Carbon-E-Mountainbike für Pendler Carbon-E-Mountainbike für Pendler Carbon-E-Mountainbike für Pendler

Anzeige - M1 Sporttechnik ZELL GT

Carbon-E-Mountainbike für Pendler

  • M1 Sporttechnik

Das ZELL GT mit Gepäckträger, Lichtanlage und Schutzblechen – ideal für alle, die die die meiste Zeit durch Straßenschluchten jagen oder ein Lasttier für kleine oder große Touren suchen. Bei dem Pedelec stehen zwei Leistungsklassen (Pedelec und S-Pedelec) für jeden Bedarf zur Auswahl.


Anzeige

Die bayerische Fahrradmanufaktur M1-Sporttechnik setzt bei Ihren E-Bikes ausschließlich auf Carbon-Rahmen. Kein Wunder, denn das in Weyarn beheimatete Unternehmen gehört zur Fritzmeier-Group, einem weltweit führenden Spezialisten in der Composite-Entwicklung und -Verarbeitung.

Mit Carbon lassen sich widersprüchlichste Eigenschaften vereinbaren: Steifigkeit und Flexibilität, Leichtbau und Sicherheit. Dazu gehört allerdings jahrzehntelanges Know-how in der Praxis. 1994 brachte M1-Sporttechnik mit dem MAGMA RED HOT das erste Mountainbike mit Carbon-Monocoque-Rahmen auf den Markt. 2015 setzte man mit dem bereits heute legendären SPITZING, dem stärksten serienmäßigem E-Mountainbike, einen weiteren Meilenstein in der E-Bike-Geschichte. Und die Evolution geht weiter, aktuell mit dem SPITZING Evolution - noch leichter, noch steifer mit noch besserem Handling.

M1 Sporttechnik

Von diesen reinrassigen Sportgeräten abgeleitet hat M1-Sporttechnik das ZELL GT entwickelt - ein Alltags-E-Bike, speziell für Pendler. Es wartet mit feiner Optik und hochwertigen Komponenten auf. Batterie und Antrieb sind elegant im hochfesten und zugleich leichten Carbon-Rahmen voll integriert.
Die 500Wh-Batterie reicht mit bis zu 80 Kilometer Reichweite in der Regel locker für den Hin- und Rückweg von der Arbeit nach Hause. Der kraftvolle und zugleich sehr leise Brose-Antrieb mit 250W und 90Nm sorgt mit seinem hohen Durchzug für souveränes Dahingleiten.

Neben diesen Hightech-Features bietet das ZELL GT mit Gepäckträger, Schutzblechen, Seitenständer sowie einer Lichtanlage von Busch & Müller ein Höchstmaß an Alltagstauglichkeit. Für Komfort und Sicherheit sorgen eine Fox-Federgabel und hydraulische Scheibenbremsen von MAGURA. Abgerundet wird das Ganze von leichtlaufenden und zugleich griffigen SuperMotoX-Reifen von Schwalbe.

M1 Sporttechnik

Das ZELL GT gibt es in den Varianten Pedelec (bis 25 km/h) und S-Pedlec (bis 45 km/h) - letztere ist serienmäßig mit Hupe, Rückspiegel und einer Halterung für das Nummernschild ausgestattet. Eine versicherungstechnische Zulassung ist dank der dazugehörigen Zertifikate ein Kinderspiel.

Details des M1 ZELL GT

8 Bilder


Die Ausstattung:

• Rahmengröße: M (45cm), L (50cm)
• Farben: carbon/ anthrazit
• Rahmen: M1 High Modulus Carbon Fibre, ZELL
• Gabel: FOX Float 34 / 130mm
• Motor: Brose 250W
• Batterie: BMZ, URV9, 10S4P, 497Wh, 13,8Ah
• Steuersatz: Tange IS245ta
• Schaltwerk: Shimano XT Shadow Plus, 10-fach
• Schalthebel: Shimano XT RapidFire, 10-fach
• Bremsen: Magura MT5/MT4
• Bremsscheiben: 203mm vorn und 180mm hinten
• Casette: Shimano XT 10-fach, 11-36
• Naben: DT-Swiss H1900 Spline
• Felgen: DT-Swiss H1900 Spline, 27.5"
• Reifen: SuperMotoX 27.5 x 2.4″
• Kurbel: FSA CK745/IS
• Kettenblatt: FSA Megatooth, 42er
• Vorbau: M1 Aluminium, 8°, 90, 100 o. 110mm
• Lenker: M1 Aluminium Low Riser, 31.8mm, 720mm
• Sattelstütze: M1 Aluminium, 31.6x350mm
• Pedale: Wellgo B087, Plattform
• Gewicht: 21 kg (Herstellerangabe)

Die Ausstattung kann über den M1-Konfigurator noch individuell verfeinert werden.

M1 Sporttechnik


Die Preise:
ZELL GT, Pedelec: ab EUR 5.299,-
ZELL GT, S-Pedelec: ab EUR 5.499,-


Weitere Informationen unter:  www.m1-sporttechnik.de

Themen: AdvertorialCarbonM1 SporttechnikPedelec


Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2017: Pedelecs bis 2000 Euro
    Wie gut ist günstig? 8 Pedelecs im Vergleich

    31.03.2017„Pedelecs sind so teuer“, nennen viele als entscheidendes Argument gegen die trendigen Hybrid-Zweiräder. Doch teuer ist relativ: Preiswerte Marken-E-Bikes kosten derzeit um 2.000 ...

  • ADFC: Radfahren darf kein Risikosport sein!
    48 Prozent mehr Pedelec-Unfälle

    13.11.2020Insgesamt gingen die Verkehrsunfälle von März bis Juni 2020 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zwar zurück – die Zahl der Pedelec-Unfälle stieg jedoch an.

  • Tuning am Pedelec
    Besser legal!

    12.04.2021Nicht ohne Grund schieben Pedelec-Motoren maximal bis 25 km/h. Wer ihre Betriebsgrenzen außer Kraft setzt, gefährdet sich selbst und den privilegierten Status der Räder

  • Test: Elektroräder
    Sechs Konzepte mit elektrischem Extra-Schub im Vergleich

    05.06.2007Goldgräberstimmung bei den Herstellern von Pedelecs. Noch nie war das Interesse an elektrounterstützten Fahrrädern größer. Allein der holländische Hersteller Sparta verkaufte ...

  • Neu: Brose-Displays für Pedelecs
    E-Bike-Displays von Brose

    15.05.2019E-Motoren-Hersteller Brose stellt erstmals eigene Displays für seine Antriebe vor. Das Angebot umfasst drei verschiedene Geräte, von denen zwei sich ergänzen und miteinander ...

  • Bosch eBike Systems: sicheres Gefühl beim E-Bike-Fahren
    Digitaler Begleiter sorgt für schnelle Hilfe im Notfall

    28.11.2020Kurz unachtsam gewesen und zack ist er passiert, der Radunfall. Die COBI.Bike-App kann ihn zwar nicht verhindern, danach aber automatisch einen Notruf auslösen.

  • Einzeltest: Elektrorad Gruber Assist
    Elektromotor unsichtbar im Rahmen

    20.05.2009Rückenwind nach Bedarf blieb bisher ein frommer Wunsch vieler Radler.

  • Fahrsicherheitstrainings für E-Bike-Fahrer
    BDR fördert sicheres Fahrverhalten auf dem E-Bike

    23.03.2018Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) will mit seinem Projekt „Fit for E-Bike“ für mehr Sicherheit für die Nutzer von Elektrofahrrädern sorgen – und damit Unfällen vorbeugen.

  • Versicherungspflicht für Pedelecs
    Benötigen Pedelecs bald eine Haftpflichtversicherung?

    31.05.2018Die Europäische Kommission hat vor einigen Tagen einen Vorschlag vorgelegt, der sich mit dem Ändern der Kraftfahrzeug-Versicherungsrichtlinie befasst. Der ECF (Europäischer ...