Radguide Dänemark

Hyggelig Rad fahren

Der neu ausgeschilderte Ostseeradweg ist nur ein Teil des insgesamt zehntausend Kilometer umfassenden Radwegenetzes in Dänemark. Und neben den bekannten Fernradwegen laden vor allem ausgearbeitete Themenrouten auf den Inseln die Radler zu Entdeckungstouren ein

Barbara Merz-Weigandt am 21.02.2019
046TOUR_Daenemark
Martin Kirchner

Ostseeradweg

820 Kilometer ausgeschilderter Radweg rund um die dänische Ostsee

Fernradlern ist der Ostseeradweg – auf Dänisch Østersørouten – schon lange bekannt. In den letzten Jahren wurde intensiv an der Streckenführung gearbeitet und die einheitliche und durchgängige Beschilderung mit "N 8" abgeschlossen. Grund genug, den nationalen Radweg im Mai 2018 noch einmal offiziell einzuweihen.

P1000924

Die Strecke verläuft nun in einer großen Acht auf 820 Kilometern von Padborg an der deutsch-dänischen Grenze bei Flensburg durch die Fjordlandschaft westlich des Kleinen Belts, das Inselmeer um Südfünen, über die ostdänischen Inseln Lolland und Falster bis nach Møn mit seinen berühmten Kreidefelsen Møns Klint.

P1000941

Fünf Fähren und acht Brücken helfen den Radlern, von Insel zu Insel zu kommen. Bei der neuen Routenführung wurde noch mehr Wert auf verkehrsfreie Straßen gelegt und natürlich auf die Nähe zur Ostsee. Ab und zu kann deshalb auch mal ein nicht asphaltiertes Wegstück vorkommen, aber fast immer steigungsfrei. Für Abwechslung sorgen die historischen Handels- und Hafenstädte wie zum Beispiel Fredericia, Middelfart und Svendborg und malerische Orte wie Faaborg mit den schmucken Fachwerk- und Reetdachhäusern.

P1000944

Die neue Østersøroute ist nur einer von insgesamt elf Radfernwegen in Dänemark und lässt sich zum Beispiel mit dem Nordseeradweg und dem Radweg Berlin-Kopenhagen verbinden. Aber auch kürzere Tages-Rundtouren entlang der Hauptroute gibt es im Angebot.

Insel Fünen

Offizielle UCI-Radregion und Bike-Insel

Durch diverse hochrangige Radsport-Veranstaltungen hat sich Fünen (dän. Fyn) mittlerweile den Titel UCI-Radregion erarbeitet. Die sehr gute Fahrrad-Infrastruktur mit über 1.200 Kilometern ausgeschilderter Radwege kommt aber auch den Urlaubsradlern zugute. Und die können sich auf Fyn so richtig verwöhnen lassen. Zum Beispiel auf einer kulinarischen Route.

Tapas_bord_summerbird

Viele kleine Schokoladenmanufakturen, Mikro-Brauereien und Weingüter (!) liegen auf dem Weg und laden ein, die ausgefallenen Kreationen zu probieren. Wer gerne herrschaftlich residiert, der ist als Gast in einigen der fünischen Herrenhöfe und Schlösser gern gesehen.

P1000963

Alternativ und preiswerter stehen auf Fyn auch über 40 Bed+Bike-zertifizierte Übernachtungsmöglichkeiten zur Auswahl. Kulturell Interessierte begeben sich auf die Spuren von Dänemarks berühmtestem Märchenerzähler Hans Christian Andersen. In Odense, Andersens Geburtsort, startet eine Tour zum Freilichtmuseum Den Fynske Landsby, auf der man unter anderem den Märchengarten besichtigen kann. Alljährlich im August findet zudem das Hans-Christian-Andersen-Festival statt mit Theatervorstellungen, Konzerten und Lichtershows. Rund um Fünen gibt es noch mehr als 90 kleinere, zum Teil nicht bewohnte Inseln, die über Fähren erreichbar sind und noch mehr idyllische Radwege bereithalten. Am Meer entlang, durch kühle Wälder zu Adelssitzen und quirligen Hafenstädtchen.

Lolland/Møn

Höchster Genuss

Zahlreiche Genuss- und Panoramarouten erwarten die Radler auf den Inseln Lolland-Falster und Møn. So zum Beispiel die 49 Kilometer lange Food-Route von Hofladen zu Hofladen, von geräuchertem Aal zu Honig und Most. Ein landschaftliches Highlight sind die Kreidefelsen am östlichen Ende der Insel Møn.

P1000991

Die mehr als 100 Meter hohen Klippen machen denen auf Rügen durchaus Konkurrenz. Von der Inselhauptstadt Stege führt eine rund 50 Kilometer lange Rundtour zu den Kreidefelsen nach Møns Klint. Etwas Kraft sollte man für den etwa 20-minütigen Ab- und Aufstieg zum Strand noch einplanen. Sehenswert ist auch die Ausstellung im dortigen Geological Museum.

Lillebælt

Abenteuerland

Im Kleinen Belt (dän. Lillebælt) findet man den weltweit größten Bestand an Schweinswalen. Dazu passend wurde eine 25 Kilometer lange Schweinswal-Radtour ausgearbeitet, auf der man die ehemals große Bedeutung des Walfangs für die Einwohner noch an vielen Punkten erkennen kann.

P1000872

Die Route führt über die alte Kleine-Belt-Brücke, von wo aus man wunderbar Ausschau nach den Tümmlern halten kann. Radler, die mehr Adre-nalin brauchen, machen einen Bridgewalk über die Kleine-Belt-Brücke, erfahren auf 60 Meter Höhe noch mehr über die Region Lillebælt und genießen die Aussicht bis Jütland und Fünen.

Südjütland

Auf den Spuren der Geschichte

Mehr als 3.000 Kilometer lokale und regionale Radwege hat die Grenzregion Südjütland (dän. Sønderjylland) zu bieten. Im Fokus vieler Themenrouten liegen die kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen Preußen und Dänen, die 1864 in Dybbøl ihren Höhepunkt fand.

P1000846

Auf der 80 Kilometer langen 1864-Route lohnt der Abstecher nach Dybbøl Banke, einem Geschichtszentrum, in dem die Schlacht detailliert und anschaulich aufbereitet wurde. Noch mehr abwechslungsreiche Geschichte erfährt man auf der 130 Kilometer langen Grenzroute zwischen Flensburg und Højer.

MYBIKE-Daenemark_wp

Infos & Adressen

Übernachten

In Dänemark stehen insgesamt 184 Bed+Bike-Unterkünfte zur Verfügung. Diese garantieren abschließbare Abstellräume, Luftpumpen und Werkzeug. Darüber hinaus nützliche Tipps zu Strecken und Sehenswürdigkeiten. www.aktivdanmark.de

Bekannt ist Dänemark ebenso für seine Vielzahl an Ferienhäusern. Einen Überblick verschafft zum Beispiel der kostenlose Katalog „Ferienhaus und Fahrradglück“ vom Anbieter Novasol, www.novasol.dk, oder für den Fahrradurlaub im Ferienhaus www.feriepartner.de

Bus, Bahn & Fähre

Dänemark besitzt ein engmaschiges öffentliches Verkehrsnetz, das viele Möglichkeiten der Fahrradmitnahme bietet. In den meisten dänischen Zügen kann ein Fahrrad problemlos mitgenommen werden. Voraussetzung ist ein Fahrradticket. In den Sommermonaten empfiehlt sich eine Reservierung.

P1000999

Die Schnellbus(Expressbus)-Routen zwischen den dänischen Regionen befördern in der Regel auch Fahrräder. Der Platz für Räder ist jedoch begrenzt, Platzreservierung empfohlen.

Die Fahrradmitnahme auf dänischen Fähren erfolgt in der Regel ohne Reservierung.

Tourenbeschreibungen & Tracks

allgemein: VisitDenmark, visitdenmark.de

Fünen: bikeislandfyn.de, visitfyn.de

Südjütland: visitsonderjylland.de

Lillebælt: visitlillebaelt.de

Lolland-Falster/Møn: visitlolland-falster.de, cphcoastandcountryside.de

Bike-Stay-DK-App

Hilfreich! Die App Bike +Camp DK enthält nicht nur Routen und Wegbeschreibungen, sondern verweist auch auf Campingplätze sowie Attraktionen entlang der Strecke. Erhältlich für iOS und Android.

bikefriend_s_klistermaerke

Aufgepasst! In Häusern, die diesen Aufkleber im Fenster haben, wohnen „Bike Friends“. Sie helfen gern mit Wasser oder Flickzeug.


Der komplette Artikel stand in MYBIKE-Ausgabe 5/2018. Sie können die Ausgabe in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) laden oder im DK-Shop bestellen.

05-18_Titel

Barbara Merz-Weigandt am 21.02.2019

Das könnte Sie auch interessieren


Anzeige
SKS Germany