AllrounderRadkonzept: Tiefsitzer

Jochen Donner

 · 25.02.2010

Radkonzept: TiefsitzerFoto: Daniel Simon

Aufrecht und entspannt sitzen, lockere Armhaltung, mit beiden Beinen immer sicher den Boden erreichen – das wünschen sich viele Radfahrer.

Der kleine Anbieter Flux hat ein Radkonzept entwickelt, das vor behelfsmäßigen Selbstbaulösungen bewahrt.

Fehlende Übersicht und Effizienz beim Stadt-Radfahren brachten den Radshop-Inhaber und Liegerad-Konstrukteur Christian Mischner dazu, den herkömmlichen Fahrradrahmen einmal ganz neu zu durchdenken. Bei seinem Aufrecht-Rad dreht Mischner den Fahrer im Grunde nur ein paar Grad ums Hüftgelenk und richtet seinen Flux-Rahmen neu auf diese Kontaktpunkte aus.

Also stellt er das Sitzrohr flacher, rückt das Tretlager einige Zentimeter nach vorn, schrumpft den Vorbau in der Länge, zieht ihn stattdessen gut 30 Zentimeter in die Höhe und reckt dem Fahrer einen speziellen, verstärkten „Brezel“-Lenker entgegen. So entsteht ein intelligent umgesetztes Konzept für müheloses Aufrecht-Fahren, das lockeres mit kraftvollem Pedalieren versöhnt.

Den Artikel aus Ausgabe 1/2010 in voller Länge erhalten Sie als gratis PDF-Download.

Downloads: