Anzeige - Radfahren in Dänemark: Südjütland

Radfahren in Sønderjylland – Mittendrin. Nah dran.

Auf der einen Seite liebliche Hügellandschaften – auf der anderen atemberaubende Ausblicke über die Ostsee: In Südjütland sind unvergessliche Urlaubserlebnissen in allen Himmelsrichtungen zu finden.

Visit Denmark am 18.12.2019
Radfahren in Sønderjylland
Sønderjylland

Weitere Infos unter: www.visitsonderjylland.de

Anzeige

Südjütland – auf Dänisch Sønderjylland – bietet einige von Dänemarks schönsten und kontrastreichsten Gegenden. Die Eisgrenze aus der letzten Eiszeit teilt die Region in zwei deutlich unterschiedliche Landstriche. Während man im Osten auf Tunneltäler, Moränenhügel und Toteislandschaften stößt, fällt das flache Land im Westen langsam zur Nordsee hin ab; nur einzelne Hügelinseln mit weichen Erhebungen unterbrechen das Bild.

Der Ostseeradweg – N8 –  ist eine 820 Kilometer lange Route, die entlang der dänischen Ostseeküste verläuft. Etwa 140 Kilometer davon gehen durch Südjütland und führen durch die Domstadt Haderslev, das maritime Aabenraa und durch das historische Sønderborg mit Dybbøl Mølle und Schloss Sønderborg.

Um Sønderjyllands bemerkenswerte Geschichte, seine einzigartige Küche und die fantastische Natur erkunden zu können, ist der Ostseeradweg mit zahlreichen Schleifen versehen. Jede Schleife ermöglicht es Ihnen, einen Abstecher zu machen und das ganz Besondere dieses Landesteils zu entdecken.

Radfahren in Sønderjylland

Weitere Infos unter: www.visitsonderjylland.de

Camino Haderslev Næs: ca. 100 Kilometer Radwanderweg mit den sieben Kirchen der Gegend, die die Fixpunkte ausmachen. In der Tour enthalten ist eine Überfahrt mit der Fähre auf die idyllische Insel Årø.

Løjt Land: Etwa 32 Kilometer Rundtour über die Halbinsel Løjt Land, nördlich von Aabenraa gelegen. Løjt Land zeichnet sich durch eine feinmaschige Feldaufteilung aus, die von lebenden, zumeist sehr alten Hecken umgeben ist. Große Kommandeurhöfe aus dem 18. und 19. Jahrhundert sind bedeutende Zeugen der maritimen Vergangenheit.

Broagerland: Der etwa 26 Kilometer lange Abstecher über die Halbinsel Broagerland bietet eine einzigartige Möglichkeit, die spannende Geschichte der Gegend zu entdecken. Kombinieren Sie Ihren Streifzug auf Broagerland mit einem Segeltörn nach Langballigau auf der deutschen Seite der Flensburger Förde!

Kær Halvø: Gut 20 Kilometer lange Route über Kær Halvø, nördlich von Sønderborg gelegen. Ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne – nicht zuletzt für den Gaumen: Dort sammeln die Einheimischen Hagebutten, Sanddorn, Sauerampfer, Bärlauch, Brombeeren, Holunderblüten, Äpfel, Nüsse und vieles mehr.

Radfahren in Sønderjylland

Weitere Infos unter: www.visitsonderjylland.de

Radwanderpakete

Wenn es einfach und bequem sein soll, können Sie eine Paketlösung buchen. Diese umfasst Übernachtungen inklusive Frühstück in einer fahrradfreundlichen Unterkunft in der Nähe der Radwanderstrecke, Gepäcktransport und Lunchpakete. Bei Ihrer Ankunft erhalten Sie unter anderem Kartenmaterial.

Der Ostseeradweg: westliche Schleife

Dieses Paket führt Sie durch die westliche Schleife des Ostseeradwegs – über Als, Ærø, Fyn und Jütland. Ihre Länge beträgt etwa 330 km, verteilt auf 6 Tage.

Der Ostseeradweg: nördliche Förde-Schleife:

Umfasst eine Radtour zwischen den nördlichsten Förden in Sønderjylland, Aabenraa und Haderslev Förde, mit einem Abstecher zur Insel Aarø. Die Strecke ist ca.110 km lang, verteilt auf 2 Fahrradtage.

Der Ostseeradweg: südliche Förde-Schleife:

Mit dem Fahrrad die Geschichte des Grenzlands entdecken. Die Schleife ist ca. 130 Kilometer lang und führt unter anderem von Sønderborg über Als nach Aabenraa und hinunter bis zur Grenze

Sie finden die Pakete auf booksonderjylland.de
 

Artikelstrecke Radfahren in Dänemark: Ostseeradweg


Visit Denmark am 18.12.2019

Das könnte Sie auch interessieren