Urbaner DauerläuferDas Tout Terrain Tribeca im MYBIKE-Test

Jochen Donner

 · 12.01.2023

Urbaner Dauerläufer: Das Tout Terrain Tribeca im MYBIKE-TestFoto: Bernhard Huber
Das Tout Terrain Tribeca

Stahlrahmen, Pinion-Getriebe und Gates-Riemen machen das neue Tout Terrain Tribeca zum langlebigen Vehikel für den Nahverkehr.

Langlebige Stahlrahmen für belastbare Reiseräder sind Tout Terrains Kernkompetenz. Doch solche High-End-Reiseräder sind zwar mit ihrer unkaputtbaren Technik auch für Ganzjahres-Pendler interessant, aber letztlich überambitioniert und zu schwer für den Alltag in zivilisierter Umgebung. Deshalb erweitert der Freiburger Hersteller sein Modellspektrum um solide Räder für den täglichen Gebrauch – so wie dieses: Mit dem Tout Terrain Tribeca stellt der Hersteller ein klassisches Stadtrad vor, das mit stabilem Stahlrahmen, hochwertiger Ausstattung und geringstmöglichem Wartungsbedarf für stressarme Mobilität steht.

Aufbau des Tout Terrain Tribeca

Im Hauptrahmen steckt das langjährige Know-how aus der Konstruktion und Fertigung der Reiseräder. Er besteht aus einem hauseigenen Rohrsatz mit dem schönen Namen Stratocrom, dessen zugfestes Chrom-Molybdän-Stahlrohr Tout Terrain zu einem durchdachten Rahmen verarbeitet. Am Steuerrohr findet sich der hauseigene Lenk-Einschlagsbegrenzer, der das Oberrohr bei Unfall oder Umfall vor Lenkerkontakt schützt. Markentypisch ist auch die variable Aufhängung des Pinion-Getriebes. Es ist im Rahmen um ein paar Grad drehbar, um so die Spannung des wartungsarmen Gates-Riemens zu justieren.

Das rechte Ausfallende ist in Sandwich-Bauweise konstruiert und somit teilbar, um den geschlossenen Riemen in den Rahmen einzulassen. Auch die filigrane Gabel besteht aus Stahl und fügt sich gut ins Bild. Zahlreiche Rahmengewinde erlauben die Montage von Flaschenhaltern oder Rahmentaschen, sodass einer Umrüstung zum Tourenbike nichts im Wege steht. Im Alltag spielen jedoch die langen Alu-Schutzbleche und der Leicht-Gepäckträger, der stabile Hinterbauständer und die effiziente Lichtanlage die prägendere Rolle. Das Tout Terrain Tribeca läuft auf geschmeidigen 40-Millimeter-Reifen schnell und leise auf Asphalt und festen Böden. Sein 12-Gang-Getriebe ist rund 600 Gramm leichter als die 18-Gang-Version und bietet einen praxisgerechten, riesigen Gesamtumfang mit regelmäßigen Gangsprüngen von 17,7 Prozent.

Das Bike im Detail

Das rechte Ausfallende ist in Sandwich-Bauweise konstruiert und somit teilbar, um den geschlossenen Riemen in den Rahmen einzulassen.
Foto: Bernhard Huber

Handarbeit lohnt sich

Beträchtlichen Anteil am souveränen Fahrverhalten haben auch die stabilen Laufräder. Auch hier reicht die Sorgfalt bis in kleine Konstruktionsdetails: Die Räder werden von Hand eingespeicht, abgedrückt und nachzentriert. Das nimmt Materialspannung aus dem Geflecht und erlaubt eine von Anfang an ausgewogenere Speichenspannung. Zudem sind die Speichenlöcher der Ryde-Andra-Felge versetzt zueinander angeordnet. Dieses Design verbessert das Hebelverhältnis der Zugkräfte und macht das Laufrad seitlich stabiler, was der Lenkungspräzision und dem Kurvenverhalten zugutekommt. Das Felgendesign und der Antrieb mit nur einem Ritzel erlauben auch eine verbesserte Hinterrad-Stabilität. Mit einer Singlespeed-Nabe ist das Hinterrad so symmetrisch eingespeicht wie das Vorderrad – ein wichtiger Punkt, denn das Hinterrad trägt den größten Anteil des Systemgewichts aus Rad, Fahrer und Gepäck. Bei einer Kettenschaltung stehen dagegen aufgrund des Bauraums für das Ritzelpaket die Speichen rechts immer deutlich steiler als links.

Das Design der Speichenlöcher-Anordnung verbessert das Hebelverhältnis der Zugkräfte und macht das Laufrad seitlich stabiler, was der Lenkungspräzision und dem Kurvenverhalten zugutekommt. Foto: Bernhard Huber
Das Design der Speichenlöcher-Anordnung verbessert das Hebelverhältnis der Zugkräfte und macht das Laufrad seitlich stabiler, was der Lenkungspräzision und dem Kurvenverhalten zugutekommt.

Die wichtigsten Daten zum Tout Terrain Tribeca

  • Modell: TOUT TERRAIN Tribeca Xpress Select 3.1
  • Preis: 5199 Euro
  • Rahmengrößen: M, L, XL
  • Gewicht Testrad: 15,9 kg
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 130 kg
  • Rahmen: Stahl, geschweißt, Steckachse
  • Gabel: Stahl, Steckachse
  • Schaltung: Pinion C1.12, Drehgriff, Gates CDX
  • Übersetzung: 39/32 Zähne, 12 Gänge, 600 %
  • Bremsen/ø: Magura CT Disc, 2-Kolben, 160 mm
  • Reifen: Vittoria Terreno Zero 40-622
  • Lichtanlage: B&M IQ XS Senso +, Line Small, SP Dynamohub PL-7

Vor- und Nachteile

  • Plus: Sehr langlebig und wartungsarm ausgelegtes Radkonzept; leichtfüßiges, ausgewogenes, sicheres Fahrverhalten
  • Minus: Gepäckträger nicht reisetauglich

Fazit zum Tout Terrain Tribeca

Sicher, es gibt preisgünstigere Stadträder. Aber, ohne ein Snob sein zu wollen: Die Erfahrung, Kompetenz und Sorgfalt, die im Tout Terrain stecken, übersetzt sich direkt in tadellose Funktion und ein plausibel wartungsarmes, langlebiges Konzept. Dieses Rad könnte noch Ihre Enkel erfreuen.