Urlaubsplaner: Benelux-Länder

Schöne Kurztrips zwischen Niederrhein, Eifel und Nordsee

  • Trekkingbike

Grenzenlos auf Tour – Zwischen Saar und Nordsee, zwischen Ijsselmeer und Maas liegt bekanntes Radland.

Und die ureuropäische Benelux-Region erweitert kontinuierlich ihr Wegenetz für den Tourenradler. Wir haben die schönsten Fahrradtouren der Region inklusive GPS-Daten zusammengestellt.

Friesland

Dünen und Deiche, Warftendörfer und Wasserkanäle prägen diese ruhige, dünn besiedelte Region. Die Wegequalität ist meist exzellent, vor allem am Nordseeküsten-Radweg. Fast alle Routen sind flach, asphaltiert und durchgehend beschildert. An verkehrsreichen Straßen gibt es separate Radwege. Viele Strecken sind sehr kinderfreundlich. Probleme könnte Groß und Klein nur der zuweilen starke Wind bereiten.

Ijsselmeer

Die IJsselmeer-Route führt durch ein attraktives Potpourri typisch holländischer Landschaften und interessanter Städtchen. Etwa 400 km misst die komplette Runde ums IJsselmeer, der ehemaligen Zuiderzee. Die Wegequalität ist in der Regel hervorragend. Steigungen sind kaum zu befürchten, so dass die Runde auch Familien mit Kindern empfohlen werden kann. Für die Fahrtrichtung um das IJsselmeer hat der Uhrzeigersinn Vorteile, da in dieser Region häufig Südwestwinde vorkommen und man somit eher auch mal mit Rückenwind unterwegs ist.

Flandern-Route

Eine ausführliche Runde durch Belgiens Norden – von der niederländischen Grenze an die Nordsee. Wer die große Flandern-Route absolvieren möchte, muss sich auf eine fast 800 km lange Tour einstellen. Meist fährt man auf asphaltierten Radwegen und ruhigen Landstraßen, beschildert mit weißen Schildern „Vlanderen Fietsroute“. In der Region um Tongeren und Sint Truiden warten auch diverse Steigungen und ein paar unbefestigte Wege. Für Familien mit Kindern empfiehlt sich vor allem die „Nordtangente“ von der Nordsee über Brügge und Gent nach Maastricht.

Ostbelgien

Der stille Osten Belgiens wird als Fahrradregion immer beliebter und tritt langsam aus dem Schatten Flanderns. Im Vergleich zum restlichen Belgien ist der Osten relativ hügelig oder gar gebirgig. So muss auch hin und wieder mit knackigen Anstiegen gerechnet werden. Die gut ausgeschilderten Radwege führen meist über verkehrsarme Nebenstraßen, verkehrsfreie Waldwege und nur abschnittsweise, wenn keine andere Möglichkeit besteht, über Hauptstraßen.

Limburg

Die Provinz Limburg im Osten Belgiens gilt als Radparadies mit fast 2000 Radkilometern. Das perfekt ausgeschilderte Knotenpunkt-System sorgt dabei für eine leichte Orientierung auf den oft asphaltierten separaten Radwegen, die interessante kleine Städte und eine idyllische Landschaft miteinander verbinden. Ohne Steigungen geht es jedoch nicht ganz im sanfthügeligen Terrain, vor allem rund um Tongeren und Sint Truiden.

SaarLorLux

Frankreich, Deutschland, Luxemburg – eine abwechslungsreiche Fahrradtour zwischen Saarbrücken, Trier und Metz. Die 477 km lange Route verläuft hauptsächlich auf Nebenstraßen und Radwegen entlang der Flüsse Saar, Mosel und Sauer. An den Flüssen ist die Strecke relativ eben. Zum Teil auch stärkere Steigungen muss man einkalkulieren in Lothringen sowie zwischen Mosel und Luxemburg. Die Beschilderung ist noch nicht durchgehend. So muss man sich je nach Abschnitt an den Zeichen für den Mosel-, Saarland- und Saar-Radweg etc. orientieren. Die gesamte Tour ist für Kinder ab 12 Jahren zu empfehlen, zwischen Trier und Saarbrücken aber auch für kleinere Mitradler.

Rhein-Radweg Niederlande

Rund 220 Kilometer misst die Rheinroute von der deutsch-holländischen Grenze bis Rotterdam.Die Route am Rhein verläuft auf 222 km von Millingen aan de Rijn bis nach Rotterdam überwiegend eben auf asphaltierten oder befestigten Rad- und Dammwegen oder auf ruhigen Landstraßen. In den Niederlanden ist der Weg auf weißen Schildern mit grüner Schrift mit „Rijndeltaroute“ gekennzeichnet. Aufgrund häufiger Stadtdurchfahrten empfiehlt sich die Route für Kinder erst ab etwa 10 bis 12 Jahren.

Via Romana

Auf den Spuren der Römer durch 2000 Jahre Zeitgeschichte am Niederrhein zwischen Xanten und Nijmegen. Die Qualität der Radwege ist meist ausgezeichnet. Nur kurze Abschnitte verlaufen auf Landstraßen mit mäßig starkem Verkehr. Die meist relativ flache Route ist durchgehend beschildert. Über weite Strecken ist die Via Romana auch mit Kindern gut zu befahren.


Den Urlaubsplaner „Benelux-Länder“ aus Ausgabe 5/2010 in voller Länge erhalten Sie als gratis PDF-Download.

Schlagwörter: Belgien Luxemburg Niederlande

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. MYBIKE-Abo gibt's hier


  • 1,99 €
    UP Benelux Laender

Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Radreise durch Belgien
    360 Radkilometer auf Spuren der belgischen Radklassiker

    24.04.2017

  • Amsterdam
    Vorfahrt für die Fietsen

    08.08.2007

  • E-Bike-Revier deutsch-niederländisches Grenzgebiet
    460 Kilometer durch Achterhoek-Westmünsterland

    24.05.2012

  • Radreise Belgien
    Trappisten-Trip

    07.04.2020

  • Belgien: Limburg
    Idyllisches Radrevier an der belgisch-holländischen Grenze

    24.04.2009

  • Radland Luxemburg
    Großflächige Velo-Initiative

    26.04.2013

  • Urlaubsplaner: Benelux-Länder
    Schöne Kurztrips zwischen Niederrhein, Eifel und Nordsee

    26.10.2010

  • Urlaubsplaner Weinregionen: Luxemburg
    Auf zwei Rädern durch die kleine Weinnation

    22.10.2013

  • IJsselmeer
    Schön flach um Hollands Binnenmeer

    26.11.2007