Punkteformel zur richtigen Energiebilanz Punkteformel zur richtigen Energiebilanz Punkteformel zur richtigen Energiebilanz

Abnehmen durch Radfahren

Punkteformel zur richtigen Energiebilanz

  • Angelika Urbach

Wer zur neuen Radsaison weniger Kilos auf den Sattel drücken will, sollte ab sofort mehr Kalorien verbrennen als aufnehmen. Katja Mayers Punkteformel weist den Weg zur individuell richtigen Energiebilanz

Abnehmen kann so schwer sein – dabei erfordert es bei genauer Betrachtung lediglich das Einhalten einer einzigen Rechenformel. "Am Ende des Tages muss die Energiebilanz negativ sein", sagt die ehemalige Profi-Triathletin und Buchautorin Katja Mayer. Hat unser Körper durch Bewegung und Aktivität mehr Energie verbraucht als wir ihm durch Nudeln, Obst oder Schokolade zugeführt haben, stimmt die Bilanz zum Abnehmen. Endet diese Rechnung Tag für Tag im Minus, dann holt sich der Körper das Defizit an Kalorien aus seinen eigenen Fettreserven.
Profisportler und ehemalige Athleten wie Katja Mayer wissen: Eine bewusste Ernährung in Kombination mit regelmäßigem Sport führt zuverlässig ans Ziel. Viele Jahre gehörte es zum Alltag der Sportlerin, ihre verbrauchte Energie akribisch gegen die aufgenommenen Kalorien aufzurechnen. Die meisten Freizeitsportler jedoch schreckt dieser Rechenaufwand ab. Deshalb hat die Augsburgerin ein einfaches System entwickelt: Das km-Punkte-Programm zeigt auf einen Blick, ob die Energiebilanz eines Tages im Plus oder im Minus ist.

Wie funktioniert’s?
Wie haben Katja Mayer gebeten, ihre  Erfolgsformel fürs Radfahren umzuschreiben. Wer mitmacht, sammelt Punkte für Sport und Punkte für Nahrungsmittel und trägt diese nach einem vorgegebenen Muster in ein Ernährungstagebuch ein (Vorlagen siehe nächste Seite). "Das Prinzip ist einfach", erklärt die Urheberin, "jeden Tag zieht man die Bewegungspunkte von den Ernährungspunkten ab."
Das tabellarische Tagebuch zeigt das Ergebnis auf einen Blick: Endet die Reihe der Bewegungspunkte links von der Linie, die den Grundumsatz markiert, ist die Energiebilanz negativ. Steht die Tagesbilanz rechts davon, wurde dem Körper mehr Energie zugeführt als er verbraucht hat. Um auf lange Sicht Gewicht zu reduzieren, muss die Tagesbilanz grundsätzlich niedriger sein als der Grundumsatz. Dieser beträgt im km-Programm pauschal 30 Punkte für Frauen und 36 Punkte für Männer. "Umgerechnet steht ein Punkt für ungefähr 50 Kilokalorien", erläutert Katja Mayer.
Wer Erfahrung mit Diäten hat, kennt Rückfälle durch plötzlichen Heißhunger auf Süßes oder Deftiges. "Manchmal braucht man einfach ein Stück Schokolade", weiß auch Katja Mayer. Deshalb erlaubt die Sportlerin kleine Sünden – in Maßen. Für Leckereien vergibt Sie Maxipunkte: 25 Stück pro Woche gehen in Ordnung. Der Profi rät allerdings, die Maxipunkte durch eine andere Farbe im Tagebuch zu markieren: "So behalten Sie Ihre Naschpunkte besser im Blick."

Sie möchten es mit „Abnehmen mit Punkten“ versuchen? Der 5-Wochen-Trainingsplan in Ausgabe 2/2015 unterschiedlichen Trainingsintensitäten hilft Ihnen dabei.

Als kleine Hilfestellung haben wir hier ein Ernährungstagebuch als kostenlosen Download für Sie bereitgestellt.

Viel Erfolg!

Themen: AbnehmenErnährungPunkteRadfahren

  • 1,99 €
    Ernährungstagebuch Frauen
  • 1,99 €
    Ernährungstagebuch Männer
  • 1,99 €
    Abnehmen mit Punktesystem

Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Gesundheitsserie: Körperschule für Radfahrer
    Teil 2: Kraft auf langen Touren

    14.08.2015Der Körper ambitionierter Radfahrer benötigt einen Ausgleich zum gleichförmigen Pedalieren. Unsere dreiteilige Serie „Körperschule“ gibt Tipps und zeigt einfache Übungen zum ...

  • Radfahren in der Schweiz
    Fahrradreise vom Bodensee zum Genfersee

    29.04.2014Berge und Seen satt. Nicht ohne Grund wird diese anspruchsvolle Tour de Suisse auch die Alpenpanorama-Route genannt.

  • Radfahren im Moselland
    Das Moselland – Paradies für Radfahrer und Weingenießer

    01.09.2016Auf mehr als 1.000 Kilometern erstklassig ausgebauter und gut beschilderter Radwege können Tourenradler das Moselland entdecken.

  • Urlaubsplaner Herbsttouren: Italien
    Mit dem Rad zu den Kulturstädten am Po

    08.04.2020Piacenza, Parma, Cremona, Mantua und Ferrara – ein faszinierendes Städtesightseeing an Italiens größtem Fluss.

  • Radfahren mit Diabetes
    Was Zuckerkranke beachten sollten

    23.06.2008Diabetes ist eine Volkskrankheit. Auch Radfahrer bleiben davon nicht verschont. Doch die Krankheit ist kein Grund, das Rad im Keller zu lassen. TREKKINGBIKE gibt Ihnen Tipps, wie ...

  • Radfahren im Teutoburger Wald
    Teuto-Navigator

    17.12.2015Für Genussradler, Naturliebhaber und Kulturbegeisterte bietet der neue „Rad-Tourenplaner Teutoburger Wald“ ein vielfältiges Spektrum attraktiver Radrouten.

  • Radfahren am Klopeiner See
    Entspannter Radurlaub im Süden von Kärnten

    29.03.2017Die Region Klopeiner See - Südkärnten ist mit ihrem 1.246 km ausgeschildertem Radwegenetz ein ideales Gebiet für Rennradfahrer, Mountain Biker sowie Genussradfahrer.

  • Fahrrad-Genusstouren
    Gurkenradweg: Genüsslich durch den Spreewald

    12.10.2016Auf der Spur der Spreewald­gurke südöstlich von Berlin. Genusstouren entlang von Fließen und Kanälen.

  • Reportage: Familien-Radurlaub in der Schweiz
    Mit Reiseveranstalter zum Familien-Radziel

    21.02.2012Die Schweiz mit ihren vielen Bergen ist kein Fahrradland? Von wegen! Mit einer einzigartigen Mobilitätsinitiative wollen die Schweizer Touristiker das Gegenteil beweisen.