Urlaubsplaner Mittelmeer & Co.: Östliche Ägäis

Vor den Toren der Türkei

  • Trekkingbike

Geografisch zählen diese Inseln bereits zu Anatolien, kulturell und historisch sind sie unverkennbar griechisch.

Die Rede ist von Lesbos, Chios, Samos, Kos und Ikaria sowie ihren kleinen Nachbarn wie Patmos, Leros, Kalymnos und Nissyros. Um alle zu erfahren, ist einige Zeit erforderlich, denn die ausgedünnten Fährverbindungen außerhalb der Hochsaison wollen gut kombiniert sein.

Charakter:

Mit Steigungen und staubigen Schotterstraßen muss gerechnet werden, d.h. das Rad sollte über genügend Gänge und Profilbereifung verfügen, der Radler über Fahrtechnik und solide Grundkondition. Im Herbst und Winter gehört unbedingt ein Regenschutz ins Gepäck.

Beste Reisezeit:

Von Mitte September bis Anfang November lässt es sich meist ganz angenehm radeln. Im Winter regnet es gerne. Frühlingsradeln geht dann wieder ab März.

Anreise:

Am besten per Flugzeug, z.B. in der Sommer-Saison von mehreren deutschen Flughäfen im Jet der LTU, Air Berlin, Condor, HapagFly etc. nach Samos, Kos oder Lesbos. Ab November geht es meist mit Olympic Airways via Athen. Wahre Griechenlandfans nehmen zumindest ab Piräus die Fähre (Fahrpläne beim Fremdenverkehrsamt).

Rad-Shops/-Verleih:

Auf den größeren Inseln wie Samos, Kos und Lesbos gibt es in den Hauptorten ein Radgeschäft. Ansonsten empfiehlt es sich, die wichtigsten Ersatzteile im Gepäck zu haben.

Übernachtung:

Ab Mitte Oktober schließen viele Touristenhotels. Danach stehen meist nur noch einfachere Unterkünfte, insbesondere auf den kleineren Inseln zur Verfügung.

Veranstalter:

Eurobike ( http://www.eurobike.at ),

DRF Rad & Aktiv ( http://www.radreisecenter.de ),

Rückenwind Reisen ( http://www.rueckenwind.de ),

Radurlaub Zeit-Reisen ( http://www.sailandbike.com )

Pauschalreise:

1 Woche Rad-Kreuzfahrt mit den Inseln Kos, Leros, Lipsi und Patmos kosten mit Vollpension, Reiseleitung, Leihrad etc. ab 810 Euro ohne Anreise (Zeit-Reisen).

Karten/Literatur:

Nicht mehr ganz aktuell, aber bisher ohne Konkurrenz: Cyklos-Fahrradreiseführer aus dem Wolfgang Kettler Verlag „Ostägäische Inseln per Rad“ (mit Kartenskizzen, Höhenprofilen und Routentipps), 258 S., 12,80 Euro. Einer der besten und umfangreichsten Reiseführer für diese Mittelmeer-Region: Michael-Müller-Verlag, „Griechische Inseln“, 808 S.; 22,90 Euro.

Auskunft (allgemein):

Griechische Zentrale für Fremdenverkehr, Neue Mainzer Str. 22, 60311 Frankfurt/Main, Tel. 069/257827-0, Fax 257827-29

Internet:


http://www.gnto.gr (Allgemeines zur Ostägäis und ganz Griechenland)


Den Artikel aus Ausgabe 6/2006 erhalten Sie als gratis PDF-Download.

Schlagwörter: Östliche Ägäis Radtouren Türkei

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. MYBIKE-Abo gibt's hier


  • 1,99 €
    UP Aegaeis

Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • 20 Tagestouren im Salzburger Land
    Eddy Merckx Classic kurz

    17.04.2014

  • Véloroute Saar-Lor-Lux
    Eine Radrunde durch Natur, Geschichte und Industriekultur

    30.04.2013

  • Friaul - 3 GPS-Touren
    Berge und Meer - Das Friaul verwöhnt Radfahrer

    27.03.2007

  • Urlaubsplaner ADFC-Sterne-Touren: Spree-Radweg
    410 Kilometer von der Spree-Quelle nach Berlin

    05.09.2013

  • Urlaubsplaner Ostseeküste: Von Flensburg nach Lübeck
    410 Kilometer Fernradweg der sanften Art

    26.06.2012

  • Urlaubsplaner Wochenendtouren: Lüneburger Heide
    Heide-Radeln

    03.04.2008

  • Urlaubsplaner Übersee: Hawaii
    Es gibt ein Bike auf Hawaii

    28.01.2008

  • Urlaubsplaner Tipps der Redaktion: Masurische Seen
    Eine Tour durch die faszinierende Naturlandschaft Polens

    22.12.2011

  • Urlaubsplaner Tipps der Redaktion: Fünf-Seen-Land
    Abwechslungsreiche Radregion südwestlich von München

    22.12.2011