Testosteron

  • Trekkingbike

Testosteron ist das wichtigste männliche Sexualhormon. Es hat androgene (männlich sexualspezifische) und anabole (muskelbildende) Wirkungen. Zu Letzteren zählen beispielsweise die Zunahme der Skelettmuskelmasse, der Hämoglobinkonzentration und der roten Blutkörperchen sowie eine Abnahme des Körperfetts und eine bessere Gesamtkörper-Stickstoffbilanz. Zugeführtes (exogenes) Testosteron wirkt sehr schnell und wird auch relativ schnell wieder ausgeschieden.

Um den Missbrauch von Testosteron zur Leistungssteigerung im Sport zu verhindern, wurde die Kontrolle durch den Testosteron/Epitestosteron- Quotient (T/E-Quotient) eingeführt. Dabei wird das körpereigene Androgen Epitestosteron als Referenz benutzt. Es hat die gleiche Struktur wie Testosteron, kann aber vom menschlichen Organismus nicht in selbiges umgewandelt werden, weswegen sich seine Konzentration im Körper kaum ändert. Bei einem ungedopten Athleten bleibt der T/E-Quotient relativ konstant. Führt der Sportler Testosteron zu, verändert sich das Verhältnis Testosteron/ Epitestosteron im Urin. Normalerweise liegt das Verhältnis bei 1:1 bis 2:1. Als Verstoß gegen die Doping-Regeln gilt ein Wert höher als 4:1 im Urin des Athleten.

Themen: None


Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige