Ausstellung in MünchenDesignobjekt Fahrrad

Armin Herb

 · 15.11.2022

Ausstellung in München: Designobjekt FahrradFoto: Die Neue Sammlung - The Design Museum Kai Mewes
Holzfahrrad der Keim-Edition von 2014

Die Pinakothek der Moderne in München zelebriert mit einer neuen Ausstellung das Fahrrad als Kult- und Designobjekt. Gleich vorneweg: Das ist ein Muss für alle Fahrrad-Design-Fans! Bis zum 24. September 2024 lädt die Neue Sammlung dazu ein, anhand von 70 ausgesuchten Rädern zu entdecken, wie sich das Design seit dem Laufrad von Karl Drais verändert hat.

Fahrrad aus Flugzeug-Aluminium 1946Foto: Die Neue Sammlung - The Design Museum Kai Mewes
Fahrrad aus Flugzeug-Aluminium 1946

Fahrrad als Lebensgefühl

Der heutige Fahrradboom ist nicht nur vor dem Hintergrund eines wachsenden Bewusstseins für Gesundheit, Nachhaltigkeit und Umweltschutz zu sehen, sondern verkörpert ein Lebensgefühl, das für Flexibilität, Mobilität, Work-Life-Balance, Sport, und auch – beeinflusst von der Pandemie – für die Sicherheit. Ob schnell oder langsam, mit eigener Muskelkraft oder mit Elektromotor, das Fahrrad bietet Lösungsmöglichkeiten für die Verkehrs- und Mobilitätsprobleme unserer Städte. Das Fahrrad verändert unser Freizeitverhalten. Kein Fahrrad ist wie das andere, denn Fahrräder sind keine reinen Gebrauchsgegenstände oder nur das am weitesten verbreitete Fortbewegungsmittel der Welt, sondern auch Design- und Kultobjekte, bei denen Technik, Funktion und Ästhetik Hand in Hand gehen.

Verlagssonderveröffentlichung
Sicherheits-Laufrad Hirondelle Superbe von 1890Foto: Die Neue Sammlung - The Design Museum Kai Mewes
Sicherheits-Laufrad Hirondelle Superbe von 1890

Fahrrad - Design und technologische Innovation

Fahrraddesign ist eng mit der Geschichte technologischer Innovationen verbunden, seien es die Antriebssysteme, die Federung, die Bremsen, die Schaltung oder andere Komponenten. Das verwendete Material mit seinen besonderen Eigenschaften – von Holz über Eisen, Stahl, Aluminium, Magnesium, Titan, Kunststoff bis hin zu Carbon – spielt bei der Rahmenkonstruktion, für das Gewicht oder die Aerodynamik ebenso eine entscheidende Rolle wie die eingesetzten Fertigungstechniken. Sie reichen vom klassischen Rahmenbau aus Rohren – zusammen gefügt durch Schweißen, Stoßen, Löten, Schrauben, Stecken, Kleben – oder formgegossenen oder gepressten Metall- oder Kunststoffrahmen bis hin zu Rahmen aus dem 3D-Drucker.

Stadtfahrrad Biolove Carbon 2003-2011, Entwurf RossLovegrove Biomega HellerupFoto: Die Neue Sammlung - The Design Museum Kai Mewes
Stadtfahrrad Biolove Carbon 2003-2011, Entwurf RossLovegrove Biomega Hellerup

Die Ausstellung “Das Fahrrad. Kultobjekt. Designobjekt” in der Pinakothek der Moderne München

Die Objekte der Ausstellung „Das Fahrrad. Kultobjekt. Designobjekt“ zählen zu den ungewöhnlichsten und spannendsten Fahrrädern der Designgeschichte. Ein historisches Kleinod darunter ist zum Beispiel das Sicherheits-Laufrad „Hirondelle“, Modell Superbe von 1890. Ein Hingucker hauptsächlich aus Holz stammt aus der Keim Edition von 2014. Ein schnittiger Randonneur wurde 1946 aus Flugzeug-Aluminium geschmiedet. 67 weitere außergewöhnliche Modelle zeigt die die Neue Sammlung – The Design Museum in der Pinakothek der Moderne noch bis zum 24. September 2024.
Zur Ausstellung erschien auch ein zweisprachiger Katalog, erhältlich im Museumsshop.

Straßenrennrad von Togashi Engineering von 1989Foto: Die Neue Sammlung - The Design Museum Kai Mewes
Straßenrennrad von Togashi Engineering von 1989