Ergonomie-Spezial: Sitzposition einstellen

Einstellungstest – die richtige Sitzposition

  • Angelika Urbach
  • Alicia Zeller

Eine gut eingestellte Sitzposition hält nicht ein ganzes Fahrradleben lang. Weil sich der Körperständig an seine Umwelt anpasst, sollten Radfahrer ihre Haltung immer wieder überprüfen.

Auf Sport und auf Untätigkeit reagiert unser Körper prompt. Während er das Training von Ausdauer und Kraft im Frühjahr mit spürbaren Erfolgen belohnt, macht sich ein langer Winter ohne Radfahren zum Saisonstart nachteilig bemerkbar. „Wer im Winter nur am Schreibtisch saß, kann im Frühjahr kaum sportliche Positionen auf dem Rad halten", sagt die Ergonomie-Expertin Regina Marunde.

Die Sitzposition richtet sich auch nach der Rumpfkraft

Gute Sitzpositionen berücksichtigen deshalb mehr Faktoren als lediglich die Längenmaße von Beinen, Armen und Oberkörper. „Sie beziehen immer auch den aktuellen Trainingszustand der Haltemuskulatur, die Flexibilität des Radfahrers und mögliche Beschwerdebilder mit ein“, betont Regina Marunde. Grundsätzlich gilt dabei: Je kräftiger die Muskeln von Becken und Rumpf ausgebildet sind, umso sportlicher darf die Haltung auf dem Trekking- und Reiserad sein.

Doch wie erkennen Radfahrer, dass ihre vor Jahren eingestellte Sitzposition nicht mehr zu den aktuellen Bedürfnissen ihres Körpers passt? Kurze Alltagswege können meist schmerzfrei zurückgelegt werden und sind deshalb kein gutes Indiz. "Unternehmen Sie eine Ausfahrt von zwei oder mehr Stunden", rät Regina Marunde. Treten dabei Schmerzen oder unangenehme Gefühle auf? Dann ist es höchste Zeit, die Einheit von Mensch und Maschine zu optimieren.

Tests zur Bestimmung der richtigen Sitzhaltung

Ergonomie-Berater und Sport-Physiotherapeuten können die individuellen Vorbedingungen von Radfahrern fachlich beurteilen und konkret in eine passende Sitzposition umsetzen. Dennoch müssen Radfahrer nicht unbedingt einen Profi konsultieren, so Expertin. Mit der Hilfe zweier Basis-Tests lassen sich wichtige Vorbedingungen überprüfen und Veränderungen an der Sitzhaltung vornehmen:

1. Rumpf-Kraft-Test:

Diese Übung zeigt, ob Ihre Rumpfmuskulatur kräftig genug ist, um die durchs Rad definierte Oberkörperneigung zu halten.

So geht’s: Fixieren Sie das Rad auf einem Rollentrainer oder mit der Hilfe eines kräftigen Partners, der stützt. Setzen Sie sich nun auf Ihr Rad und halten Sie Ihre gewohnte Oberkörperneigung freihändig für 20 Sekunden.

Maßnahme: Falls Sie die Neigung nicht halten können, stellen Sie den Lenker höher oder verringern die Sitzlänge.

2. Wade-Dehnung-Test:

Rumpf-Vorbeugen zeigen die Flexibilität der rückwärtigen Muskelkette vom Rumpf bis zu den Füßen.

So geht’s: Stehen Sie aufrecht mit geschlossenen Füßen und gestreckten Beinen; beugen Sie Ihren Oberkörper nach vorne und versuchen mit den Händen an den Beinen entlang zu den Füßen zu gelangen.

Maßnahme: Wer dabei nur die Wade erreicht, sollte seinen Sattel ein bis zwei Zentimeter tiefer stellen als es seine Beinlänge nach der Fersen-Methode (siehe nächste Seite) erfordert. Danach bitte das Rad entsprechend der nebenstehenden Anleitung neu an Ihren Körper anpassen.

Finden Sie Ihre Wohlfühlposition

So stellen Sie Ihr Rad auf Ihren Körper ein. Das Ergebnis der 60-Minuten-Maßnahme: schmerzfreie Ausfahrten.

1. Sattelhöhe definieren

Richten Sie den Sattel mit Hilfe einer Wasserwaage waagrecht aus. Um die richtige Sattelhöhe mit der Fersen-Methode zu ermitteln, setzen Sie sich aufs Rad und bringen das Pedal an seinen tiefsten Punkt. Stellen Sie nun Ihre Ferse auf das Pedal – nicht den Vorfuß wie beim normalen Treten! Die Sattelhöhe ist perfekt, wenn Ihr Bein bei aufgesetzter Ferse fast vollständig durchgestreckt ist. Passen Sie die Höhe des Sattels so lange an bis die Beinstreckung stimmt.

2. Sattelversatz angleichen

Bringen Sie das Pedal in die 3-Uhr-Stellung und stellen Sie den Vorfuß so darauf als wollten Sie normal treten. Legen Sie unterhalb Ihrer Kniescheibe ein imaginäres Lot an. Fällt es durch die Pedalachse, ist der Sattel auf der Längsachse richtig positioniert. Fällt das Lot vor die Pedalachse, verstellen Sie den Sattel nach hinten – und umgekehrt. Falls Sie ihn mehr als 1 cm verschieben, bitte die Sattelhöhe kontrollieren und gegebenenfalls neu anpassen.

3. Lenkerposition einstellen

Der Abstand und die Höhendifferenz von Lenker und Sattel bestimmen die Oberkörperneigung und den Winkel zwischen Arm und Oberkörper. Beim Trekkingrad sollte dieser ungefähr zwischen 80 und 90 Grad betragen. Justieren Sie die Höhe des Lenkers ausgehend von der Sattelhöhe, bis der Winkel passt und prüfen Sie dann, ob Sie Ihre Oberkörperneigung freihändig für einige Sekunden halten könnten. Andernfalls den Lenker weiter nach oben bringen.

Bikefitting vom Profi: Welche Methode passt zu Ihnen?

Radfahrer können aus sehr unterschiedlichen Verfahren wählen. Körperanalyse, Laservermessung oder Videoanalyse? Welche Methode passt zu Ihnen und wo kann man sich beraten lassen? In unserem Überblick erklären wir die verschiedenen Methoden

Schlagwörter: Ergonomie Fahrrad Sitzposition


Die gesamte Digital-Ausgabe 1/2018 können Sie in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Ratgeber: Diebstahlschutz
    Praxistipps gegen Fahrraddiebstahl

    Fahrradklau ist dreist und nervt: Diebe lauern auf überfüllten Plätzen und schlagen bisweilen sogar in privaten Kellern zu. So schrecken Sie Langfinger ab, bevor diese zur Tat schreiten.

  • Radfahren in Polen
    Ein Fahrrad-Wochenende in Danzig

    Die Pracht der Hanse – Danzig will sich als radfreundliche Stadt einen Namen machen. Trekkingbike-Chefredakteur Tom Bierl war an einem Wochenende dort unterwegs.

  • 20 Fahrradtouren im Salzburger Land
    Großarltal – Fahrradtour durchs sanfte Hochtal

    Ergänzend zum Salzburger Land Reise-Spezial haben wir hier zusätzlich die genaue Karte zur Radtour, sowie die GPS-Daten als gpx-Track für unsere Leser hinterlegt.

  • Ergonomie-Spezial: Professionelles Bikefitting
    Bikefitting vom Profi

    Körperanalyse, Laservermessung oder Videoanalyse? Welche Methode passt zu Ihnen und wo kann man sich beraten lassen? Ein Überblick.

  • Service: Rad im Flieger
    So viel kostet die Rad-Mitnahme im Fluggepäck

    Wer sein Fahrrad im Flugzeug mitnehmen möchte, sollte zuvor die Transportkosten und die Bedingungen der Fluggesellschaften vergleichen. Die günstigste Radverpackung ist ein passender Fahrradkarton.

  • Falk Tourenportal
    70.000 Touren für Outdoor-Fans

    Der Geräte- und Software-Hersteller Falk öffnet seine Outdoor-Community für jedermann. Dort liegen mittlerweile 70.000 Tourenvorschläge für vielerlei Aktivitäten und unterschiedliche Leistungsniveaus bereit.

  • Zubehör: Langfingerhandschuhe
    Handschutz

    Radfahren im Winter geht nur mit guten Handschuhen. Die TREKKINGBIKE-Tester haben 23 Modelle ausprobiert – vom dünnen Übergangshandschuh bis zum dicken Frostschutz.

  • Fahrrad-Buch
    Meilenweit zur Kühlbox

    Flugretter, Leistungssportler, Polizist – selbst seine Radreisen geht Thomas Widerin als Herausforderung an. Seine Beobachtungsgabe lässt ihn jedoch außer fremden Ländern und Menschen unverhofft auch neue innere Landschaften kennenlernen.

  • 20 Fahrradtouren im Salzburger Land
    Schlösserrunde Salzburg – Radtour zu Schlössern und Gärten

    Ergänzend zum Salzburger Land Reise-Spezial haben wir hier zusätzlich die genaue Karte zur Radtour, sowie die GPS-Daten als gpx-Track für unsere Leser hinterlegt.


  • Ergonomie am Fahrrad: Gesäß
    Das hilft gegen Sitzbeschwerden auf dem Rad

    Wenn’s darum geht, was Radfahren bequem macht, nennen neun von zehn Radlern als erstes den Sattel. Doch wie findet sich das passende Teil fürs Hinterteil?

  • Ergonomie am Fahrrad – Sitzpolster und Sitzcreme
    Pufferwirkung

    Was noch dabei hilft, Gesäß und Sattel zu einer harmonischen Einheit zusammenzufügen und Druck oder Reibung rauszunehmen: Die Schicht(en) dazwischen

  • Ergonomie am Rad – Sattel
    So finden Sie den passenden Fahrradsattel

    Wie man sich sattelt, so sitzt man. Doch wie findet man den passenden Sattel, mit dem es sich harmonisch auch über lange und holperige Strecken durchs Radleben rollen lässt?

  • Ergonomie am Fahrrad: Hände
    Das hilft gegen schmerzende Hände beim Fahrradfahren

    Ergonomie-Serie, Teil 2: Die Hände haben beim Radfahren gar nicht so viel zu tun, könnte man meinen. Sie müssen „nur“ den Lenker umfassen. Und doch sind taube Finger oder Kribbeln in den Händen ein häufiges Problem auf dem Rad. Was hilft dagegen?

  • Ergonomie am Fahrrad: Griffe
    Schmerzfrei zugreifen

    Sie haben es in der Hand: Ob rund oder flächig, mit nackten Händen oder in Handschuhen: Hauptsache, alles so im (oder am) Griff, dass Sie auf dem Rad kraftvoll – und schmerzfrei – zupacken können

  • Ergonomie am Fahrrad: Lenker
    Lastverteilung am Lenker

    Der Lenker als Ergonomie-Bauteil? Vor allem die Krümmung und die Erhöhung beeinflussen den Komfort

  • Ergonomie am Fahrrad: Hände
    Ursachen für schmerzende Hände

    Rund um das Nervenkostüm der Hände lassen sich vier typische Problemzonen ausmachen. Manchmal liegt die Ursache aber auch weit von den Händen entfernt

  • Ergonomie am Fahrrad: Füße
    Das hilft gegen Fußschmerzen

    Ergonomie-Serie, Teil 1: So kommt die Kraft vom Fuß auf das Pedal. Was sollte man beachten, damit die Übertragung der Bewegung aufs Rad beschwerdefrei funktioniert?

  • Ergonomie am Fahrrad – Einlegesohlen
    Einlegesohlen – Unterstützung fürs Fußgewölbe

    Mit einem unscheinbaren Zubehörartikel, dem meist wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird, lässt sich viel für Ergonomie und Komfort der Füße tun: den Einlegesohlen

  • Ergonomie am Fahrrad: Radschuhe
    Der richtige Schuh

    Die Schuhe stellen ein wichtiges Bindeglied im System Fuß-Schuh-Pedal dar. Passen sie nicht, kann das die ganze Tour verderben

  • Ergonomie am Fahrrad – Pedale
    Guter Stand – runder Tritt

    Ein wichtiges Element in der Kraftübertragungskette auf die Kurbel ist das Pedal. Auch dieses Bauteil kann einiges dazu beitragen, dass es beim Treten rund läuft

  • Ergonomie-Spezial
    So vermeiden Sie Schmerzen auf dem Rad

    Sind Sie Reiseradfahrer, Alltagspedalierer oder Rennfahrer? Egal! Die Ergonomie auf dem Fahrrad muss passen, um unterwegs den größtmöglichen Fahrspaß zu erleben.

  • Regeneration nach der Radtour
    Schnell fit mit Dehnen, Essen und Trinken

    Die Tour war traumhaft bis zum letzten Meter. Doch kurz danach kommt das böse Erwachen: Schmerzen machen sich meist dann bemerkbar, wenn der Körper zur Ruhe findet. Unsere Tipps lindern Beschwerden und fördern die Erholung.

  • Ergonomie-Spezial: Professionelles Bikefitting
    Bikefitting vom Profi

    Körperanalyse, Laservermessung oder Videoanalyse? Welche Methode passt zu Ihnen und wo kann man sich beraten lassen? Ein Überblick.

  • Ergonomie-Spezial: Ergonomische Produkte
    Tolle Teile – ergonomische Griffe und Lenker

    Der Ergonomie-Markt boomt. Diese ergonomischen Lenker und Griffe zeichnen sich dadurch aus, dass sie unterwegs spontane Wechsel von Griffhaltung und Oberkörperneigung erlauben.

  • Ergonomie-Spezial
    Soforthilfe bei Schmerzen auf Tour

    Eine schlechte Sitzhaltung erzeugt Schmerzen. Wir zeigen, wie Sie bei typischen Beschwerden unterwegs richtig reagieren – und welche Maßnahmen am Bike auf lange Sicht sinnvoll sind.

  • Ergonomie-Spezial: Sitzposition einstellen
    Einstellungstest – die richtige Sitzposition

    Eine gut eingestellte Sitzposition hält nicht ein ganzes Fahrradleben lang. Weil sich der Körperständig an seine Umwelt anpasst, sollten Radfahrer ihre Haltung immer wieder überprüfen.

  • Gesundheit: Gleichgewichtsübungen
    Alles ins Lot – Gleichgewichtsübungen für Radfahrer

    Balanceübungen trainieren das Gleichgewicht, verbessern die Stabilität unseres Körpers und schulen die Koordination. Für Radfahrer sind sie damit eine wertvolle Sturzprophylaxe.

  • Serie: Gesund auf Tour
    Teil 4: Regeneration auf der Radtour

    Zu jeder Belastung gehört Erholung. Wer Regeneration aktiv in die Tour einplant, darf sich über mehr Leistung und Konzentration freuen. Wir sagen, worauf es ankommt.

  • Serie: Gesund auf Tour
    Teil 3: Blessuren heilen

    Sonne, Feuchtigkeit und Reibung machen der Haut auf Tour zu schaffen. Welche Maßnahmen beugen vor und wie werden kleine Blessuren auf einer Radtour sicher behandelt?

  • Serie: Gesund auf Tour
    Teil 2: Ernährung

    Wenn andere Tempo machen und wir partout mithalten wollen, steigt die Gefahr einer plötzlichen Schwäche. Auf dem Rad wird ein Hungerast schnell zum Sicherheitsrisiko. Mit Profi-Tipps aus der Sporternährung beugen Sie vor.

  • Radfahren mit Hund
    Treue Begleiter

    Huskys rennen fürs Leben gern, der treue Schäferhund geht Touren lieber gemütlich an. Nicht jede Rasse eignet sich gleich gut zum Radfahren. Tipps vom Profi:

  • Serie: Gesund auf Tour
    Teil 1: Rad und Sitzposition abstimmen

    Auf die Haltung kommt es an: Wer sein Rad vor Antritt einer Reise richtig einstellt, wird auf Tour mit vielen Schmerzfrei-Kilometern belohnt. Wir sagen, worauf Sie dabei achten sollten.

  • Gesundheit: Saisonstart
    Gesundheits-Check vor der Fahrradsaison

    Klar, dass wir zum Start der neuen Saison unser Rad checken. Doch wie steht es eigentlich um die eigene Funktionsfähigkeit? Untersuchungen beim Arzt geben darüber Aufschluss. Fakten zu Kosten und Nutzen.

  • Gesundheit: Faszientraining für Radfahrer
    Training mit der Faszienrolle

    Neben klassischem Dehnen setzen immer mehr Sportler auf Faszienübungen. Simple Mode oder künftiges Pflichtprogramm für Radfahrer?

  • Radfahren im Winter
    Kälteschutz für die Augen

    Wind und Kälte können die Sehleistung beeinträchtigen. Mit dem richtigen Schutz fahren Sie gesund durch die kalten Monate.

  • Gesundheitsserie: Körperschule für Radfahrer
    Teil 3: Balance gibt Sicherheit

    Der Körper ambitionierter Radfahrer benötigt einen Ausgleich zum gleichförmigen Pedalieren. Unsere dreiteilige Serie „Körperschule“ gibt Tipps und zeigt einfache Übungen zum Nachmachen.

  • Gesundheit: Radfahren mit Erkältung
    Schongang statt Schwitzkur

    Die Nase kitzelt, der Hals kratzt: Welche Touren sind jetzt noch erlaubt und wann behindert der Sport die Genesung? Mit unseren Tipps radeln Sie sicher durch die Schnupfenzeit.

  • Gesundheitsserie: Körperschule für Radfahrer
    Teil 2: Kraft auf langen Touren

    Der Körper ambitionierter Radfahrer benötigt einen Ausgleich zum gleichförmigen Pedalieren. Unsere dreiteilige Serie „Körperschule“ gibt Tipps und zeigt einfache Übungen zum Nachmachen.

  • Gesundheitsserie: Körperschule für Radfahrer
    Teil 1: Beweglichkeit als Basis

    Der Körper ambitionierter Radfahrer benötigt einen Ausgleich zum gleichförmigen Pedalieren. Unsere dreiteilige Serie „Körperschule“ gibt Tipps und zeigt einfache Übungen zum Nachmachen.

  • Ernährung: Energieriegel
    Kraft aus natürlichen Zutaten

    Von trocken-klebrig bis fruchtig-locker – 21 Energieriegel im großen Geschmacks- und Sensorikvergleich.

  • Gesundheit: Ergonomie-Pedale
    Wer braucht Ergonomie-Pedale?

    Nach ergonomischen Griffen und Sätteln sollen nun auch Ergonomiepedale den Komfort auf Fahrradtouren erhöhen. Für welchen Radfahrer macht die neue Produktgruppe Sinn?

  • Ratgeber: Gesund Radfahren
    Warme Füße und Hände

    Touren bei niedrigen Temperaturen lassen Zehen und Finger schmerzhaft auskühlen. Unsere Hände und Füße besitzen nur sehr kleine Muskeln, die durch ihre Arbeit Wärme produzieren können. Wer die physiologischen Zusammenhänge kennt, kann sich besser schützen.

  • Gesundheit: Stoffwechsel
    Radfahren als Stoffwechsel-Tuning

    Läuft unser Stoffwechsel rund, steigen die Leistungsfähigkeit und der Spaß auf langen Touren. Prof. Ingo Froböse erklärt, wie Radfahrer ihren inneren Motor sinnvoll auf Touren bringen.

  • Gesundheit: Fitness-Trends
    Crossfit, Zumba, Pilates, Bouldern im Praxistest

    Herbst und Winter sind gute Freunde unserer Fitness. Denn jetzt ist genügend Zeit fürs Ausgleichstraining zum Radfahren. Wir haben vier Trendsportarten auf diesen Nutzen hin getestet.

  • Fitness-Trends
    Videoclips: Die neuen Trendsportarten

    Ergänzend zu Ihrem Fitness-Trendbericht in Trekkingbike 5/2014 hat Redakteurin Angelika Urbach das Web nach informativen Videos durchforstet.

  • Gesundheitsguide: Füße
    Das hilft bei Fußschmerzen

    Schuld an Missempfindungen in den Zehen oder im Vorfuß sind meist falsche Schuhe oder Pedale. Ein Check-up des Materials ist der erste Schritt im Kampf gegen Kribbeln und Schmerzen in den Füßen.

  • Radtest: Externum Gesundheitsrad
    Komfortabel Rad fahren auf dem Externum-Rad

    Externum hat das Rad nicht neu erfunden. Doch das kleine Gesundheitslabel bringt Wissen von Physiotherapeuten und Rahmenbauern zusammen. Radfahrer haben die Wahl zwischen vier Modellen in typischer Externum-Geometrie. Das MB Dual punktet mit geringem Gewicht und der 24-Gang Dual-Drive-Schaltung.

  • Gesundheitsguide: Knie
    Experten-Rat bei Kniebeschwerden

    Bei Kniebeschwerden konzentrieren sich die meisten Radfahrer aufs Knie. Genau das ist ein Teil des Problems. Denn die Schmerzen entstehen oft in ganz anderen Bereichen des Körpers. Eine kniefreundliche Radeinstellung ist Grundvoraussetzung, um Knieschmerzen vorzubeugen.

  • Gesundheitsguide: Gesäß
    Übungen gegen Sitzbeschwerden

    Unsere Sitzzone ist eine der empfindsamsten Regionen des Körpers. Die Ursache typischer Beschwerden lässt sich meist schnell klären, ihre Beseitigung dauert länger. Nur wenige Radfahrer finden den perfekt passenden Sattel aufs erste Mal.

  • Gesundheitsguide: Rücken
    Das Rücken-Fit-Programm

    Bewegung ist der beste Freund des Rückens, unser Sitzalltag sein größter Feind. Paradox, dass viele Radfahrer regelmäßig Sport treiben und dennoch unter Beschwerden leiden.

  • 16-Seiten-Spezial: Ergonomisch Rad fahren
    Die richtige Körperhaltung

    Die Harmonie zwischen Mensch und Maschine. Ergonomen nehmen den Menschen so wie er ist – und passen die Maschine an ihn an. Wer unter dem Aspekt der Gesundheit Rad fährt, sollte sorgfältig auf eine korrekte Körperhaltung achten.

  • Gesundheitsguide: Nacken
    So vermeiden Sie Nacken- und Kopfschmerzen

    Schmerzen im Nacken lassen sich nicht über einen Kamm scheren. Oft sind schwache Muskeln, Verschleiß an den Wirbeln oder eine schlechte Haltung auf dem Rad die Ursache.

  • Functional Fitness
    Kraft- und Stabilisierungstraining für Radfahrer

    Funktionelles Training, auf Englisch „functional fitness“, ist der Trend aus den USA und hat mittlerweile den gesamten Fitnessbereich erfasst.

  • Erste Hilfe bei Schürfwunden
    Profi-Tipps für die Erstversorgung

    Oberflächliche Wunden sind meist weniger schlimm als sie aussehen. Allerdings legt die richtige Erstversorgung von Schürfwunden die Grundlage für eine rasche Heilung zu Hause.

  • Entspannungsübungen für den Rücken
    Sechs schnelle Übungen für unterwegs

    Im Büro wechseln wir ständig die Sitzhaltung – doch auf dem Rad bleibt der Oberkörper starr fixiert. Schmerzt der Rücken aufgrund der statischen Haltearbeit, ist es Zeit für eine aktive Pause

  • Alternative Liegerad
    Medizinischer Ratgeber und Typenkunde

    Manchem Beobachter kommt die Haltung auf dem Liegerad sonderbar vor. Doch sie entlastet typische Schmerzzonen wie Nacken, Gesäß, Handgelenke und Rücken. Wer sich selbst zurücklehnt und nach vorne tritt, erlebt eine neue Dimension von Fahrspaß.

  • Abnehmen durch Fahrradfahren
    Regelmäßiges Radfahren erhöht die Energierate

    Beim Thema Abnehmen sind Radfahrer klar im Vorteil, denn im Gegensatz zu den meisten anderen Menschen müssen sie sich zum Sport nicht erst motivieren.

  • Muskelkater: Mythen und Fakten
    Was ist Muskelkater – und was hilft dagegen?

    Muskelkater hat jeder Radfahrer schon mal gehabt. Ein Allheilmittel dagegen gibt es leider nicht. Dafür aber viele gut gemeinte Ratschläge von Trainingspartnern. Wir klären 7 gängige Mythen rund um den Muskelkater und sagen, was wirklich stimmt.

  • Buchtipp: Richtig sitzen – locker Rad fahren
    Ergonomie am Fahrrad

    Wenn’s zwickt und zwackt, macht Radfahren natürlich wenig Spaß. Doch wie Rad und Fahrer optimal zueinanderpassen, bleibt für viele Radler ewig ein Buch mit sieben Siegeln.

  • Schutz für die Augen
    Tipps gegen Reizungen und Trockenheitsgefühl

    Die Augen sind das wichtigste Sinnesorgan des Radfahrers: Nur wer gut sieht, kann rechtzeitig auf Gefahren reagieren.

  • Kaufberatung: Anatomisch geformte Sättel
    Was bringen Stufen, Löcher und Luftpolster?

    Der Sattel entscheidet in besonderem Maß über den Spaß auf dem Rad. Umso erstaunlicher ist es, dass viele Radfahrer Sitzbeschwerden schlichtweg ertragen anstatt zu versuchen, deren Ursache auszumerzen.

  • Ausdauertraining im Winter
    Ergometer, Rolle oder Spinning-Kurs?

    Im Frühjahr sind die Beine schwer und die Luft wird knapp? Das muss nicht sein! Mit dem richtigen Ausdauertraining im Winter rollen Sie zum Start der kommenden Fahrradsaison ganz locker los.

  • Report: GebioMized – Sattel nach Maß
    Von der Po-Vermessung zur ersten Probefahrt

    Manche Menschen kaufen ein Rad und fühlen sich auf dem vormontierten Sattel von Anfang an wohl. Doch die Mehrheit ist weniger glücklich. Seit 2006 bietet die Münsteraner Firma deshalb den maßgeschneiderten Sattel an.

  • Hilfe bei Rückenschmerzen
    Ergonomie-Tipps und leichte Übungen

    Schmerzen im Nacken oder im Rücken machen die schönste Tour zur Qual. Die Zähne zusammenbeißen und weiterkurbeln, ist eine Lösung. Wer mehr Spaß haben will, sollte an der Sitzposition feilen und darüber hinaus einige weitere Dinge beachten.

  • Wintertraining
    So starten Sie fit ins Frühjahr

    Der Winter ist der Feind des Radfahrers. Macht nichts! Clevere nutzen die Pause als Chance und arbeiten gezielt an ihren Schwachstellen. Mit unseren Trainings-Tipps und Übungsvorschlägen retten Sie Ihre Form in die nächste Saison.

  • Gelenke schonen im Winter
    So schützen Sie Ihre Gelenke vor Kälte

    Radfahren beugt dem Verschleiß der Gelenke vor. Wichtig an kalten Tagen: gut aufwärmen und unterwegs warm halten. Ein Sportmediziner erklärt, was die Gelenke bei Herbsttouren schont.

  • Gehirntraining
    Radfahren macht schlau

    Radfahren ist nicht nur für die Muskeln gut. Sport macht auch das Gehirn effektiver. Das belegen neue Untersuchungen aus der Hirnforschung.

  • Report: Specialized Body Geometry
    Fahrrad nach Maß

    Wer auf langen Touren schmerzfrei unterwegs sein will, dem müssen Rad und alle anderen Komponenten auf den Leib geschneidert sein.

  • Hausapotheke für Radfahrer
    Hausmittel gegen Prellung, Schürfung & Co.

    Manche kochen mit Zwiebeln. Andere lindern Entzündungen damit. Bei leichten Sportverletzungen helfen oft ganz simple Hausmittel – völlig ohne Nebenwirkungen. TREKKINGBIKE stellt mit neuen und klassischen Hausmitteln einen Radler-Hausapotheke zusammen.

  • Buch-Tipp
    Handbuch Radsport-Training

    Trainingswissen, Fahrtechnik, Ernährung und Wettkampfplanung – ausführlich beschrieben auf 180 Seiten. Dieses Grundlagen-Werk gehört in jede Bibliothek.

  • Stresskiller Fahrrad
    Radfahren ist die beste Medizin gegen Stress

    Hektik im Büro, Termindruck nach Feierabend: Chronischer Stress gilt Experten zufolge als eine der größten Gesundheitsgefahren des 21. Jahrhunderts. Jeder zweite bis dritte Deutsche leidet unter dem übergrossen Druck. Radfahren hilft, Stress abzubauen.

  • 16-Seiten-Spezial: Gesund Rad fahren
    So vermeiden Sie Schmerzen und Überlastung

    Wer regelmäßig Rad fährt, stärkt Körper und Seele. Kein Wunder, dass Sportwissenschaftler und Mediziner den Gesundheitssport für jedes Alter empfehlen.

  • Minuten-Training
    Bereits kurze Radstrecken steigern die Fitness

    Jede Minute zählt! Wer nur zehn Minuten mit dem Rad zur Arbeit fährt, tut bereits Gutes für seine Gesundheit. Wird der Weg länger, umso besser.

  • Basische Produkte
    Gegen die Übersäuerung des Körpers

    Schwere Beine nach einer harten Tour? Wenn die Muskeln übersäuern, bringen Basen den Körper wieder ins Gleichgewicht.

  • Radfahren mit Diabetes
    Was Zuckerkranke beachten sollten

    Diabetes ist eine Volkskrankheit. Auch Radfahrer bleiben davon nicht verschont. Doch die Krankheit ist kein Grund, das Rad im Keller zu lassen. TREKKINGBIKE gibt Ihnen Tipps, wie Sie den Sport neu für sich entdecken.

  • Erste Hilfe unterwegs
    Tipps für die Notapotheke

    Nicht schwer aber schmerzhaft: Schürfwunden sind die häufigste Verletzungsform beim Radfahren. Mit der richtigen Erste Hilfe-Ausrüstung sind Sie für den Ernstfall gewappnet.

  • Erkältung vermeiden
    Gesundheitstipps gegen Rotznasen

    Muss man aufs Rad verzichten, wenn es draußen eklig graupelt? Sobald im Herbst die Temperaturen sinken, starten Viren und Bakterien den Großangriff auf unsere Gesundheit.

  • 16-Seiten-Spezial: Gesundes Radfahren
    So vermeiden Sie Schmerzen und Überlastung

    Radfahren ist gesund, daran besteht kein Zweifel. Wer regelmäßig auf dem Rad seinen Kreislauf in Schwung bringt, beugt vielen möglichen Erkrankungen wirksam und gleichzeitig schonend vor.

  • Radfahren mit künstlichen Gelenken
    Ersatzteile on Tour

    Gelenke verbinden die Knochen unseres Skeletts und ermöglichen Bewegung. So lange sie gut geschmiert werden, spüren wir kaum, was sie ständig leisten.

  • Rad fahren im Alter
    Reifeprüfung

    Regelmäßiges Radfahren bringt Lebensfreude und erspart Arztbesuche. Auch wer erst spät damit beginnt, kann auf einfache Weise seine Gesundheit auf dem Sattel in Schwung bringen.

  • Rad fahren in der Schwangerschaft
    Aus dem Bauch heraus

    Radfahren in der Schwangerschaft? Vorbei die Zeiten, als Ärzte zur Antwort stets mit dem Zeigefinger drohten. Dank neuer Erkenntnisse aus der Wissenschaft.

  • Gesund durch Fasten
    Heilfasten auf Radtouren

    Müde, kränkelnd und leicht übergewichtig, so beginnen viele Menschen das Frühjahr. Schade, denn eigentlich ist es in der Natur die Zeit, in der alle Kräfte neu mobilisiert werden.

  • Fahrradbrillen mit optischer Korrektur
    Direktschliff oder optischer Einsatz?

    Sportbrillen mit optischer Korrektur sorgen für Durchblick und schützen die Augen. Immer mehr Hersteller bieten korrigierte Radbrillen an. TREKKINGBIKE hat die verschiedenen Systeme verglichen und klärt, womit Fehlsichtige am besten fahren.