Fahrbericht: Herkelmann Viana

Ein überlegt komponiertes Sorglos-Rad

Kleinserien-Hersteller Herkelmann verkauft seine Räder online und per Telefon. Das drückt den Preis. Am 1000-Euro-Modell Viana ist alles dran, was gut und sonst viel teurer ist. TREKKINGBIKE trieb das Schnäppchen durch die Stadt.

Trekkingbike am 17.06.2005
Fahrbericht: Herkelmann Viana
Jörg Spaniol

Mann sind die dick, Mann! Denkt sich der unvorbereitete Radler, der sich zur Größenanpassung in den Sattel des Herkelmann Viana sinken lässt. Denn dann hat er die dicken Schlappen im Blick, mit denen die Reifenfirma Schwalbe sich bei Stadt- und Genussradlern seit Jahren ins Gespräch bringt: Ballonreifen, breiter als die meisten Geländeschlappen und mit dem richtigen Luftdruck ungemein komfortabel rollend.

Fahrbericht: Herkelmann Viana

Dann, neugierig geworden, lässt man seinen Blick weiter schweifen, statt einfach loszufahren. Einwärts etwa, zur Vorderradnabe. Zu einem SON-Dynamo, einem glatten, schwarzen Kraftwerk der absoluten Nobelklasse. Und dann weiter aufwärts, zur Bremse. Stutzend, denn mit der hydraulischen Magura-Felgenbremse ist auch in dieser Kategorie das Beste verbaut, was der Markt hergibt.

Den Artikel aus Ausgabe 6/2005 in voller Länge erhalten Sie als gratis PDF-Download.

Trekkingbike am 17.06.2005

Das könnte Sie auch interessieren


Anzeige
SKS Germany