Die Eifel per Rad entdecken

Radtouren-Eldorado Eifel

Ob Bahntrasse, Themen- oder Flussradweg – in der Mittelgebirgsregion Eifel finden Tourenradler ein vielfältiges Radtouren-Angebot.

Barbara Merz-Weigandt am 01.09.2016
vennbahn.eu

Reichensteiner Viadukt

Fotostrecke: Radfahren in der Eifel

Entspannt Rad fahren über ehemalige Bahntrassen

Fast ohne Steigung gleiten Sie auf den zahlreichen Bahntrassenradwegen, etwa dem Maare-Mosel-Radweg oder dem Maifeld-Radwanderweg, dahin. Durch Tunnel und über Viadukte führen die Strecken, auf denen einst die
Dampfloks schnauften. Rastmöglichkeiten und sogar Spielplätze am Wegesrand sorgen für kurzweiliges Radvergnügen. Genau die richtige "Rad-Grundlage" für den Ausflug mit Kindern.
Zwischen Ahr- und Kyll-Radweg schafft der Kalkeifel-Radweg eine gut zu meisternde Verbindung.

Die Trekkingbike-Reportage und alle Infos zum Maare-Mosel-Radweg und Kylltal-Radweg finden Sie hier

Grenzenlos führen darüber hinaus der Vennbahn-Radweg, einer der längsten Bahntrassenradwege Europas, der Sauer-Radweg und der Eifel-Ardennen-Radweg durch die Schönheit des Dreiländerecks Deutschland-Belgien-Luxemburg.

Alle Trekkingbike-Infos zum Vennbahn-Radweg finden Sie hier

Bereichert wird das Angebot durch den Lückenschluss zwischen Kyll-Radweg und Vennbahn, dessen Freigabe 2015 erfolgte. Seitdem besteht die Möglichkeit, Touren auf einem dichten Netz an Bahntrassenradwegen zwischen der ehemaligen Kaiserstadt Aachen bis zur bekannten Römermetropole Trier zu unternehmen.

Alle Trekkingbike-Infos zum Kylltal-Radweg finden Sie hier

 

Hinter die Kulissen geschaut: Die Themenradwege

Auf ihren 230 Kilometern macht die Eifel-Höhen-Route ihrem Namen alle Ehre und führt zugleich in und um den Nationalpark Eifel mit atemberaubenden Fernsichten und spannenden Einblicken in unterschiedlichste

Naturräume. Nicht minder eindrucks- wie anspruchsvoll ist die Vulkan-Rad-Route Eifel. Sie führt unter anderem an
die weltberühmte Rennstrecke des Nürburgrings. Vielleicht nicht weltberühmt, doch zumindest weltbekannt ist die Eifel
für ihre "heiße Vergangenheit". Diese wird auf dem Vulkanpark-Radweg und in vielen Sehenswürdigkeiten am Wegesrand erzählt. Der Kosmosradweg Kleine Kyll führt Sie durch Galaxien und vorbei an den Planeten
des Sonnensystems. Und, obwohl Sie nach vorn fahren, führt Sie der Radweg zurück – bis zum Urknall.

Perfekt für Genussradler: Die Flussradwege

Sie führen mitten durch das Mittelgebirge und bieten dennoch ein steigungsarmes Radvergnügen: Die Flussradwege
sind wie geschaffen für Freizeitradler. Entlang von malerischen Bächen, kleineren und größeren Flüssen wie Erft,
Rur, Ahr oder Kyll radeln Sie durch Wiesen und Wälder, zu historischen Orten und schönen Rastplätzen. Entlang der
Kyll führt Sie die Reise beispielsweise einmal längs durch die Eifel. Von der Quelle im Hohen Venn bis zu ihrer Mündung bei Trier in die Mosel erwarten Sie gänzlich unterschiedliche Landschaftsformen: Die karge Moorlandschaft hier und die liebliche Mosel dort und dazwischen Eifel pur!

Weiterer Pluspunkt der Flussradwege: viele Orte entlang der Strecke sind mit der Deutschen Bahn zu erreichen.

Barbara Merz-Weigandt am 01.09.2016

Das könnte Sie auch interessieren


Anzeige