis   2,5
Reifen
   Kenda Reflex; vorn  50-406, hinten  50-507
Gewicht (v/h in %**)   67,9 kg ( 76/24)


Service   4,5
Garantie
   2 Jahre
CE   k.A.


Geometrie
Radstand 
 1.274 mm
Lenkerbreite   520 mm
zulässiges Gesamtgewicht   200 kg


Preis   2.999 Euro
Bezug/Info    www.schweden-cargo.de



*Das E-BIKE-Urteil ist preisunabhängig. Notenschlüssel nach Schulnoten von 1 (sehr gut) bis 5 (mangelhaft).


Der komplette Artikel stand in E-BIKE Ausgabe 2/2017. Sie können die Ausgabe in der MYBIKE-App ( iTunes   und  Google Play ) laden oder im  DK-Shop   bestellen.


  • 1
    Test 2017: E-Cargo-Bikes
    4 Transporträder mit E-Unterstützung im Test
  • 2
    Test 2017: E-Cargo-Bikes
    Die Details der Test-Bikes
  • 3
    Test 2017: E-Cargo-Bikes
    Testergebnis Cargobike Schweden Cargobike Electric
  • 4
    Test 2017: E-Cargo-Bikes
    Testergebnis i:SY E Car:Go
  • 5
    Test 2017: E-Cargo-Bikes
    Testergebnis Johnny Loco E-Cargo Brighton
  • 6
    Test 2017: E-Cargo-Bikes
    Testergebnis Riese & Müller Packster Nuvinci 60

Themen: CargobikeE-Cargo-Bikei_SYJohnny LocoRiese & MüllerTestTransport-Rad


Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test: Leichte Reiseräder
    Intelligenter Fahrrad-Leichtbau

    19.08.2015Nicht mehr als 14 Kilo Gewicht, aber bitte mit 15 Kilo Gepäck-Kapazität. Und egal, zu welchem Preis. So lautete unsere Testanforderung. 10 Radhersteller setzten diese ...

  • Test: Helme mit MIPS-System
    Gleitschirm

    23.06.2015Schwedische Forscher haben das „Multidirectional Impact Protection System“ (MIPS) entwickelt. Das 20 Gramm leichte Extra soll im Helminneren gleiten und so viele Sportarten ...

  • Kaufberatung: Sättel
    Sitzmöbel

    14.04.2016Jeder Hintern ist anders – manche Radfahrer reagieren unempfindlich auf verschiedene Sattelkonstruktionen, während andere Höllenqualen durchleiden. Wer ein paar Grundsätze ...

  • Test: MTB-Hardtails um 1000 Euro
    Zehn Einsteiger-Mountainbikes im Test

    26.06.2012Wer den Fahrradsport nicht zu extrem betreibt und deshalb auf ein vollgefedertes Rad verzichten möchte, erhält für 999 Euro ein solides MTB, das sich bislang mit kleinen Umbauten ...

  • Erster Test: Simpel Wegwärts Dual Drive
    Anspruchsvolles Baukastensystem

    20.10.2014Zum günstigen Kurs bietet die Schweizer Marke Simpel mit dem neuen Basis-Modell Wegwärts einen leichten Einstieg ins anspruchsvolle Baukastensystem.

  • Test: Fahrradhelme
    Bunte Vielfalt bei Fahrradhelmen

    25.04.2014Wer ohne Fahrradhelm Rad fährt, ist selbst schuld. Sicheren und komfortablen Kopfschutz gibt es mittlerweile für jeden Geschmack und Geldbeutel.

  • Test Batavus Quip
    Batavus Quip: Holland-Fahrrad des Jahres 2016

    12.09.2016Das preiswerte und originelle Batavus Quip wurde in Holland als „Fahrrad des Jahres“ ausgezeichnet. In Deutschland hätte es das wohl nicht geschafft.

  • Test: Fahrradanhänger
    Einspurige Fahrradanhänger mit Vorteilen

    28.04.2014Auf langen Touren sind Einspuranhänger den zweirädrigen überlegen. Vier Exemplare zeigen, was die Gattung kann – und was nicht.

  • Fahrbericht Kona Dr. Good
    Stylisches Urban-Bike

    18.08.2014Der urbane Radler trägt sein Gepäck gerne vorne. Zum Beispiel auf dem „Dr. Good“.