Insgesamt weniger Verkehrstote in 2020

19,7% mehr tote Pedelecfahrer

  • MYBIKE Online

Die Gesamtzahl der Verkehrstoten und -verletzten ist von Januar bis November 2020 gesunken. Die Zahl der getöteten Pedelecfahrer hingegen ist gestiegen.

Im Jahr 2020 sind in Deutschland 2 724 Menschen bei Unfällen im Straßenverkehr ums Leben gekommen. Wie das Statistische Bundesamt ( Destatis ) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren das 322 Todesopfer oder 10,6 % weniger als im Jahr 2019 (3 046 Todesopfer). Damit erreichte die Zahl der Verkehrstoten den niedrigsten Stand seit Beginn der Statistik vor mehr als 60 Jahren. Auch die Zahl der Verletzten ging 2020 gegenüber dem Vorjahr zurück, und zwar um 14,7 % auf rund 328 000 Personen.

Insgesamt hat die Polizei im Jahr 2020 rund 2,3 Millionen Unfälle aufgenommen, 15,8 % weniger als ein Jahr zuvor. Bei 2,0 Millionen Unfällen blieb es bei Sachschäden (-16,3 %). Die Zahl der Unfälle, bei denen Menschen verletzt oder getötet wurden, ging um 11,8 % auf rund 264 900 Unfälle zurück.

DESTATIS Der Rückgang der Unfallszahlen lässt sich damit erklären, dass wegen Corona im Jahr 2020 auf deutschen Straßen deutlich weniger Kilometer zurückgelegt wurden als in 2019.

Weniger Todesopfer vor allem bei Pkw-& Kraftradfahrenden und bei FußgängerInnen

Detailliertere Ergebnisse liegen für den Zeitraum Januar bis November 2020 vor. Diese zeigen, dass es bei fast allen Verkehrsbeteiligungsarten weniger Getötete im Straßenverkehr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gab. Den stärksten prozentualen Rückgang in den ersten elf Monaten des Jahres 2020 gab es bei den Getöteten in Personenkraftwagen mit -14,3 % (-176 Getötete). Den zweitstärksten Rückgang verzeichnete die Zahl der getöteten Kraftradnutzerinnen und –nutzer mit -8,6 % (-51 Getötete), gefolgt von den Fußgängerinnen und Fußgängern mit -9,1 % (-33 Getötete).

Zudem starben 271 Menschen, die auf Fahrrädern (ohne Hilfsmotor) unterwegs waren, das waren 40 Getötete beziehungsweise 12,9 % weniger als im selben Zeitraum 2019. Dagegen nahm die Zahl der getöteten Pedelecfahrerinnen und -fahrer von Januar bis November 2020 um 22 (19,1 %) auf 137 Personen zu.

Mehr Verkehrstote u.a. in Brandenburg, Berlin & Schleswig-Holstein – Rückgänge in Baden-Württemberg, Niedersachsen & Bayern

In Brandenburg (+15 Getötete), in Berlin (+10 Getötete), Schleswig-Holstein (+7 Getötete) und in Bremen (+6 Getötete) gab es im Jahr 2020 mehr Verkehrstote als im Vorjahr. In den übrigen Bundesländern kamen weniger Personen im Straßenverkehr zu Tode. In absoluten Zahlen betrachtet gab es die stärksten Rückgänge in Baden-Württemberg (-107 Getötete), in Niedersachsen (-59 Getötete) und in Bayern (-57 Getötete).

Themen: PedelecsRadverkehrStadtverkehrUnfallstatistikUnfallzahlenVerkehrssicherheit


Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • ADFC: Radfahren darf kein Risikosport sein!
    48 Prozent mehr Pedelec-Unfälle

    13.11.2020Insgesamt gingen die Verkehrsunfälle von März bis Juni 2020 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zwar zurück – die Zahl der Pedelec-Unfälle stieg jedoch an.

  • Insgesamt weniger Verkehrstote in 2020
    19,7% mehr tote Pedelecfahrer

    04.03.2021Die Gesamtzahl der Verkehrstoten und -verletzten ist von Januar bis November 2020 gesunken. Die Zahl der getöteten Pedelecfahrer hingegen ist gestiegen.

  • Canyon präsentiert Fahrzeug-Konzept
    Mix aus Auto und E-Bike

    02.09.2020Vier Räder, Elektromotor und Vollverkleidung - das „Future Mobility Concept“ soll eine Alternative zu konventionellem Auto und Fahrrad darstellen.

  • Wann darf wer wo mit dem Fahrrad fahren?
    Kleine Radwegkunde

    07.05.2018In der Stadt kommt es oft zu Unstimmigkeiten zwischen Radfahrern und Fußgängern, weil der Radweg direkt neben dem Gehweg verläuft – oder beide sogar eine Kombination bilden. Hier ...

  • So lernen Kinder Rad fahren
    Materialien und Filme zum Thema Kinder lernen Rad fahren

    26.04.2018Im Frühling beginnen viele Eltern damit, ihren Schützlingen das Fahrradfahren beizubringen. Die Unfallforschung der Versicherer hat zur Unterstützung die entsprechenden ...

  • Test: E-Citybikes
    Acht City-Pedelecs mit tiefem Einstieg im Test

    13.12.2018Pedelecs für die Stadt gibt’s viele – und kaum eines ist so vielseitig wie der gute alte Tiefeinsteiger. Doch wie sexy sind Unisex-Räder? Acht ­Modelle stellen sich unserem ...

  • Test: E-Bikes
    Touren-Pedelecs der Trekkingbike-Marken

    11.06.2014E-Bikes machen selbst hügelige Touren-Profile zum Genuss-Parcours. Oder sie bringen Tourenradler unterschiedlicher Leistungsklassen gemeinsam ins Rollen. Wir haben 10 Räder zum ...

  • Radfahrtraining an weiterführenden Schulen
    Deutsche Verkehrswacht startet Pilotprojekt

    30.12.2020Um Fahrradunfälle zu reduzieren, spricht sich die Deutsche Verkehrswacht für eine Ausweitung der schulischen Radfahrerziehung aus.

  • Individueller Mobilität - Umfrage-Ergebnisse
    So bewegt sich Europa durch die Coronazeit

    20.11.2020Europäer fahren mehr Fahrrad und Auto. Außerdem gehen sie öfter zu Fuß. Bahn, (Fern-)Busse, Mitfahrgelegenheiten und Flugzeuge meiden sie nach wie vor.

  • ADFC: Radfahren darf kein Risikosport sein!
    48 Prozent mehr Pedelec-Unfälle

    13.11.2020Insgesamt gingen die Verkehrsunfälle von März bis Juni 2020 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zwar zurück – die Zahl der Pedelec-Unfälle stieg jedoch an.