Sportherz Sportherz Sportherz

Sportherz

  • Trekkingbike

Trekkingbike Motor Herz, etwas größer als eine Männerfaust.

Ausdauersportler haben ein großes Herz – zumindest in mechanischer Hinsicht: Intensives, regelmäßiges Training kann das Pumpvolumen auf mehr als das Doppelte vergrößern, von etwa 800 auf bis zu 1.700 Milliliter. Mediziner sprechen dann von einem Sportherzen; viele Menschen glauben, ein vergrößertes Herz sei ein mögliches Gesundheitsrisiko. Sportmediziner sehen die Vergrößerung aber als normale Anpassung an die geforderte Leistung, die sich nach Ende der Sportkarriere wieder zurückbildet.

Dennoch kann das Sportherz im EKG Auffälligkeiten wie Herzrhythmusstörungen zeigen, die aber fast immer harmlos sind. Damit der Arzt das EKG richtig interpretiert, sollte man ihn über den Ausdauersport informieren. Nicht zuletzt seit Fälle von plötzlichem Herztod bei Leistungssportlern von sich reden machen, haben manche Sportler Angst vor einem ähnlichen Ende. Aber fast immer sind Vorschädigungen wie angeborene, unentdeckte Herzerkrankungen die Todesursache, ebenso nicht ausgeheilte Herzmuskelentzündungen. Training mit Grippe ist daher absolut tabu. Und wer ab dem 35. Lebensjahr regelmäßig zum medizinischen Check geht, muss sich nicht sorgen.

(Zeichnung: Rintelen)


Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige