Wann wird es zu kalt in Fahrrad-Kindersitz und Anhänger?

Angelika Urbach

 · 21.02.2012

Wann wird es zu kalt in Fahrrad-Kindersitz und Anhänger?Foto: KINNINGER
Wann wird es zu kalt in Kindersitz und Anhänger?

Im Fahrradanhänger dürfen Babys schon nach wenigen Wochen mit auf Tour kommen. Doch im Winter gelten für die Ausfahrten besondere Regeln. Ein Kinderarzt erklärt, worauf Eltern achten sollten.

Die meisten Kinder lieben es, im Anhänger durch die Stadt zu schaukeln. Doch gilt das auch an Tagen mit feuchtem Nebel, eisigen Minusgraden oder wenn das Kind hustet? Der Kinderarzt Dr. Rolf Höfler erklärt, unter welchen Umständen Eltern ihren Liebling im Anhänger mitnehmen dürfen – und wie sie ihr Kleines am besten vor Kälte schützen. „Ausschlaggebend ist nicht die Jahreszeit, sondern der individuelle Entwicklungsstand des Babys.

Im Fahrradanhänger sollten Säuglinge erst dann mitfahren, wenn ihre Nackenmuskeln kräftig genug sind, um den Kopf in den Kurven entgegen der Fliehkraft zu stabilisieren“, betont Dr. Rolf Höfler. In diesem Alter dürfen Kinder auch im Winter nach draußen mitkommen, wenn die Eltern sie warm genug kleiden.

Verlagssonderveröffentlichung


Den Artikel aus Ausgabe 1/2012 in voller Länge erhalten Sie als gratis PDF-Download.

Downloads: