Regeneration nach der Radtour

Schnell fit mit Dehnen, Essen und Trinken

Die Tour war traumhaft bis zum letzten Meter. Doch kurz danach kommt das böse Erwachen: Schmerzen machen sich meist dann bemerkbar, wenn der Körper zur Ruhe findet. Unsere Tipps lindern Beschwerden und fördern die Erholung.

Angelika Urbach am 26.08.2010
Regeneration nach der Radtour
Daniel Simon

Tagestouren sind ein Kraftakt für den Körper: Die Beine kurbeln ohne Pause und der Rücken ermüdet durch die statische Haltearbeit, die seinen natürlichen Bewegungsdrang einbremst. „Gerade bei mehrtägigen Touren ist es wichtig, dem Körper am Abend ausreichend Erholung zu gönnen“, betont der Sportwissenschaftler Matthias Laar. Andernfalls summieren sich die Belastungen der einzelnen Etappen von Tag zu Tag auf.

Übrigens: Erfahrene Tourenfahrer leiten die Phase der aktiven Erholung bereits vor ihrer Ankunft am Hotel ein. Diesen und weitere nützliche Tipps haben der Sportwissenschaftler und Radsportdozent an der Uni München, Matthias Laar, sowie der Sportmediziner Dr. Andreas Weniger aus Diedorf bei Augsburg zusammengestellt.

Den Artikel aus Ausgabe 4/2010 in voller Länge erhalten Sie als gratis PDF-Download.

Downloads


(für Print-Jahresabonnenten kostenlos)
Angelika Urbach am 26.08.2010

Das könnte Sie auch interessieren


Anzeige