Alte Bahntrassen sind jetzt ein perfektes Radtourengebiet Alte Bahntrassen sind jetzt ein perfektes Radtourengebiet Alte Bahntrassen sind jetzt ein perfektes Radtourengebiet

Spanien: Katalonien

Alte Bahntrassen sind jetzt ein perfektes Radtourengebiet

  • Jörg Spaniol

Von den grünen Vorpyrenäen bis zum blauen Meer der Costa Brava rumpelten einst Schmalspurbahnen durch Spaniens Norden. Die Schienen sind weg, die Trassen sind geblieben – als hindernisarme Radwege durch ein hügeliges Land.

Tourentipps

Die 115 bestehenden Kilometer „Vias Verdes“ der Provinz Girona verteilen sich auf drei einfache bis mittelschwere Etappen zwischen 40 und 50 Kilometern. Sie verbinden Ripoll in den Vorpyrenäen mit San Feliu de Guixols an der Costa Brava. Diese Etappen verlaufen überwiegend auf autofreien Radwegen.

Jörg Spaniol

Vor allem westlich von Girona existiert außerdem ein verzweigtes Netz schwach befahrener Straßen, das endlose Varianten zulässt. Besonders lohnende Abstecher direkt vom Radweg: Aussichtspunkt „Xenacs“ hinter Las Presas (über 400 steile Höhenmeter) und Stausee „Embalse de Susqueda“, südöstlich von Amer.

Charakter

Im allgemeinen fast ebene Wegführung auf den Trassen der ehemaligen Eisenbahnen. Der Untergrund ist meist gestampfter Erdboden mit Feinsplitt, gelegentlich auch Asphalt. Eine größere Steigung (350 Höhenmeter, etwa 7 Prozent) auf verkehrsarmer Straße. Einige Abschnitte sind besonders familien- und behindertenfreundlich gestaltet. Perfekte Infrastruktur und gründliche Ausschilderung. Eine Federung ist überflüssig.

Beste Reisezeit

Mitte April bis Mitte Juni, September und Oktober. In der zweiten Jahreshälfte ist das Wetter stabiler, die Sicht klarer.

Anreise

Bahn: über Barcelona nach Ripoll für etwa 8 Euro, mehrmals täglich, Fahrradmitnahme. Rückweg: von der Küste entweder per Bus (Linienbusse der Firma Teisa ) oder per Rad nach Girona, von dort weiter per Bahn. Fahrpläne unter http://www.renfe.com

Flugzeug: Ryanair fliegt von Frankfurt-Hahn direkt nach Girona. Ansonsten Flug nach Barcelona und per Bahn nach Ripoll.

Jörg Spaniol

Unterkunft

Übernachtungstipps speziell für Radreisende finden sich im Roadbook der „Vias Verdes (siehe „Literatur“). Die Hotels im Inland sind etwas günstiger als in Deutschland.

Essen

Im touristisch weniger erschlossenen Ripoll überraschte das Restaurant des Hotels Solana del Ter, etwas südlich des Ortes an der Straße C 17 gelegen, mit einem delikaten Drei-Gänge-Menü für 18 Euro.

Bikestationen/Radverleih

Etliche Radläden und Verleihstationen entlang des Weges. Sogar Handbikes für Behinderte sind zu haben. Der „Greenways Guide“ hilft weiter.

Literatur/Karten

Consorci Vias Verdes de Girona (Hrsg.): Greenways Guide; englisch, 8 Euro, erhältlich in Fremdenverkehrsämtern und Buchläden längs der Route. Das Büchlein beschreibt nicht nur präzise die Route, sondern gibt auch Hinweise auf lohnende Abstecher. Zahlreiche Zusatzinformationen. Es reicht zur Bewältigung der Tour völlig aus. Eine für Radler empfehlenswerte topografische Karte ist uns nicht begegnet.

Auskunft

Spanisches Fremdenverkehrsamt , Postfach 151940, 80051, München, 089/530746 -11, -12 (Fax: -20),

Consorci Vias Verdes , Pujada Sant Martí 4-5, E-17004 Girona

Den Artikel aus Ausgabe 4/2008 in voller Länge erhalten Sie als gratis PDF-Download.

Themen: BahntrassenKatalonienRadtourenSpanien

  • 1,99 €
    Katalonien

Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Altmühltal
    Der Radweg durch den idyllischen Naturpark

    26.08.2008Idyllische Landschaft, geschichtsträchtige Kultur – der Altmühltal-Radweg lässt keine Wünsche offen. Durch malerische Landschaft radelt man dort zwischen Fossilien, Burgen und ...

  • Urlaubsplaner Wein & Wellness (TREKKINGBIKE 5/2007)
    Genussradeln

    28.01.2008Was gibt es Schöneres als nach einer Radeltour in einem Wellness-Tempel die müden Beine zu pflegen und danach die kulinarischen Spezialitäten der Region zu probieren. Hier unsere ...

  • Urlaubsplaner Mittelmeer & Co.: Istrien
    Wälder und Weinberge

    04.05.2007Das scheinbar kleine Stückchen Kroatiens hat es in sich: bis zu 1000 Meter hohe Berge und eine kleinräumige Landschaft mit vielen Nebensträßchen durch Weinberge und Eichenwälder ...

  • Urlaubsplaner Unbekanntes Bayern: Donau-Ries
    Auf dem Ries-Radweg durch einen alten Meteoritenkrater

    25.08.2011Das Ries, die Schwäbische und Monheimer Alb sowie das Donautal prägen die Landschaft des Donau-Ries.

  • Tourplaner UNESCO Welterbe
    Thüringer Städtekette

    07.04.2020Sieben der schönsten Thüringer Städte auf einen Streich und 230 km durch Natur und Geschichte des elftgrößten Bundeslandes. Als Teil der D4-Route verbindet der weitgehend ...

  • Frankreich erfahren
    Eine Umrundung mit dem Postrad

    21.02.2013Ein stählernes, gelb-lackiertes Postrad mit Einspur-Gepäckanhänger – mit diesem auffälligen Vehikel schafft es der Reise-Autor Thomas Bauer spielend, auf seiner Runde um ...

  • Urlaubsplaner Tipps der Redaktion: Masurische Seen
    Eine Tour durch die faszinierende Naturlandschaft Polens

    22.12.2011Mit seinen Wäldern, Flüssen und unzähligen kleinen und großen Seen gilt Masuren als das beliebteste Urlaubsgebiet in Polen. Aber nur in manchen Zentren, wie Mikolajki, herrscht in ...

  • Radreise auf Ibiza und Formentera
    Die Inseln im Mittelmeer verwöhnen Rad-Feinschmecker

    18.04.2011Wer Ibiza und Formentera als reinen Treffpunkt für Hippies, Partyhengste und Sonnenanbeter abstempelt, verpasst eine herrlich vielfältige Inselwelt.

  • Urlaubsplaner Tipps der Redaktion: Via Bavarica Tyrolensis
    Eine sportliche Radreise von der Isar zum Inn

    22.12.2011Mitten in München geht’s los zur Bayern-Tirol-Tour. Einfach der Isar entlang gen Süden folgen.