8 stylische Pedelecs im Realitäts-Check 8 stylische Pedelecs im Realitäts-Check 8 stylische Pedelecs im Realitäts-Check
Seite 8:

Test 2017: Design-E-Bikes - Schöner Schein?

Testergebnis Geero Cream Soda

  • Uli Frieß

Vor wenigen Jahren noch mussten stil­bewusste Pedelec-Fahrer in Sachen Optik eher beide Augen zudrücken. Heute gibt es E-Bikes auch in cool. Aber achten Sie das Design-Prinzip „form follows function“? Wir haben acht stylische Pedelecs getestet.


Geero Cream Soda

Wie das Sparrow treibt auch das Geero Cream Soda ein durch die Trittfrequenz gesteuerter Hinterrad­nabenmotor an: Er schiebt, sobald sich die Kurbel dreht. Die Trittkraft spielt dabei keine Rolle, die Motorleistung lässt sich nur über die Unterstützungsstufen regeln. Das Antriebssystem ist relativ simpel aufgebaut, das Bedieninstrument ohne separates Display zeigt nur Akku-Ladestand und Unterstützungsstufe. Ansprech- und Abschaltverhalten des Motors sind in Ordnung, der kleine Antrieb hat ordentlich Power und ist beinahe lautlos. Mit dem Akku im Unterrohr ist das Geero kaum als Pedelec zu erkennen. Ohne zusätz­liche Federelemente fährt sich das Rad entsprechend sportlich. Der Rahmen ist steif und fahrstabil, man fühlt sich auf dem schicken Teil sofort wohl und lässt sich gut gelaunt zum schnellen Fahren verführen. Wer ­Unterstützung schätzt und keinen Hightech-Antrieb braucht, wird begeistert sein – mit einer Einschränkung: Die Bremsen sind für ein so dynamisches E-Bike eigentlich zu schwach.


Fazit: Hübscher Flitzer mit kleinem und kräftigem, aber einfachem Antrieb. Schwächen bei der Bremsanlage


Alternative: Das Geero ist auch mit Damenrahmen erhältlich. Mit gleicher Ausrüstung zum gleichen Preis.

Daniel Simon Geero Cream Soda  


Gesamtwertung*  2,7


Komfort  3,3
Gabel 
 Starrgabel Alu
Federung   keine


Sicherheit   2,4
Bremsen
   Felge, Light Weight
Flattersicherheit   sehr hoch


Antrieb   2,3
Motorsystem/Akku 
 Geero HR-Nabe/420 Wh
Kettenschaltung   Shimano Sora, 9-fach; 11-32
Anfahr- bzw. Schiebehilfe   nein


Praxis   3,3
Reifen
   Kenda KwickRoller Sport  700-32
Gewicht (v/h in %**)   16,4 kg (44/56)


Service   3,0
Garantie
   5 Jahre Rahmen
CE   nein


Geometrie
Radstand
   1.069 mm
Sattelhöhe über Grund   1.002 mm
Sitzlänge   695 mm
Lenkerüberhöhung   -47 mm
Lenkerbreite   630 mm
Rahmengrößen***   54 mm
zulässiges Gesamtgewicht   100 kg


Preis   2.399 Euro
Bezug/Info    www.geero.de



*Das E-BIKE-Urteil ist preisunabhängig, Gewichtung der Einzelnoten siehe Tabelle Seite 58. Notenschlüssel nach Schulnoten von 1 (sehr gut) bis 5 (mangelhaft). 


Der komplette Artikel stand in E-BIKE Ausgabe 2/2017. Sie können die Ausgabe in der MYBIKE-App ( iTunes   und  Google Play ) laden oder im  DK-Shop   bestellen. 


  • 1
    Test 2017: Design-E-Bikes - Schöner Schein?
    8 stylische Pedelecs im Realitäts-Check
  • 2
    Test 2017: Design-E-Bikes - Schöner Schein?
    Die Details der Design-E-Bikes im Test
  • 3
    Test 2017: Design-E-Bikes - Schöner Schein?
    Testergebnis Bikeasy Sparrow
  • 4
    Test 2017: Design-E-Bikes - Schöner Schein?
    Testergebnis Coboc One Soho
  • 5
    Test 2017: Design-E-Bikes - Schöner Schein?
    Testergebnis Conway EMRetro Race
  • 6
    Test 2017: Design-E-Bikes - Schöner Schein?
    Testergebnis Diamant Juna Deluxe+
  • 7
    Test 2017: Design-E-Bikes - Schöner Schein?
    Testergebnis Electra Townie Go!
  • 8
    Test 2017: Design-E-Bikes - Schöner Schein?
    Testergebnis Geero Cream Soda
  • 9
    Test 2017: Design-E-Bikes - Schöner Schein?
    Testergebnis M1 Schwabing
  • 10
    Test 2017: Design-E-Bikes - Schöner Schein?
    Testergebnis Neox City

Themen: BikeasyCobocConwayDesign-E-BikeDesign-RäderDiamantElectraGeeroM1NeoxTest


Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test Falt- und Kompakträder
    Mobil auf kleinen Rädern

    15.12.2020Falt- und Kompakträder sind flink auf Alltagsstrecken und Touren. Danach beanspruchen sie nur kleinste Flächen – ideal für ÖPNV, Autotransport oder kleine Appartements

  • Test: Alltagsräder
    Acht Alltagsräder für 800 Euro im Test

    21.04.2009Bei jedem Wetter im Einsatz und nachts oft genug draußen: Die Bedingungen für ein Alltagsrad sind hart. Wo passen Qualität und Preis am besten zusammen? TREKKINGBIKE hat acht ...

  • Test: Winterschuhe
    9 Paar Winter-Klickschuhe in Labor und Praxis

    22.02.2013Normale Radschuhe kommen bei Minusgraden schnell an die Grenze. Wer keine frostigen Zehen riskieren will, sollte in solide Winterschuhe investieren.

  • Kaufberatung: Sättel
    Sitzmöbel

    14.04.2016Jeder Hintern ist anders – manche Radfahrer reagieren unempfindlich auf verschiedene Sattelkonstruktionen, während andere Höllenqualen durchleiden. Wer ein paar Grundsätze ...

  • Test Top-Räder 2018: Bergamont Grandurance RD
    Zauberwort Plattform

    09.01.2018Der alte Bergamont-Katalog ist ausgemistet, viele Modelle mit Rennlenker sind verschwunden. Der Ersatz: die vielseitige Rahmen-Plattform Grandurance.

  • Test: E-Bikes
    Touren-Pedelecs der Trekkingbike-Marken

    11.06.2014E-Bikes machen selbst hügelige Touren-Profile zum Genuss-Parcours. Oder sie bringen Tourenradler unterschiedlicher Leistungsklassen gemeinsam ins Rollen. Wir haben 10 Räder zum ...

  • Test: Idworx oPinion ti travel spec
    Idworx Titan-Reiserad

    25.02.2015Mit dem oPinion Ti präsentiert Idworx eines der teuersten Reiseräder im Markt. Alles ist daran durchdacht.

  • Test: Quantor Erdenlauf
    High-End-Bike im Direktvertrieb

    19.08.2015Nachbarschaft färbt ab: Den engagierten Bikern und Quantor-Gründern Christoph Walter und Andreas Krafft kam das Getriebe ihrer direkten Nachbarn Pinion wie gerufen.

  • Reifentest: die besten Reifen für Alltag, Tour und Reise
    Gummikunst

    21.08.2020Fahrradreifen sollen leicht rollen, gut haften und nie die Luft verlieren. Der Vergleichstest von elf Reifen zwischen 38 und 50 Millimeter Breite klärt, welcher für Alltag, Touren ...