Teil 1: Rad und Sitzposition abstimmen Teil 1: Rad und Sitzposition abstimmen Teil 1: Rad und Sitzposition abstimmen

Serie: Gesund auf Tour

Teil 1: Rad und Sitzposition abstimmen

  • Angelika Urbach

Auf die Haltung kommt es an: Wer sein Rad vor Antritt einer Reise richtig einstellt, wird auf Tour mit vielen Schmerzfrei-Kilometern belohnt. Wir sagen, worauf Sie dabei achten sollten.

Schmerzen beim Radfahren sind meist eine Summe verschiedener Faktoren wie schwache Rückenmuskeln, mangelnde Gewöhnung ans Sitzen oder aber ein unpassendes Rad, das Fehlhaltungen provoziert. Erfahrene Reiseradfahrer wissen: Während die durch mangelndes Training und ungewohnte Belastungen verursachten Beschwerden während der Tour in der Regel nachlassen, werden durch Fehlhaltungen bedingte Schmerzen mit jedem Kilometer schlimmer.
Falls Sie im Sommer eine Radreise planen, lohnt sich vorab ein kritischer Check der eigenen Sitzposition. Das gilt auch für den Fall, dass das Rad bereits vor Jahren gründlich eingestellt wurde.


Die Berliner Bike-Ergonomie-Beraterin und Osteopathin Regina Marunde erklärt, warum eine gut eingestellte Sitzposition nicht ein Leben lang hält. Sie sagt: "Die fürs Radfahren entscheidenden Parameter – Kraft, Beweglichkeit und Flexibilität – verschieben sich mit den wechselnden Belastungen und Anforderungen unseres Alltags". Wer zum Beispiel im Winter keinen Sport für den Rücken getrieben hat, wird die sportliche Sitzhaltung des Vorsommers auf langen Touren kaum halten können. Und Radfahrer, die in der Vergangenheit Verkürzungen bestimmter Muskelgruppen in den Beinen erworben haben, sitzen auf dem ehemals passenden Rad mitunter zu hoch.

Daniel Simon Bei Beschwerden wie Zehenkribbeln oder Rückenschmerzen empfiehlt sich der Wasserwaagen-Check: Sitzt das Polster waagrecht?


Neben den Längenmaßen des Radfahrers berücksichtigt eine gut eingestellte Sitzposition immer auch den aktuellen Trainingszustand, den individuellen Grad der Flexibilität sowie mögliche Beschwerden, die sich im Alltag entwickelt haben. Sportphysiotherapeuten oder Sportmediziner mit Erfahrung in der Beratung von Radfahrern können muskuläre Defizite beurteilen und konkrete Tipps fürs Einstellen des Rades geben.

Der komplette Artikel stand in Trekkingbike-Ausgabe 2/2016. Sie können das gesamte Heft in der Trekkingbike-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop bestellen.

Den einzelnen Artikel erhalten Sie hier als PDF-Download. 

Gehört zur Artikelstrecke:

Serie: Gesund auf Tour


  • Serie: Gesund auf Tour
    Teil 1: Rad und Sitzposition abstimmen

    10.03.2016Auf die Haltung kommt es an: Wer sein Rad vor Antritt einer Reise richtig einstellt, wird auf Tour mit vielen Schmerzfrei-Kilometern belohnt. Wir sagen, worauf Sie dabei achten ...

  • Serie: Gesund auf Tour
    Teil 2: Ernährung

    30.06.2016Wenn andere Tempo machen und wir partout mithalten wollen, steigt die Gefahr einer plötzlichen Schwäche. Auf dem Rad wird ein Hungerast schnell zum Sicherheitsrisiko. Mit ...

  • Serie: Gesund auf Tour
    Teil 3: Blessuren heilen

    22.08.2016Sonne, Feuchtigkeit und Reibung machen der Haut auf Tour zu schaffen. Welche Maßnahmen beugen vor und wie werden kleine Blessuren auf einer Radtour sicher behandelt?

  • Serie: Gesund auf Tour
    Teil 4: Regeneration auf der Radtour

    12.10.2016Zu jeder Belastung gehört Erholung. Wer Regeneration aktiv in die Tour einplant, darf sich über mehr Leistung und Konzentration freuen. Wir sagen, worauf es ankommt.

Themen: ErgonomieFahrradSchmerzenSitzposition

  • 1,99 €
    Gesund auf Tour: Rad und Sitzposition

Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Radtransport von Säuglingen
    Tipps für die erste Ausfahrt

    21.04.2009Das Baby ist da! Klar, dass die Eltern möglichst bald zu dritt auf Tour gehen wollen. TREKKINGBIKE hat Tipps vom Kinderorthopäden erfragt und stellt sichere Transportlösungen vor.

  • Test: Winterhandschuhe
    Warme Radhandschuhe fürs kalte Halbjahr

    15.02.2014Winterzeit ist Handschuhzeit. Die Trekkingbike-Tester haben 16 Handschuh-Modelle ausprobiert – vom dünnen Übergangshandschuh bis zum Handwärmer für Frosttage.

  • Fahrrad-Buch
    Jetzt fängt’s auch noch an zu regnen

    23.10.2013Andi Wolff spießt in seinen Fahrradcartoons mit gespitztem Stift allerlei Tücken, Sorgen und verzweifelte Situationen auf, die einen Radler oft begleiten oder begegnen.

  • 20 Fahrradtouren im Salzburger Land
    Trumer Seen Route – Gemütlich auf Drei-Seen-Radtour

    17.04.2014Ergänzend zum Salzburger Land Reise-Spezial haben wir hier zusätzlich die genaue Karte zur Radtour, sowie die GPS-Daten als gpx-Track für unsere Leser hinterlegt.

  • Report: Velotraum Ergonomierad
    Erkenntnisse aus zehntausend Messungen an Kunden

    17.03.2020Hochgeklappte Vorbauten, verdrehte Lenkerhörnchen, stapelweise Spacer? Die neue Komfortgeometrie von Velotraum beendet die Bastelstunde.

  • Test Allrounder
    Jeden Tag aufs Rad - gut & günstig

    18.05.2021Ein gutes Rad für jeden Tag muss nicht teuer sein. Bereits zwischen 1.000 und 1.500 Euro gibt es Bikes für anspruchsvolle Fahrer, die ihr Material täglich fordern. Aktuelle ...

  • Serie: Gesund auf Tour
    Teil 4: Regeneration auf der Radtour

    12.10.2016Zu jeder Belastung gehört Erholung. Wer Regeneration aktiv in die Tour einplant, darf sich über mehr Leistung und Konzentration freuen. Wir sagen, worauf es ankommt.

  • Kaufberatung: Handpumpen
    Design ist schön, Funktion zählt

    18.12.2014Ob kleine Handpumpe oder kompakte Mini-Standpumpe – ein gut funktionierender Luftdruckerzeuger erspart bei einem Platten auf Tour nicht nur viel Zeit, sondern vor allem auch ...

  • Test: Günstige Allrounder
    Sonnige Aussichten

    14.04.2016Zwischen 1100 und 1600 Euro bekommt man eine Menge Rad fürs Geld. Unsere 10 günstigen Allrounder sind ein interessantes Testfeld: Mit viel Licht, aber auch ein wenig Schatten.