Das hilft gegen schmerzende Hände beim Fahrradfahren Das hilft gegen schmerzende Hände beim Fahrradfahren Das hilft gegen schmerzende Hände beim Fahrradfahren

Ergonomie am Fahrrad: Hände

Das hilft gegen schmerzende Hände beim Fahrradfahren

  • Stefanie Weinberger

Ergonomie-Serie, Teil 2: Die Hände haben beim Radfahren gar nicht so viel zu tun, könnte man meinen. Sie müssen „nur“ den Lenker umfassen. Und doch sind taube Finger oder Kribbeln in den Händen ein häufiges Problem auf dem Rad. Was hilft dagegen?

Wenn es auf dem Rad nicht nur wegen des Fahrvergnügens in den Fingern kribbelt, kann das die schönste Tour vermiesen. Und nicht nur das: Schmerzende Hände, die den Lenker nicht mehr sensibel und sicher greifen, können ein Sicherheitsrisiko sein. So kann der Kribbelstress dazu führen, dass die Aufmerksamkeit und damit Fahrtechnik sowie Konzentration leiden. Grund genug, bald zu handeln!

Ursachen für schmerzende Hände

Doch wie kommt es überhaupt zu Kribbeln, Taubheitsgefühlen oder unsicherem Greifen? „In erster Linie sind hier die Nerven schuld“, erklärt der Orthopäde Dr. Willibald Walter. Als ehemaliger semiprofessioneller Tennisspieler kennt er sich mit der Anatomie und den möglichen orthopädischen Problemen von Händen und Armen gut aus und betreut heute auch Hobbyradfahrer. Er hat die Erfahrung gemacht, dass die meisten bei eingeschlafenen oder kribbelnden Händen zunächst an das Naheliegendste denken: strapazierte Handnerven , die teilweise relativ dicht und ungeschützt unter den von Natur aus wenig gepolsterten Handgelenken verlaufen. Vor allem durch Erschütterungen und Vibrationen, wie sie beispielsweise auf Feld- oder Waldwegen auftreten, bei unbequemen Griffen oder Lenkern sowie bei stundenlangen Fahrten kann es hier durchaus zu Irritationen kommen.

Nackenprobleme können sich auf die Hände auswirken

Dr. Walter weist jedoch auf einen anderen neuralgischen Bereich hin, der bei der Ursachenforschung üblicherweise weniger im Fokus steht: die Halswirbelsäule. „Hier wird die Belastung oft unterschätzt, sie kann sich aber bis in die Hände auswirken.“ So seien bei neun von zehn seiner Patienten eher Nackenprobleme schuld, wenn sie über Reizungserscheinungen in den Händen klagen. Besonders typisch seien Ausstrahlungen in die Hände, „wenn der Lenker zu tief eingestellt ist und es dadurch zum Rundrücken und einer Reklination, also starken Rückbiegung der Halswirbelsäule kommt“, sagt Walter.

Häufig betroffen sind daher sportliche Fahrer mit eher flacher, gebeugter Sitzposition und geradem Lenker. Dieser lässt die Handgelenke zudem unnatürlich abknicken, was vermehrt Druck auf die Außenseiten der Hände und damit auch auf den außen gelegenen Ulnarnerv bringt. Generell sei es bei Empfindungsstörungen wichtig, möglichst bald etwas dagegen zu unternehmen, denn „die Probleme können sonst schnell chronisch werden“. Dann träten die Beschwerden in den Händen womöglich nicht nur während des Radfahrens, sondern auch dauerhaft und ohne erkennbare Ursache auf. Auf der anderen Seite „sind die Probleme gut in den Griff zu bekommen, falls man frühzeitig oder am besten auch vorbeugend etwas dagegen unternimmt “, so der Sportorthopäde.

Pause machen, Hände ausschütteln

Als schnelle Abhilfe während der Tour bietet sich an, einfach eine Pause zu machen , vom Rad zu steigen und Hände und Arme zu lockern. Auf ungefährlichen Strecken ist es natürlich auch während der Fahrt möglich, die Hände vom Lenker zu nehmen und auszuschütteln. Langfristig helfen aber nur Umbau- und Anpassungsarbeiten am Rad: Durch eine aufrechtere Sitzposition lastet nicht so viel Druck auf der Halswirbelsäule und den Händen. Und mit ergonomischen Lenkern , Griffen , eventuell Handschuhen und Lenkerhörnchen lässt sich in Sachen Hand einiger Druck aus dem Kessel nehmen.

Mehr zum Thema

Mehr Auflagefläche, weniger Druck – Griffe und Handschuhe können Hand-Schmerzen lindern

Ergonomische Lenker & Lenkerhörnchen – Krümmung und Erhöhung sorgen für mehr Komfort auf dem Rad

Das nervt – die vier häufigsten Ursachen für schmerzende Hände beim Radfahren

So vermeiden Sie Nackenbeschwerden - Kräftigungs- und Dehnübungen

Tolle Teile – ergonomische Griffe und Lenker

Schlagwörter: Ergonomie Fahrrrad Griffe Hände Schmerzen


Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Ergonomie-Spezial: Professionelles Bikefitting
    Bikefitting vom Profi

    10.01.2018

  • 16-Seiten-Spezial: Ergonomisch Rad fahren
    Die richtige Körperhaltung

    08.11.2013

  • 16-Seiten-Spezial: Gesund Rad fahren
    So vermeiden Sie Schmerzen und Überlastung

    23.06.2009

  • Buchtipp: Richtig sitzen – locker Rad fahren
    Ergonomie am Fahrrad

    17.10.2011

  • Serie: Gesund auf Tour
    Teil 1: Rad und Sitzposition abstimmen

    10.03.2016

  • Report: GebioMized – Sattel nach Maß
    Von der Po-Vermessung zur ersten Probefahrt

    28.06.2010

  • Ergonomie am Fahrrad: Radschuhe
    Der richtige Schuh

    18.05.2020

  • Gesundheitsguide: Nacken
    So vermeiden Sie Nacken- und Kopfschmerzen

    20.10.2013

  • Ergonomie am Fahrrad: Gesäß
    Das hilft gegen Sitzbeschwerden auf dem Rad

    03.06.2020