Urlaubsplaner Mittelmeer: Sizilien

Reizvolle Strecken für Individualisten

  • Trekkingbike

In milden Jahren kann man sich in Sizilien auch im Winter aufs Rad schwingen ohne zu bibbern. Rennradfahrer haben das längst erkannt und sich die Insel als Trainingsziel auserkoren, quasi als Alternative zu Balearen und Kanaren.

Die Tourenradfahrer zählen noch eher zur Minderheit. Vielleicht weil es noch an der entsprechenden Fahrradinfrastruktur, d.h. an ausgewiesenen Radrouten und Radwegen mangelt. Was auch wiederum seinen Reiz hat. Strecken für Individualisten gäbe es genügend.

Etwa im Hinterland der Nordküste, im Naturpark der Madonie, eine der größten geschützten Landschaften Siziliens. Vom Badeort Cefalu kann man schön auf Runden unterschiedlicher Länge und Schwierigkeitsgrad durch die sanften Hügel kurven, zu kleinen, alten Städten und Dörfern, wie Collesano, Isnello und Castelbuono.

Charakter

Das Hinterland der Nordküste ist zwar hügelig bis gebirgig, aber die Steigungen der Landsträßchen in den Monte Madonie bleiben meist moderat bzw. sind selten steiler als rund 10 Prozent. Wer ein geländegängiges Fahrrad fährt, kann dort auch hin und wieder auf Feld- und Waldwege ausweichen. Ausgeschilderte Radwege gibt es allerdings kaum.

Tour-Tipp:

„Monte Madonie“ Cefalu – Gibilmanna – Isnello – Castelbuono – Santambrogio – Cefalu; 52 km, 1055 Hm, mittel – schwer

Beste Reisezeit:

April bis Juni sowie Mitte September bis Mitte November. In milden Jahren kann man auch den ganzen Winter über Rad fahren.

Anreise:

Flüge nach Catania und Palermo bieten von mehreren deutschen Airports z.B. Lufthansa und Air Berlin. Fahrrad im Flieger für rund 50 Euro pro Strecke.

Radfahrer-Unterkünfte:


http://www.bed-and-breakfast-sicilia.it (Privatunterkünfte auf Sizilien).

Weitere Tipps unter http://www.sizilien-rad.de

Rad-Service:

Radverleih und Reparaturmöglichkeiten finden sich z.B. in Siracusa, Acireale und Cefalu sowie in allen größeren Städten.

Veranstalter:

Radreise-Angebote z.B. bei


http://www.biketeam-radreisen.de


http://www.wikinger-reisen.de


http://www.eurobike.at


http://www.sisu-aktivreisen.de

Karten/Literatur:

Cyklos- Reihe im Kettler Verlag „Sizilien per Rad“, 336 S., 14,80 Euro.

Michelin- Straßenkarte „Sizilien“ 1:200.000, 7,50 Euro.

Uli Mutscheller/Jochen Wälde „Rennradfahren auf Sizilien (mit Roadbooks)“, Delius Klasing Verlag, 96 Seiten, 14,90 Euro.

Der Tipp für die allgemeinen Reiseinfos: „ Sizilien“, Michael Müller Verlag, 660 Seiten, 22,90 Euro.

Auskunft (allgemein):

ENIT Italienische Zentrale für Tourismus, Tel. 069/237434, http://www.italia.it/de , http://www.italien-inseln.de


Internet: http://www.sizilien-rad.de (viel Nützliches zum Radfahren)

Themen: ItalienRadtourenSizilien

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. MYBIKE-Abo gibt's hier


  • 1,99 €
    UP Sizilien

Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Eider-Treene-Sorge-Radweg
    Schöne Runde durch Schleswig-Holstein

    17.04.2020

  • Schweden: Gotland
    Die schwedische Ostseeinsel ist ein Top-Revier für Radfahrer

    25.08.2009

  • Urlaubsplaner Deutsche Flüsse: RurUfer-Radweg
    Über zwei Grenzen

    03.05.2007

  • Urlaubsplaner Übersee: Vietnam
    Land der lächelnden Radler

    28.01.2008

  • Urlaubsplaner Unbekanntes Bayern: Rottal-Radweg
    86 Kilometer durch das Bayerische Thermenland

    25.08.2011

  • Transalp Via Claudia
    Eine Alpenüberquerung von Mittenwald an den Gardasee

    05.02.2005

  • Urlaubsplaner Deutsche Flüsse: Lahntal-Radweg
    Durch drei Bundesländer

    03.05.2007

  • IJsselmeer
    Schön flach um Hollands Binnenmeer

    26.11.2007

  • Wales
    Über steile Hügel und durch stille Täler

    19.06.2007