Urlaubsplaner Mittelmeer & Co.: Jakobs-Radweg

Weg der Pilger

  • Trekkingbike

Eine Pilgertour ist keine Wellness-Reise. Dies trifft auf weiten Strecken auch auf den berühmten Jakobs-Radweg zu. Separate asphaltierte Radwege mit Rundumbeschilderung – Fehlanzeige!

Der Weg mit dem Muschelzeichen, das aber auch nicht überall zu finden ist, fordert etwas Abenteuerlust, mittlere Kondition und ein stabiles Fahrrad. Entschädigung dafür sind königliche Städte wie Burgos, verträumte kleine Bergdörfer und oft eine atemberaubende Natur.

Charakter:

Der Jakobs-Radweg misst insgesamt 914 km und verläuft auf Asphaltstraßen, Sandwegen und kurze Stücke auf holprigen Gras- und Steinwegen, auf denen ungeübte Radfahrer auch mal schieben müssen. Knackige Steigungen zählen aber auch dazu. Es empfiehlt sich ein Fahrrad mit guter Übersetzung und Stollenreifen. Eine durchgehende Beschilderung ist noch nicht vorhanden. Die Tour ist für Kinder nicht zu empfehlen. Achtung, in Spanien besteht Helmpflicht für Radfahrer!

Beste Reisezeit:

April bis Mitte Juni und September bis Ende Oktober

Anreise:

Die Anreise ist sowohl im Auto als auch per Bahn relativ lang. Alternative wäre das Flugzeug bis Pamplona und zurück von Santiago de Compostela jeweils via Madrid oder Barcelona mit Iberia. Regionalbahnen und z.T. auch Busse nehmen in Spanien Fahrräder mit.

Rad-Shops:

Werkstätten und Radverleihe gibt es oft nur in den größeren Orten.

Übernachtung:

Unterkünfte gibt es vom Campigplatz bis zum Nobelhotel. In kleinen Dörfern sind es jedoch meist nur einfache Pensionen. Unter den Bezeichnungen Pensiones, Fondas, Hostales oder Hospedajes finden sich bezahlbare Übernachtungsmöglichkeiten in den Städten.

Veranstalter:

Vuelta Rad- und Wandertouren ( http://www.vuelta.de ),

DRF Rad & Aktiv ( http://www.radreisecenter.de ),

Velociped ( http://www.velociped.de ),

Eurobike ( http://www.eurobike.at ),

Wikinger Reisen ( http://www.wikinger.de )

Pauschalangebot:

13 Tage individuelle Radreise von Pamplona nach Santiago de Compostela kosten ohne Anreise, mit Übernachtung, Kartenmaterial etc. ab 645 Euro, geführt ab 1085 Euro (Vuelta).

Karten/Literatur:

Bikeline Radtourenbuch und Karte 1:100.000 „Jakobs-Radweg – Von Pamplona nach Santiago de Compostela“, 140 S., 12,90 Euro. Empfehlenswert für die allgemeinen Reiseinformationen: Michael Müller Verlag „Nordspanien“, 568 S., 19,90 Euro.

Auskunft (allgemein):

Spanisches Fremdenverkehrsamt, Kurfürstendamm 63, 10707 Berlin, Tel. 06123/99134, Fax 030/8826-543, mailto:berlin@tourspain.es , http://www.spain.info


Den Artikel aus Ausgabe 6/2006 erhalten Sie als gratis PDF-Download.

Schlagwörter: Frankreich Jakobs-Radweg Radtouren Spanien

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. MYBIKE-Abo gibt's hier


  • 1,99 €
    UP Jakobs Radweg

Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Urlaubsplaner Norditalien: Piemont
    Das Piemont erfordert gute Kondition

    19.04.2011

  • Strampeln und Schlemmen
    Fahrradtouren für Genussradler am Chiemsee

    23.04.2012

  • Urlaubsplaner Unbekanntes Bayern: Oberpfälzer Wald
    Der Bockl-Radweg folgt einer alten Bahntrasse

    25.08.2011

  • Istrien
    Gespaltenes Herz

    19.02.2007

  • Urlaubsplaner Wochenendtouren: Lüneburger Heide
    Heide-Radeln

    03.04.2008

  • Urlaubsplaner Geheimtipps Österreich: Karnischer Radweg
    Parallel zur italienischen Grenze führt der Karnische Radweg

    26.04.2012

  • Urlaubsplaner ADFC-Sterne-Touren: Lahntal-Radweg
    244 Kilometer von der Lahnquelle bis zur Rheinmündung

    05.09.2012

  • Urlaubsplaner Wein & Wellness: Niederbayern
    Radeln im Bäder-Dreieck

    28.01.2008

  • England: Hadrian’s Cycleway
    Auf den Spuren der Römer durch Nordengland

    05.04.2013