RadbekleidungBike-Hosen mit Funktion

Armin Herb

 · 20.12.2021

Radbekleidung: Bike-Hosen mit FunktionFoto: Daniel Simon

Moderne Radhosen für Pendler & Co. sehen aus wie gewöhnliche Jeans oder Chinos, haben aber mehr zu bieten. MYBIKE hat zwölf Modelle im Radler-Alltag getestet.

Beim Begriff Radhosen denken viele klischeehaft nur an enge Bibs für Rennradler oder robuste Baggy-Shorts für Mountainbiker oder eventuell noch an wasserdichte Überhosen gegen Regen. Aber Rad­hosen für den Alltag bilden mittlerweile eine eigene Kategorie jenseits des Mottos „Hauptsache funktional“. Einige Modedesigner, wie z. B. Alberto und Breddy’s, haben sich sogar auf Alltagskleidung für Radpendler & Co. spezialisiert.

Welche Fahrradhose eignet sich auch fürs Büro?

Selbstverständlich kann man auch mit herkömmlichen Jeans oder Chinos ins Büro, in die Uni oder zum Einkaufen radeln. Aber je wärmer oder feuchter das Wetter und je länger die Radstrecken, desto ungemütlicher wird es damit im Fahrrad­sattel.


Alberto Marta Bi-Stretch Dual FX von ALBERTO
Foto: Daniel Simon

Die perfekte Radhose für den Alltag gibt es allerdings nicht – kann es auch nicht geben. Zu unterschiedlich sind die persönlichen Ansprüche und die Wetterkonditionen rund ums Jahr. Zu den wichtigsten Details einer modischen Alltagsradhose zählen:

Der richtige Schnitt: Da Radfahrer meist leicht gebeugt im Sattel sitzen, ist die Hose vorne etwas tiefer und hinten etwas höher geschnitten, damit es nicht kalt an den Rücken zieht. Einige Modelle haben auch vorgeformte Knie.

Dehnbares Material: Die Beimischung von Elasthan oder Spandex macht es möglich, dass z. B. auch ein klassischer Jeans-Stoff die Bewegungen beim Treten gut mitmacht.

Wind- und wasser­abweisendes Material: Wer auch im Herbst und Winter mit dem Rad unterwegs ist, schätzt Hosen mit Wetterschutz.

Die Nähte an der richtigen Stelle: Die Hosennähte dürfen auch nach mehreren Kilometern nicht am Schenkel scheuern.

Sichere Hosentaschen: Am besten mit Reißverschluss oder Druckknopf verschließbar. Die Taschen sollten mit Inhalt nicht bei der Tretbewegung stören.

Sicherheits-Elemente: Reflex-Material, z. B. am Hosensaum oder an den Gesäßtaschen, soll die Erkennbarkeit im Straßenverkehr vor allem in der Dämmerung und nachts steigern. Allerdings halten sich viele Designer mit Reflex-Elementen wohl aus modischen Aspekten zurück und verweisen auf den Einsatz z. B. von reflektierenden Hosenbändern oder besser sichtbarem Reflex-Material an Jacken und Rucksäcken.

Warum nur im Umschlag? Reflektierendes Gitternetz im umgeschlagenen Hosenbein der Pearl Izumi Coast Workpant
Foto: Daniel Simon

Die MYBIKE-Tester haben mehrere Wochen lang zwölf verschiedene Radhosen im Alltag ausprobiert. Und sie haben dabei auch einige sehr gute Modelle, wie von Breddy’s, Pearl Izumi und Alberto, ermittelt. Einen Punkt betonen jedoch alle Testfahrer: Wer sich eine neue Radhose kaufen möchte, sollte sie unbedingt vorher anprobieren und am besten damit auch schon einige Runden mit dem Fahrrad drehen. Die schickste Bike-Jeans macht keine Freude, wenn sie zwickt, scheuert oder zu warm ist.

Hans-Peter Ettenberger, Fahrrad-Technikexperte im Radlabor von MYBIKE und begeisterter Ganzjahres-Radler:

„Die zwei wichtigsten Details an einer guten Radhose sind für mich schnell trocknendes Stretch-Material, das die Bewegungen beim Pedalieren gut mitmacht, und eine wasser­abweisende Beschichtung oder Imprägnierung, vor allem für die feuchten Morgenstunden.“

Den kompletten Test "Radhosen für den Alltag" inkl. aller Testurteile und Einzelbewertungen können Sie kostenpflichtig unter dem Artikel als PDF herunterladen.

Warum nicht kostenlos? Weil Qualitätsjournalismus einen Preis hat. Dafür garantieren wir Unabhängigkeit und Objektivität. Das betrifft ganz besonders die Tests in MYBIKE. Die lassen wir uns nicht bezahlen, sondern das Gegenteil ist der Fall: Wir lassen sie uns etwas kosten, und zwar Tausende Euro jedes Jahr.

Downloads:

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.