ADFC: „Endlich ist das unwürdige Gezerre beendet“ ADFC: „Endlich ist das unwürdige Gezerre beendet“ ADFC: „Endlich ist das unwürdige Gezerre beendet“

Verkehrsministerkonferenz / Einigung Bußgeldkatalog

ADFC: „Endlich ist das unwürdige Gezerre beendet“

  • MYBIKE Online

Nach einem Jahr kann die StVo-Reform endlich vollständig in Kraft treten – inklusive wirkungsvoller Bußgelder auf die Gefährdung von Radfahrenden.

„Die völlig unnötige Debatte über vermeintlich zu hohe Strafen für Auto-Raser hat ein ganzes Jahr lang die Sicherheit von Radfahrenden gefährdet", betont ADFC-Vizebundesvorsitzende Rebecca Petersdenn: "Radwege wurden weiter sanktionslos zugeparkt, Radfahrerinnen und Radfahrer durch ohne Schulterblick abbiegende Autofahrende weiter gefährdet. Gut, dass das unwürdige Gezerre jetzt endlich beendet ist. Nicht auszudenken, wenn die Verkehrsministerien den Prozess bis in die nächste Legislatur verschleppt hätten.“

Raser-Debatte gefährdete Radfahrende

Die Ende April 2020 in Kraft getretene neue Straßenverkehrs-Ordnung („Fahrradnovelle“) nebst Bußgeldkatalog hatte zahlreiche Verbesserungen für den Radverkehr gebracht, für die der ADFC lange gekämpft hat. So wurde erstmals ausdrücklich festgelegt, dass Autofahrende beim Überholen von Radfahrenden mindestens 1,50 Meter Sicherheitsabstand halten müssen. Die Bußgelder für das Zuparken von Radwegen wurden auf bis zu 100 Euro deutlich erhöht, das Halten auf Schutzstreifen wurde ausdrücklich verboten. Auch das Abbiegen und Autotür-Öffnen ohne Schulterblick wurde verteuert. Ein Dissens über die Höhe der Sanktionen bei Geschwindigkeitsüberschreitungen und ein übersehener Paragraf im Vorspann legten den wichtigen Bußgeldkatalog ein Jahr lang auf Eis. Der ADFC hatte die Verzögerung mehrfach kritisiert.

Nächster Schritt: Grundlegende Reform des Verkehrsrechts

Der ADFC weist erneut darauf hin, dass Verkehrsrecht und Regelwerke insgesamt nach wie vor den Autoverkehr priorisieren und die dringend notwendige Förderung von Fuß- und Radverkehr behindern. Seine Forderungen zur Bundestagswahl stellt der ADFC am 18. Mai 2021 in einer hochkarätigen politischen Diskussionsrunde vor.

Themen: Bundesministerium für Verkehr und digitale InfrastrukturRadinfrastrukturRadverkehrStädtische InfrastrukturStadtverkehrVerkehrsgerichtstagVerkehrspolitikVerkehrssicherheitVerkehrswende


Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • gültig ab 28. April 2020
    Die neue StVO im Detail

    28.04.2020Lange diskutiert und sehnlich erwartet – die StVO-Novelle: Wo müssen Autofahrer zukünftig mehr aufpassen und was ändert sich für Fahrradfahrer?

  • Neue StVO: Was sich für Radfahrer ändert
    Bringt die neue Straßenverkehrsordnung mehr Rechte für Radfahrer?

    28.04.2020Ab Dienstag, 28. April 2020 gilt die neue Straßenverkehrsordnung (StVO). Was sich ändert und wie Radfahrer profitieren könnten, zeigt unser Überblick über alle neuen Regelungen.

  • ADFC begrüßt Sonderprogamm "Stadt und Land"
    Rekordmittel für den Radwegebau

    26.01.2021Bis 2023 stehen rund 1,46 Mrd. Euro für den Radverkehr zur Verfügung. Erstmals können Länder und Gemeinden Bundesmittel für Radinfrastrukturprojekte abrufen.

  • Canyon präsentiert Fahrzeug-Konzept
    Mix aus Auto und E-Bike

    02.09.2020Vier Räder, Elektromotor und Vollverkleidung - das „Future Mobility Concept“ soll eine Alternative zu konventionellem Auto und Fahrrad darstellen.

  • Die Gewinner stehen fest
    Deutscher Fahrradpreis 2021

    02.05.2021Ende April ging die Auszeichnung an Projekte und die Menschen dahinter, die sich mit viel Herzblut und innovativen Ideen für besseren Radverkehr engagieren.

  • So lernen Kinder Rad fahren
    Materialien und Filme zum Thema Kinder lernen Rad fahren

    26.04.2018Im Frühling beginnen viele Eltern damit, ihren Schützlingen das Fahrradfahren beizubringen. Die Unfallforschung der Versicherer hat zur Unterstützung die entsprechenden ...

  • ADAC-Monitor: „Mobil in der Stadt“
    Münster beliebteste Stadt bei Verkehrsteilnehmern

    06.02.2021Wo sind Fußgänger, ÖPNV-Nutzer, Auto- und Radfahrer zufrieden, wo nicht? Der ADAC-Monitor kann als Grundlage dienen, um die Mobilitätsplanung zu optimieren.

  • Verkehrsministerkonferenz / Einigung Bußgeldkatalog
    ADFC: „Endlich ist das unwürdige Gezerre beendet“

    16.04.2021Nach einem Jahr kann die StVo-Reform endlich vollständig in Kraft treten – inklusive wirkungsvoller Bußgelder auf die Gefährdung von Radfahrenden.

  • Neue Studie zur ‚Wetter-Elastizität‘ des Radverkehrs
    „Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Infrastruktur!“

    14.10.2020Gegner des Radinfrastruktur-Ausbaus behaupten, bei schlechtem Wetter würden fast alle Radfahrer aufs Auto umsteigen. Das ist falsch, wie eine neue Studie zeigt.

  • CityQ strebt Markteinführung in Deutschland an
    Auto + E-Bike = ?

    02.07.2020CityQ ist weder Auto noch E-Bike, sondern irgendwas dazwischen. Der Hersteller bewirbt das Fahrzeug als neue Mobilitätslösung für den Stadtverkehr.

  • ADFC-Fahrradklima-Test 2020
    Befriedigend bis Mangelhaft

    17.03.2021Die Gewinner des ADFC-Fahrradklima-Tests 2020 stehen fest. Bundesweit haben 230.000 Radfahrende über die Fahrradfreundlichkeit von 1.024 Städten abgestimmt.