Seite 7: Test 2017: Pedelecs bis 2000 Euro

Testergebnis Nopeus eTour 400 NB

  • Uli Frieß

„Pedelecs sind so teuer“, nennen viele als entscheidendes Argument gegen die trendigen Hybrid-Zweiräder. Doch teuer ist relativ: Preiswerte Marken-E-Bikes kosten derzeit um 2.000 Euro. Die Frage ist eher: Was leisten die Günstigen? Wir haben neun dieser Bikes unter die Lupe genommen.


Test Nopeus eTour 400 N8


Nopeus beliefert hauptsächlich große Einzelhandelsketten und gehört dort zu den qualitativ anspruchsvolleren Herstellern. So schlägt sich das eTour 400 N8 in unserem Testfeld gut. Was die Ausrüstung und Fahr­eigenschaften betrifft, kann es mit manch teurerem Tiefeinsteiger konkurrieren. Am ­deutlichsten zeigt sich das beim Fahrkomfort. Die Kombination aus sensibler Federgabel, ergonomischer Lenkzentrale und sehr guter Teleskopsattelstütze schont Rad und Radler zugleich. Das eTour ist fahrstabil, auch freihändig ist keine Flattertendenz zu spüren. Dafür dürfte neben dem steifen und sauber verarbeiteten Rahmen mit konischem Steuerrohr auch der massive, verstellbare Vorbau verantwortlich sein. Boschs Active-Antriebssystem, eine Nexus-8-Getriebenabe sowie hydraulische Felgenbremsen sind bewährte und grundsolide Ausstattungsmerkmale. Die hohe Reichweite ist dem 500-Wh-Akku zu verdanken, der anstelle des Serien-Akkus (400 Wh) am Testrad montiert war.


Fazit: Stimmige Ausrüstung, kombiniert mit hohem Fahrkomfort. Sauber verarbeitet und fahrstabil


Alternative: Das Nopeus eTour gibt’s auch als Herrenmodell. Ausstattung und Preis entsprechen der Damenversion

Nopeus eTour 400 N8  


Gesamtwertung*  2,1



Komfort  2,1
Gabel   Suntour e25
Federung  Teleskop-Sattelstütze



Sicherheit   2,4
Bremsen   hydr. Felge, Magura HS11
Flattersicherheit   hoch



Antrieb  1,9
Motorsystem/Akku
***    Bosch Active / 400, 500 Wh
Getriebenabe   Shimano Nexus 8
Anfahr- bzw. Schiebehilfe   ja



Praxis   1,7
Reifen
   Schwalbe Energizer Reflex 40-622
Gewicht (v/h in %**)   26,1 (40/60)


Service   1,3
Garantie   Rahmen lebenslang
CE   ja



Geometrie
Radstand   1.116 mm
Sattelhöhe über Grund   985 mm
Durchstieghöhe   458 mm
Sitzlänge (min/max)   604/664 mm
Lenkerüberhöhung (min/max)   19/70 mm
Lenkerbreite   640 mm
Rahmengröße  L (50 cm)
zulässiges Gesamtgewicht  130 kg









Preis   1.999 Euro
Bezug/Info   
www.nopeus.de






*Das E-BIKE-Urteil ist preisunabhängig, Gewichtung der Einzelnoten siehe Tabelle Seite 44. Notenschlüssel nach Schulnoten von 1 (sehr gut) bis 5 (mangelhaft).
**Prozentuale Gewichtsverteilung Vorderrad zu Hinterrad, gibt Aufschluss über die Schwerpunktlage des Rades. ***Fett gedruckt sind die Werte des Testmodells.




  • 1
    Test 2017: Pedelecs bis 2000 Euro
    Wie gut ist günstig? 8 Pedelecs im Vergleich
  • 2
    Test 2017: Pedelecs bis 2000 Euro
    Test Pedelecs: Details der Testräder
  • 3
    Test 2017: Pedelecs bis 2000 Euro
    Testergebnis Batavus Genova E-go
  • 4
    Test 2017: Pedelecs bis 2000 Euro
    Testergebnis BBF Lyon
  • 5
    Test 2017: Pedelecs bis 2000 Euro
    Testergebnis BH Easygo Street
  • 6
    Test 2017: Pedelecs bis 2000 Euro
    Testergebnis Fischer ETD 1722
  • 7
    Test 2017: Pedelecs bis 2000 Euro
    Testergebnis Nopeus eTour 400 NB
  • 8
    Test 2017: Pedelecs bis 2000 Euro
    Testergebnis Pegasus Piazza E
  • 9
    Test 2017: Pedelecs bis 2000 Euro
    Testergebnis Velo de Ville CEB 70
  • 10
    Test 2017: Pedelecs bis 2000 Euro
    Testergebnis Winora Manto M7

Schlagwörter: Batavus BBF BH Fischer Nopeus Pedelec Pegasus Test Velo de Ville Winora


Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Test: Alltagsräder
    Acht Alltagsräder für 800 Euro im Test

    21.04.2009

  • Kaufberatung: Regenjacken
    Wetterschutz für die Radtour

    23.06.2015

  • Test: E-Bikes
    Touren-Pedelecs der Trekkingbike-Marken

    11.06.2014

  • Test Lenkertaschen
    Frontlader für Abenteuer, Reise und Einkauf

    13.09.2016

  • Neu 2017: Kappstein Doppio-Getriebe
    Erster Fahrtest: neues Getriebe Kappstein Doppio

    26.09.2016

  • Test: Top-Räder des Jahres 2013
    Im Trend: Weniger Gewicht, dickere Reifen, bessere Federung

    18.02.2013

  • Fahrbericht: MTB Cycletech Papalagi Gi 27,5"
    MTB Cycletech Papalagi: Top-Reisepartner

    05.04.2017

  • Test 2017: Pedelecs bis 2000 Euro
    Wie gut ist günstig? 8 Pedelecs im Vergleich

    31.03.2017

  • Top-Räder 2009
    Erste Fahrtests mit den neuen Radmodellen

    23.02.2009