Themen-Radwege: Fürst-Pückler-Weg

Entdeckungsreise durch die Lausitz

  • Armin Herb

Wie kaum ein anderer Gartenkünstler seiner Zeit stand Fürst Hermann von Pückler-Muskau im 19. Jahrhundert für das Thema Landschaftswandel.

So wurde der "grüne" Fürst zum Namensgeber für die größte Landschaftsbaustelle Europas – der Internationalen Bauausstellung "Fürst-Pückler-Land" (IBA) zur Neugestaltung des ehemaligen Braunkohle­tagebaus. Die 500-Kilometer-Radroute führt durch die Zeitgeschichte der Lausitz, vorbei an traditionellen Siedlungen und Dörfern, Schlössern und Parkanlagen, aber auch an imposanten Denkmälern der Industriekultur.

Der Weg führt über asphaltierte und verkehrsferne Radwege. In wenigen kurzen Abschnitten findet man unbefestigte Wege. Die gesamte Route empfiehlt sich in 7 bis 9 Etappen.

Tour-Kombinationen
Anschluss u.a. an Oder-Neiße-Radweg in Bad Muskau, an Spree-Radweg in Cottbus und Spremberg.

Tipp
Branitzer Park:
Fürst Hermann von Pückler gestaltete auch die bedeutendste Cottbuser Parkanlage.
www.pueckler-museum.de


Verkehrsmittel
Mehrere Städte, wie Cottbus, Forst, Spremberg, Senftenberg, Bad Liebenwerda u.a. sind per Bahn erreichbar. www.bahn.de

Radfreundliche Unterkünfte
Adressen unter www.fuerst-pueckler-radweg.de und www.bettundbike.de


Radservice
Adressen für Verleih und Service unter www.fuerst-pueckler-radweg.de


Karten & Literatur
bikeline Radtourenbuch "Fürst-Pückler-Weg" mit Karten 1:75.000, 120 S., 12,90 Euro.


Auskunft (allgemein)
Besucherzentrum IBA Fürst-Pückler-Land, Seestraße 100, 01983 Großräschen, Tel. 035753/261-0,
www.iba-see.de

Schlagwörter: Fürst-Pückler-Radweg


Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag